14.09.08 22:17 Uhr
 1.710
 

Afghanistan: Teile einer legendären rund 300 Meter großen Buddhastatue entdeckt

Archäologen sind in Afghanistan auf die Überbleibsel einer gewaltigen Buddhastatue gestoßen. Diese befindet sich in der Nähe von den Buddhas von Bamijan, welche die Taliban während ihrer Herrschaft zerstörten. Auf einer Länge von 19 Metern blieben der Hals und Teile der rechten Schulter erhalten.

Des Weiteren wurden auch unter anderem antike Münzen gefunden. Möglicherweise handelt es sich bei dem Fund um den sagenumwobenen "Buddha auf seinem Totenbett", welcher mit rund 300 Meter Länge von einem chinesischen Mönch auf einer Pilgerreise beschrieben wurde.

Die Buddhastatue befindet sich nach Angaben eines Sprechers des afghanischen Kulturministeriums südöstlich von Bamijan. Die restlichen 90 Prozent der Statue sind jedoch verschwunden. Über deren Verbleib ist noch nichts bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcde85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Afghanistan, Entdeckung, Meter, 300, Legende
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2008 22:09 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist einfach gigantisch wenn man sich mal diese Ausmaße vorstellt. Wie die Leute solche Sachen gebaut haben egal ob nun eine Statue oder wie bei den Ägyptern die Pyramiden.
Kommentar ansehen
14.09.2008 23:18 Uhr von venomous writer
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
warum nur dort muss es ausgerechnet Afghanistan sein? Außer Y-Tours veranstaltet doch kaum ein deutsches Unternehmen Reisen dorthin. Wirklich Schade, hätt ich mir sonst gern einmal angeschaut
Kommentar ansehen
14.09.2008 23:20 Uhr von divadrebew
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich: werden nicht auch noch die Reste dieser Statue von irgendwelchen durchgeknallten Extremisten zerstört.´

@Autor:
Schöne News. Schade, daß solche Dinge leider immer ein wenig untergehen.
Kommentar ansehen
15.09.2008 06:58 Uhr von Valmont1982
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Denn waren die Vorfahren der Afghanen wohl Buddhisten. Schade, dass das nicht so geblieben ist
Kommentar ansehen
15.09.2008 08:19 Uhr von GottesBote
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Corazon: Dann hat es eben Generationen gedauert sie zu meißeln. Kann diese Alien-Theorien nicht mehr hören. Die Menschen waren auch vor 2.000 Jahren schlau, wenn nicht sogar schlauer als die heutigen fetten couch potatoes und haben sich Abends nicht mit DSDS beschäftigt sondern sinnvolles gemacht wie über Pyramiden oder der Akropolis nachgedacht.
Kommentar ansehen
15.09.2008 09:36 Uhr von Yuggoth
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Scheinbar: Scheinbar gibt es wirklich nur verzehrte Bilder von Ländern wie Afghanistan oder dem Iran? Abgesehen von Mullah´s, Al Kaida und Gewalt gibt es in diesen Ländern auch Kulturgüter, Schätze und auch ganz normale Menschen die einfach nur leben. Das wird wohl immer vergessen wenn man über diese Länder berichtet oder liest.
Kommentar ansehen
15.09.2008 11:14 Uhr von Travis1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Corazon: gerade bei den Osterinseln ist es bestens bekannt!
Kommentar ansehen
15.09.2008 12:37 Uhr von FranknFurther
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich würd mal sagen: dagegen sind die meisten kirchen ein scheißdreck
aber naja wir wollen ja hier nichts vergleichen
bewunderung das so ein bau damals möglich war(noch bewundernswerter wenn sowas über generationen hinweg geschaffen wird)wäre heute definitiv nicht mehr möglich,allein schon wegen der einstellung der meisten menschen
Kommentar ansehen
15.09.2008 13:23 Uhr von Valmont1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lottokoenig: Soll das Crazy Horse Memorial mal so aussehen ?! Da wird doch aktiv nicht mehr dran gearbeitet, oder ?!
Kommentar ansehen
15.09.2008 19:18 Uhr von huehnerhugo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: sie 300m hoch ist, dann muß sie mindestens 500m dick sein.
Kommentar ansehen
17.09.2008 23:37 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wird da in: Afghanistan noch alles -Gott sei Dank- verborgene Figuren stehen? Naja, da hat Allha ja seine schützende Hand darüber gehalten, dass wenigsten die von den Talibans verschont wurde.
Aber bei dem Schmalz im Gehirn...ich habe mal Dokus mit Filmen gesehen, wo sie solche Altertümer gesprengt haben... Furchtbar und nicht wieder zu erstellen. Baraber!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?