14.09.08 20:51 Uhr
 320
 

Fußball: Cristiano Ronaldo sagt "Nein" zu Manchester City

Der derzeit als bester Fußballer der Welt gehandelte Cristiano Ronaldo gab dem von Investor Sulaiman Al-Fahim aufgekauften englischen Premier League Club Manchester City einen Korb. Der neue Besitzer des Klubs, die Abu Dhabi United Group, hatte bekundet, 170 Millionen Euro für Ronaldo zu zahlen.

Dem Fernsehsender RTP gegenüber sagte der Portugiese, dass er Manchester United nicht für Manchester City verlassen würde und wies somit die Spekulationen um einen möglichen Wechsel in der Winterpause zurück.

Scheich Sulaiman Al-Fahim, der der Meinung ist, dass Manchester City in naher Zukunft der größte Verein der Welt sein wird, muss sich demnach nach einer Alternative umsehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fliegenschiss90
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, City, Manchester, Ronaldo, Cristiano Ronaldo, Manchester City
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo schläft fünfmal pro Tag je 90 Minuten
Fußball: Cristiano Ronaldo nach Sperre - "Man wird mich niemals zu Fall bringen"
Fußball: Cristiano Ronaldo droht lange Sperre wegen Schubsens von Schiedsrichter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2008 20:30 Uhr von Fliegenschiss90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchester City scheint trotz der Absage von Ronaldo ein Verein zu werden, der wie ich finde den Fußball "über-kommerzialisiert" und somit kaputt macht. Diese Art von Beherrschung des europäischen Marktes wird auf Dauer nicht so finanzkräftige Vereine dahinraffen und gute alte Traditionsklubs werden in die unteren Ligen verschwinden...Schade...
Kommentar ansehen
14.09.2008 21:16 Uhr von BLACK_OCEAN
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kann ich nur zustimmen die Investoren machen den ganzen Sport kaputt. Einerseits leiden die Traditionsvereine und andererseits haben deutsche Vereine bald international keine Chance mehr. Dann kommen Championsleague und UEFA-Cup Sieger wohl immer aus England...
Kommentar ansehen
14.09.2008 23:41 Uhr von tai_pan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wunderbar, wenigstens einmal zeigt der Kerl Rückgrat!
Kommentar ansehen
15.09.2008 12:09 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar das er nicht geht, waere das selbe als ob terry von chelsea nach arsenal wechseln wuerde und das wird der bestimmt auch nicht tun....egal was sie ihm bieten wuerden

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo schläft fünfmal pro Tag je 90 Minuten
Fußball: Cristiano Ronaldo nach Sperre - "Man wird mich niemals zu Fall bringen"
Fußball: Cristiano Ronaldo droht lange Sperre wegen Schubsens von Schiedsrichter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?