15.09.08 13:58 Uhr
 1.477
 

Studie: Fit im Kopf dank Fleisch

Wer ausreichend Vitamin B12 zu sich nimmt, kann dem Hirnschwund vorbeugen. Dies haben Wissenschaftler der renommierten Oxford Universität nachgewiesen.

In einer Studie wurde festgestellt, dass die Menschen mit einer Vitamin B12 Unterversorgung häufiger an Hirnatrophie leiden, als diese mit ausreichender Vitamin-B12-Versorgung.

Wer auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B12 wert legt, sollte bei der Ernährung darauf achten, genügend Fisch, Fleisch, Eier und Milch zu sich zu nehmen.


WebReporter: Loisek
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Kopf, Fleisch, Fit
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2008 13:55 Uhr von Loisek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das zeigt mal wieder, wie sehr man auf eine ausgewogene Ernährung achten sollte. Von allem etwas ist beim Essen wohl am besten.
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:03 Uhr von LowBob
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
ich wusste ganz genau, das mein fleischorientierter geschmack sich irgendwann als nützlich erweisen wird :D
Steak´s olé

Grüße
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:20 Uhr von Noseman
 
+12 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:28 Uhr von Mistbratze
 
+27 | -11
 
ANZEIGEN
@ Noseman: Ein Tier gehört in die Wurst.
Wozu sind die Viecher denn sonst da?
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:32 Uhr von Noseman
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Ihr seid: ja so gemein :heul:
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:42 Uhr von Noseman
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Fleischfressen macht aggressiv: Oder warum sonst hab ich soviel minus? Hab ich denn was faktisch falsches geschrieben?
:-b
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:51 Uhr von Noseman
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Also was frisches Fleisch angeht: ich persönlich hab lieber Fleisch im Bett als in der Pfanne.

Aber muss ja jeder selber wissen...
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:56 Uhr von Aldaros
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Vegetarierbashing: Ich verstehe dieses Vegetarierbashing hier nicht so ganz. Soll doch jeder essen worauf er Lust hat....WENN schon auf jemandem rumgehackt wird,dann nicht auf den Vegetariern generell,sondern auf den "alle sind blöd die nicht das tun was ich tue" Vegetariern im speziellen und -Typen im generellen.

Es ist wie bei dem Beispiel: Was ist der Unterschied zwischen einem Patrioten udn einem Nationalisten? Ein Patriot liebt sein Vaterland.....und ein Nationalist verachtet die Vaterländer anderer.

Diese 2 Typen gibt es beinahe überall....also bitte....die Vegetarier die euch in Ruhe lassen: lasst sie ebenfalls in Ruhe. Und wegen den "Wie könnt ihr Idioten nur Fleisch essen"-Gesellen: Hit it :-)
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:07 Uhr von Noseman
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Loisek: Du hast ja sehr viel Phantasie. Mach es wie Rowling, schreib Bücher, dann wirste reich und kannst Dir argentinisches Fleisch leisten.

@Aldaros: genau so ist es. Alle drei Absätze würde ich jeweils 100% unterschreiben.
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:10 Uhr von Servenia
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hihi: Da muss ich wieder an http://www.antivegan.de denken.

Aber wie der Autor schon sagt, ausgewogen ernähren.
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:18 Uhr von H-Star
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
b12: die studie ist mir suspekt.
ich halte es für fast unmöglich, einen b12-mangel zu bekommen. in unzähligen lebensmitteln, u.a. ganz normalen multivitaminsaft, ist b12 zugesetzt.

nur weil jetzt b12 *auch* in fleisch ist, muss ich fleisch essen? das klingt ein wenig nach:
ohne vitamin C bekommt man skorbut, also kauft UNSERE ZITRONEN, und dass es noch viele andere vitamin-c-quellen gibt, verschweigen wir.
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:29 Uhr von designkey
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Vegetarier brauchen sich keine Gedanken machen: Vitamin B12 wird ausschließlich von Mikroorganismen produziert. Pflanzenfressende Tiere bekommen ihr B12 durch ihre eigenen Darmbakterien. Nur deshalb enthält auch das Fleisch pflanzenfressender Tiere B12. Im menschlichen Dickdarm befinden sich millionen von Bakterien, die dieses Vitamin produzieren können. Ironischerweise führt ausgerechnet Fleisch durch seinen hohen Gehalt an Fäulnisbakterien zu einer Störung der Darmflora, was die B12-Produktion beeinträchtigt. Erst das Essen von Fleisch macht also eine externe Vitamin B12 -Zufuhr notwendig.
Quelle: http://www.earthsave.de/...
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:33 Uhr von Mr.ICH
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Studie wurde ihnen präsentiert vom Verband der Steakhousebesitzer...
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:52 Uhr von meiko1977
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und Mc Donalds
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:59 Uhr von dachskacke
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
veganismus/vegetarismus: is ne schwere essstörung die auf jeden fall behandelt werden sollte
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:00 Uhr von H-Star
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@dachskacke: warum esstörung? eine störung wäre es, wenn es schaden würde.
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:04 Uhr von dachskacke
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
schadet ja auch.

"Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein Steak ersetzt." \o/
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:08 Uhr von Mistbratze
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Nosemann: Zitat: " ich persönlich hab lieber Fleisch im Bett als in der Pfanne."

Füllst du abends eine Socke mit Gehacktem?

Oder habe ich was falsch verstanden?
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:10 Uhr von Noseman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: Vegetarier sind aber eben tatsächlich pflanzenfressende Tiere. (Du hältst dich wahrscheinlich selbst für die Krone der Schöpfung, naja das widerlegt schon dein letzter Satz) die auch Milch und Eier essen; die anderen sind nämlich Veganer.

Und jetzt, @Loisek?
Fällt dir noch ne verleumdende Idee ein, um Veggies die sich hier trauen zu posten zu diffamieren?

Ich gönne Dir dein Fleisch doch. Und falls Du Raucher oder Biertrinker sein solltest ebenso.

Nur verlang von mir nicht, dass ich dass alles auch mitmachen oder gutfinden muss.
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:11 Uhr von Noseman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Dachskacke: Esstörungen KÖNNEN recht leicht behandelt werden.

Emotionale Störungen, die zu Hassattacken auf Leute führt, die anders leben als man selbst ist dagegen nur schwer therapierbar.
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:13 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Mistbratze: Schaff Dir mal einen Partner/in Deines bevorzugten Geschlechtes an, dann weisste, was ich meinte. ;-)
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:16 Uhr von Noseman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Underclass Hero: Von Dir hätte ich mehr als Pauschalurteile erwartet.

Hättest Du es so beispielsweise formuliert, dass viele Veganer so bekloppt seien, hätte ich Dir recht gegeben.

aber alle über einen Kamm scheren und die dann noch als faschistisch bezeichnen, das ist ja wohl ein klassisches Eigentor.
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:23 Uhr von Noseman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mann: Das ist doch wie bei allen anderen Gruppen auch.

Wahrgenommen im Netz (und anderswo) werden die 1% extremen, und nicht die 99% Gemäßigten.

Wenn all eatheisten so nervig und doof wären wie ich oder alle Gläubigen wie Lonezealot dann hätten wir alle 2 Wochen den 3. Weltkrieg.
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:25 Uhr von designkey
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ein bisschen mehr Niveau bitte liebe Fleischesser - oder wollt ihr etwa die in der News aufgestellte These widerlegen?
Kommentar ansehen
15.09.2008 20:31 Uhr von StYxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@designkey: Du irrst. Der Mensch hat zwar die Bakterien, aber im Dickdarm - wie nimmst du es da denn auf, wenn es normal im Dünndarm resorbiert wird? Und es wird sowieso bereits so zuwenig produziert. Hinzu kommt, dass der Intrinsic-Faktor (ein spzesielles Glykoprotein) fehlt. Folge: Es wird einfach ausgeschieden. Ansonsten gäbe es ja auch keine Mangelerscheinungen, bzw. man müsste es gar nicht aufnehmen.
Und übrigens: Das in Algen vorhandene B12 ist eine spezielle inaktive Form und kann ebenfalls nicht verwertet werden. Also muss man auf anderes zurückgreifen. Sojamilch ist anscheinend was zugesetzt. Woher das kommt (vielleicht Biolabors mit Bakterienkulturen) weiß ich nicht, könnte aber unter Umständen Mangel vorbeugen. Genauso durch milsauer vergorene Lebensmittel (Sauerkraut) oder evtl. auch ein paar andere pflanzliche Produkte. Allerdings hat man da natürlich nicht die gleiche Konzentration wie in Fleisch.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?