14.09.08 14:17 Uhr
 7.696
 

Freigabe des Telefonats zwischen Ypsilanti und falschem Müntefering gefordert

Andrea Ypsilanti war auf einen Stimmenimitator, der sie im Auftrag des Radiosenders ffn angerufen hatte und vorgegeben hatte, Franz Müntefering zu sein, hereingefallen. Das Telefonat dauerte sieben Minuten. Ypsilanti hatte den Schwindel nicht bemerkt und über den Scherz gelacht (SN berichtete).

Die Veröffentlichung des Gesprächsmitschnitts verbot Hessens SPD-Chefin anschließend. Jetzt hat Jörg-Uwe Hahn, FDP-Hessen, die Ausstrahlung des Telefongesprächs gefordert. Er glaubt, Ypsilanti habe Dinge gegenüber dem vermeintlichen Müntefering geäußert, die sie öffentlich nicht sagen würde.

Hahn ist der Ansicht, Ypsilanti habe im Gespräch mit dem Stimmenimitator überlegt, wie sie aus den Sondierungsgesprächen mit den Linken unbeschadet herauskommt. Auch die Programmdirektorin von ffn erklärte, der Inhalt des Telefonats sei brisant und das Sendeverbot sei für sie deshalb in Ordnung.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Telefon, Freigabe, Franz Müntefering
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2008 14:35 Uhr von casus
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
War jaklar, ein Politiker sieht seinen Vorteil Was der Herr Jörg-Uwe Hahn wohl sagen würde, wenn er Opfer eines solchen Anrufes geworden wäre.

Gesetz ist Gesetz - und danach ist das Mitschneiden von Telefongesprächen ohne vorabinformation der Beteiligten unter Richtervorbehalt gestelt.

Diese Telefonaktionen schwimmen an der Grenze und werden in Zukunft auch nur dann noch Möglich sein, wenn die Frage nach dem Sendeverbot ohne Ausnahme auch akzeptiert wird.

So könnte es durchaus später irgendwann einmal Freigegeben werden.
Kommentar ansehen
14.09.2008 14:44 Uhr von Bokaj
 
+30 | -10
 
ANZEIGEN
Datenschutz ist ein wichtiges Gebot: Ich mag diese Frau zwar nicht, aber es ist in Ordnung, dass dieses Gespräch nicht in die Öffentlichkeit gelangt. Es ist ein Privatgespräch, dass niemanden was anzugehen hat.

Datenschuz gilt auch für Politiker!
Kommentar ansehen
14.09.2008 14:45 Uhr von owinger
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:03 Uhr von McMenemen
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
interessant: mal zu hören wie die politiker so am telefon reden.
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:18 Uhr von KingPR
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Darf: ich auch Zensur ausüben?
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:37 Uhr von casus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@McMenemen: "mal zu hören wie die politiker so am telefon reden."

Hey, McMenemen, vielleicht kannst Du mir ja weiterhelfen. Also ich hab bisher nur den Ton eines Videoschnippsel im Netz gehört. War ich bisher noch nicht gefunden habe, waren überprüfbare Fakten, die klar darstellen, das es sich bei diesem Youtube Schnippsel um den Ausschnitt des Scherzgespräches von FNN handelt.

Hast Du zufällig eine verlässliche Quelle dafür, das dieser Youtoube "Gesprächsausschnitt" nicht aus ganz normalen, im öffentlichen Fernsehen gesendeten Schnippseln zusammengebastelt wurde?
Kommentar ansehen
14.09.2008 15:44 Uhr von McMenemen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@casus: Also ganz ehrlich,natürlich hab ich auch nur die Quellen von hier,hört sich aber doch ganz echt an und das gehörte deckt sich ja auch mit dem gelesen.

"Hast Du zufällig eine verlässliche Quelle dafür, das dieser Youtoube "Gesprächsausschnitt" nicht aus ganz normalen, im öffentlichen Fernsehen gesendeten Schnippseln zusammengebastelt wurde?"
Das hört sich doch ein bisschen weit hergeholt an für mich.
Kommentar ansehen
14.09.2008 16:19 Uhr von casus
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@McMenemen: Damit bist Du bis jetzt meiner Meinung nach einer der wenigen, die ihre eigene Aussagen in Shortnews zu diesem Thema etwas differenzierter sehen ;-))

Lass uns mal einfach schauen, was da noch weiter bei raus kommt. Ich bin gespannt *g*

Naja, ansonsten sollten wir vielleicht dazu aufrufen, unser Augenmerk mehr auf den Tierschutz zu richten. Es ist ja wirklich kaum zu glauben, was den armen Katzen da angetan wird: [ http://www.shorty.com/...
] Das ist ein wichtigeres Thema, und jeder, der diese Bilder sieht, dem muss das Herz aufgehen und sich gegen diese Methoden wenden...
Kommentar ansehen
14.09.2008 17:24 Uhr von snooptrekkie
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ganz klare Sache: Datenschutz - das Telefongespräch darf nicht veröffentlicht werden. Für die, die das mit Hinweis auf den zugegebenermaßen nicht eben vorbildlichen Datenschutz in Deutschland trotzdem verlangen: Wenn Ihr wollt, daß das Gespräch mit Frau Ypsilanti veröffentlicht wird, dürft Ihr Euch auch nicht über den laxen Umgang mit Daten von Normalbürgern in Deutschland beschweren...
Kommentar ansehen
14.09.2008 21:17 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Das wird nie erlaubt! Und der Stimmenimitator wandert ins Gefängnis. Zumindest bekommt er eine saftige Strafe.
Wart´s ab!
Babalou
Kommentar ansehen
14.09.2008 21:42 Uhr von jsbach
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, hätte mir das auch mal gerne: angehört, aber YT hat es auf Wunsch des Einlieferers entfernt.
Wird als Kopie schon nochmal auftauchen...
Kommentar ansehen
14.09.2008 23:07 Uhr von Niebi...
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
also mal abgesehen vom datenschutz würde ich schon vorschlagen im sinne des volkes dieses telefonat zu veröffentlichen denn hier hört man zum ersten mal einen politiker nicht lügen so wie in den medien immer. hier wurde mla richitg ehrlich unter politikern gequatscht!
vielleicht kommt ja wieder ein schlauer hacker und schafft es das gespräch zu "stehlen" wenn es denn irgendwie digital beim radiosender gespeichert ist ;)
Kommentar ansehen
15.09.2008 12:17 Uhr von Ismirworscht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@casus / jsbach: Sagt Dir der Begriff Urban Legends was?
Schau mal hier: http://www2.tu-berlin.de/...

jsbach: Habe das Vid grade einfach durch die Eingabe ihres Namens wieder auf YT gefunden, sogar mehrfach...
Aber wie gesagt, nur gekürzt, d.h. < 2min.
Kommentar ansehen
15.09.2008 12:43 Uhr von Geldbote
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Schon merkwürdig das jede Volltröte aus dem Volk für sich selbst alle Rechte in Anspruch nehmen möchte und "den Politiker" vorauseilend als Lügner und sich selbst bevorzugenden Ganoven hinstellt und dieser (und ähnlichen Berufsgruppen) alle Rechte abspricht.
Ich sage es mal so: Die meisten der "gutmeinden" und "kritischen" Stammesbrüder des deutschen Volkes sind gemeiner, hinterhältiger, raffsüchtiger, verkommener und verlogener sind, als die überwiegende Zahl unserer Politiker.
Jeden Tag hier auf´s Neue nachzulesen.
Aber anscheinend darf man das ja als Bürger, jeden mit Dreck beschmeissen...wobei sich die meisten vermutlich sogar noch als "gute Christen" bezeichnen würden.

Kritik na klar, muss sein. Aufmerksamkeit gegenüber Gesindel, gegen Korruption und verbrechrischem Handeln keine Frage, notwendig. Dies gilt aber für den "einfachen Bürger" ebenso, wie für jeden anderen in unserer Gesellschaft...

Deshalb lese ich diese"Meinungsäußerungen" hier so gerne, zeigen sie doch in der überwiegenden Zahl, aus welch armen Wichten ein Teil unserer Gesellschaft besteht.
Kommentar ansehen
15.09.2008 12:46 Uhr von skipjack
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich sie ueberhaupt nicht mag haette ich es, unter brisanten Daten auch nicht gemacht...

>Nur haette mich (uns) wohl auch keiner gefragt...

Sollte hier Elvis Eifel mitlesen, kann er sein Glueck ja x versuchen...

Auch er wird fest stellen duerfen, nicht unschlagbar zu sein....
Kommentar ansehen
15.09.2008 12:48 Uhr von hboeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt ein Video . . . . . . bei YOUTUBE unter "Ypsilanti Hessen". Ob das das Original ist, weiß ich aber nicht.
Kommentar ansehen
15.09.2008 13:05 Uhr von kdm1
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Auch Politiker haben Rechte: natürlich würde uns der vollständige Mitschnitt interessieren. Aber schon der kleine Ausschnitt zeigt, dass es sich nicht um die übliche Telefonveralberung handelt.

Daher sollte es nicht ohne Zustimmung von Frau Ypsilanti gesendet werden. Man stelle sich vor jemand ruft Euch an und entlockt Euch Geständnisse über Fremdgehen oder der Meinung über den Chef.

Wolltet Ihr das dann im Radio haben? Sicher nicht.
Kommentar ansehen
15.09.2008 13:15 Uhr von steve5501
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Lügilanti Wer den Spitznamen von ihr kennt ....Lügilanti ... den interessiert das Gespräch ansich nicht mehr.
Und wundern würde sich doch bestimmt niemand wenn sie alles mögliche in dem Gespräch versprochen hätte.
Kommentar ansehen
15.09.2008 13:22 Uhr von Los_Angeles
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
... ffn und der Moderator sollten froh sein, dass es keine Strafanzeige gibt. Es ist eine andere Qualität, ob man unter "Wennerfälltdannschreiter" anruft, oder aber sich unter Vorspielung falscher Tatsachen in das Vertrauen von Menschen einschleicht.

Letztenendes ist alleine schon die Veröffentlichung, dass es einen solchen Anruf gegeben hat, eine rufschädigende Frechheit.

Aber was kann man schon erwarten von einer grenzkriminellen Zeitungs- und Radiomafia, die zu Niedrigstlöhnen die Menschen ausbeutet - siehe private Briefausträger - und sich dann als Verfechter des freien Marktes in der Berichterstattung darüber als unparteiisch hinstellt.

Allerdings traut sich auch kaum noch ein Redakteur mal aufzumucken, weil die Journalistenstellen nach Möglichkeit auch alle aus der Festanstellung rausgetrieben werden.

ffn ist eine konservative Dreckschleuder.
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:15 Uhr von Maku28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ernsthaft FORDERT das dieses Gespräch veröffentlicht wird, der hat kein Recht sich über Datenschutz oder Schäuble aufzuregen.
Es wäre zwar interessant aber wenn sie das nicht möchte dann ist das ok.
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:28 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
7 Minuten, aber bei Youtube nur 1:43. Geschnitten?
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:33 Uhr von LinksGleichRechts
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich: an den Fall damals mit Schröder als er Leute verklagt hat die gesagt haben seine Haare wären gefärbt, die aber "nur" getönt waren.
SPD halt...
Kommentar ansehen
15.09.2008 19:17 Uhr von Geldbote
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dümmer geht´s nimmer wie der Kommentar oben beweist. Oder geht´s noch einen Tacken hirnloser?
Kommentar ansehen
15.09.2008 20:16 Uhr von Sensei Dirk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt: muss Sie doch endlich zurück tretten! Oder? Die ist doch jetzt noch unhaltbarer als vorher!!!!

MfG
Kommentar ansehen
16.09.2008 10:14 Uhr von Kingbee
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Tussie: hat sich nicht die Brust vergrößern lassen!

Sie hat sich vielleicht etwas einbauen lassen, das einen Schritt nach hinten (auch Rücktritt genannt) unmöglich macht.

Also vorwärts, Lügilanti.

Vorwärts, bis du auf´s Maul fällst.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?