15.09.08 10:07 Uhr
 2.252
 

Graz: Mutter von Natascha K. will im Prozess Anschuldigungen verbieten lassen

Bereits im Mai dieses Jahres kam es beim ersten Prozess, nach Behauptungen des damaligen Richter Martin Wabl im Fall Natascha K., zu einem Eklat. Er hatte festgestellt, dass das damalige Opfer schon als Heranwachsende missbraucht wurde und die Mutter den Entführer Wolfgang P. kannte.

Auch für seine Behauptung, dass die Mutter Brigitta S. mit dem Entführer P. zusammenarbeitete, will Wabl Beweise vorlegen. Eine Angestellte des Feinkostgeschäftes der Mutter sagte damals vor Gericht: "Ich habe P. bei uns im Geschäft gesehen." Auch eine Frau aus der Wiener Kaufmannschaft behauptet dies.

Kritik übte Wabl bereits im Mai 2008 an dem Psychiater Max Friedrich, da er sein Gutachten aus der Ferne diagnostiziert hatte. An kommenden Donnerstag bietet der inzwischen pensionierte Wabl, drei weitere Zeugen auf, u.a. den Freund des Täters P. und den Leiter der Ermittlungen, Max Edelbacher.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Prozess, Graz, Anschuldigung
Quelle: www.oe24.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2008 10:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich bleibt der Entführungsfall Natscha K. weiterhin in einer Grauzone. Kannte die Mutter den Entführer oder nicht? Die Tochter ist zwar nicht vorgeladen, könnte jedoch am Donnerstag als Zuhörerin anwesend sein. Der Entführer könnte da vermutlich vieles aufklären, aber nach seinem damaligen Selbstmord unmöglich. Für mich weiterhin eine "nebulöse" Angelegenheit.
Kommentar ansehen
15.09.2008 10:59 Uhr von Hebalo10
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Warum: immer wieder diese Abkürzungsmanie, jeder weiß doch, dass die Kampusch gemeint ist und auch in der Quelle so genannt wird?
Kommentar ansehen
15.09.2008 11:15 Uhr von ne_echt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht liegt es ja daran das eh jeder weiss um wen es geht, aber die news hier nur ne bestimmt anzahl von wörtern zulässt. also warum die news mit dem namen vollmachen wenn ihn eh jeder kennt :)
Kommentar ansehen
15.09.2008 12:57 Uhr von Motzpuppe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der vielen Zeit: die Natascha und ihr Entführer miteinander verbracht haben, hätte er es ihr bestimmt verraten, wenn es so gewesen wäre.

Wenn er dort eingekauft hat u. die Mutter kannte, heisst es noch lange nicht, dass die Mutter daran beteiligt war.
Kommentar ansehen
15.09.2008 13:32 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
natascha KAMPUSCH: und Wolfgang PRIKLOPIL

haha anonymität gefickt :p ^^
Kommentar ansehen
15.09.2008 13:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
aber jetz haben ihr die fritzls so ziemlich n rang: abgelaufen xD

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?