14.09.08 14:24 Uhr
 2.340
 

Microsoft will Werbung in Programme und Betriebssysteme integrieren

Software-Gigant Microsoft will sich das Einbinden von Werbung in Programme und Betriebssysteme patentieren lassen. So soll laut Chief Strategy Officer Craig Mundie eine neue Einnahmequelle erschlossen werden. Mit dieser Maßnahme sollen außerdem die Preise für die Programme gesenkt werden.

Das angestrebte Patent will Microsoft bereits seit 2006 anmelden. Ein Antrag wurde auch schon vom Patentamt unter der Nummer 20070157227 publik gemacht. Allerdings wird das Einblenden von Werbung bei Programmen schon länger genutzt.

Mundie ist bei Microsoft für Produktstrategien der nächsten drei bis 20 Jahre zuständig. Allerdings könne man kaum absehen, wann eine neue "Killeranwendung" kommt und wie diese dann aussehen wird. Ein paar Ideen für die Microsoft-Programme würden aber schon bestehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Werbung, Programm, Betrieb, Betriebssystem
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2008 22:20 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Werbung nicht zu penetrant ausfällt und die Preise dafür fallen kann man glaub ich mit der Idee leben. Allerdings hat man bei Spielen schon gesehen, dass die Preise eben nicht wirklich sinken, trotz Ingame-Werbung.
Kommentar ansehen
14.09.2008 14:32 Uhr von partybear
 
+63 | -2
 
ANZEIGEN
"Dieser Bluescreen wird ihnen präsentiert von Radeberger."
Kommentar ansehen
14.09.2008 14:35 Uhr von gruen
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
preise sinken? ich glaub, die neuen programme, die werbung beinhalten, werden genauso teuer bleiben, die ohne werbung werden aber teurer. das wäre zumindest heutzutage logisch^^
Kommentar ansehen
14.09.2008 14:48 Uhr von Forckbeard
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Linux ich Komme: Noch nen Grund M$ langsam endgültig den Rücken zu kehren
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:09 Uhr von greatCentral
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
unfassbar! Da ist es doch nur noch ein klitze-kleiner Schritt in die totale Manipulation! Google sammelt jetzt schon ALLE Eingaben und verkauft sie als Nutzerprofile an (letzendlich) Callcenter und Vermarktungsfirmen. Diese wiederum bieten uns dann gezielt Konsumgüter an, die mit den eingegebenen Suchbegriffen assoziiert werden können. Nur mal weitergedacht: wenn das dann auch in VISTA (ich halte immer noch an Linux fest, weil ich vor legalisierten Schadprogrammen wie Vista Angst habe) oder XP und Konsorten zu personalisierten Werbeeinblendungen führt, dann fühle ich mich ausgeleuchtet und missbraucht...
Klar habe ich die Wahl, ob ich kaufe oder nicht, aber ich habe NICHT mehr die Wahl, ob ich diese Werbung sehen möchte. Ganz zu schweigen davon, ob ich mit der Weitergabe meiner aufbereiteten Google-Daten einverstanden bin... Das führt meiner Meinung nach in eine traurige Welt, in der man der Werbung ausgeliefert ist. (schalte mal in Italien den Fernseher an, da kannst du auch nur noch aus 3 Werbe/Pornosendern von Berlusconi auswählen).
Aber auf lange Sicht ist das das sichere Ende von Microsoft.
Und das wäre doch mal ein großes Opfer wert, oder? ;)
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:11 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
wenns dafür kostenlos wird: gerne :)
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:13 Uhr von KingPR
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
LOL? ICQ hat doch auch Programminterne Werbung, was soll dieser Scheiß?
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:44 Uhr von Mav3500
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der letzte Programmierer eingesperrt und die letzte Zeile Programmcode patentiert worden ist, werdet ihr merken dass Juristen nicht programmieren können.
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:54 Uhr von ForestKoepp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ins Betriebssystem?? Also ich weiss nicht. Lizenzen für Betriebssysteme halte ich von Grund auf eh schon viel zu teuer, mal abgesehen von SB-Versionen.
Ein Betriebssystem dann aber auch noch mit Werbung zu bestücken, halte ich für wahnsinnig dreist, wenn der Kunde davon beim Kauf der Lizenz nichts hat. Woran will Microsoft eigentlich noch verdienen?????
Habe ja Verständnis, dass sich kostenlose Produkte durch Werbung finanzieren, aber noch mehr Vollpreisprodukte mit Werbung zu spicken finde ich für den Kunden nur mehr als lächerlich.
Zum Thema "Der gläserne Mensch" brauch ich ja denke ich mal nichts mehr sagen. Es dauert nicht mehr lang, bis wir bei jeder Tastatureingabe ein speziell auf uns zugeschnittenes Angebot bekommen... sehr traurig :(
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:56 Uhr von abulimo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In Raubkopien wäre das sehr sinnvoll. Wenn man XP, Vista etc nicht aktiviert wird dann Werbung geschaltet. So können die dann nicht mekern, dass viele unlizenzierte Versionen benutzten.
Kommentar ansehen
14.09.2008 16:02 Uhr von Bluti666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja "Lizenzen für Betriebssysteme halte ich von Grund auf eh schon viel zu teuer, mal abgesehen von SB-Versionen."

Nimm Linux, brauchste keine Lizenz!
Kommentar ansehen
14.09.2008 16:12 Uhr von Forckbeard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bluti666: Auch Linux hat eine Lizenz GPL auch wenn Linux Kostenlos ist und man Linux auch Kopieren etc kann bin ich an bestimmte Bedingungen gebunden. So bin ich verpflichtet wenn ich einen Linuxkernel änder und diese Änderung weitergebe auch den source weiterzugeben. Das heißt nicht das ich fürs programmieren nichts verlanfen kann ;-)
Kommentar ansehen
14.09.2008 16:13 Uhr von Beta-Tester
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Adblocker: Das wird man mit einem Adblocker beheben können.
Trotzdem ist es eine Unverschämtheit! Ich hasse Microsoft und gönne ihnen keinen Cent. Mein PC wird immer frei von legalen Microsoft-Programmen sein. Ich benutze Windows nur, weil mich die Software-Industrie dazu zwingt. Wenn alle meine Programme auch unter Linux laufen würden, dann würde mein Windows von der Festplatte fliegen.
Diese Werbung ist ein Grund mehr für Linux und gegen Windows.
Kommentar ansehen
14.09.2008 16:53 Uhr von _benni89_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
find ich mal total schlimm werbung in software ist sowas von nervig. bin ja nicht umsonst von ICQ auf Miranda umgestiegen.. und nu will selbst herr gates noch mehr geld machen mit werbung... bin eindeutig dagegen. da zahl ich lieber nen paar euronen mehr und werd dafür nicht mit popups und werbebannern genervt..
Kommentar ansehen
14.09.2008 18:06 Uhr von readerlol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haha: in deutschland werden nie irgendwelche Preise sinken...
Kommentar ansehen
14.09.2008 19:20 Uhr von Tomoko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Entzückend als ob es nicht schon genug Werbung gibt die jeden Tag auf einen einprasselt. -.-

@Autor
Ich bezweifel das Programme daurch billiger werden. Der Preis wird gleich bleiben.

Werbung = Geld, da wird nicht eingeplant das Produkte billiger werden, das ist nicht wirtschafltich genug.

Also wenn das bei Werbewindo..erm Windows so wird wie bei unseren Werbefinanzierten Fernsehsender, deren Programmniveau nahezu Teppichkantenhöhe hat. Dann verzichte ich dankend darauf mir Werbung reinzuziehen und wechsle das Betriebssystem
Kommentar ansehen
14.09.2008 20:20 Uhr von Batista2008
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts gegen Werbung, aber sowas in Programmen und Betriebssystemen einzubinden geht wohl zu weit.
Kommentar ansehen
14.09.2008 20:23 Uhr von Sirect
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also ehrlich: Es macht keinen Sinn sich darüber aufzuregen.
Ich gebe der Werbung 10 Stunden, dann gibts schon das erste Tool zum entfernen, noch 24 Stunden die Erste Iso wo die ganze Werbung entfernt wurde...
Einfach ruhig bleiben und der Dinge harren, die eh wieder geknackt werden.
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:35 Uhr von HarryL2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Halb 10 in Deutschland. Bluescreen. Knoppers.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?