13.09.08 19:35 Uhr
 5.182
 

Dortmund: Stripperin auf Feuerwache - Nun kommt die Rechnung

Vor gut sechs Monaten feierten Feuerwehrbeamte in Dortmund den Geburtstag eines Kollegen. Dazu luden sie eine Stripperin ein, die den Beamten "einheizte". Später waren die Videos bei Youtube zu sehen.

Dieses rief dann den Personalrat auf den Plan, der dann den Beamten "einheizte". Danach glaubte die Feuerwehr die Sache sei durch klare Worte erledigt. Doch nun hat die Personalabteilung gegen alle beteiligten Beamten der Feuerwehr Disziplinarverfahren eingeleitet.

Dieses sei ohne Information an die Amtsleitung geschehen. Klaus Schäfer, Direktor der Feuerwehr, sagte dazu: "Er fühle sich übergangen und öffentlich demontiert, werde dies aber nicht tatenlos hinnehmen."


WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Feuer, Rechnung, Strip
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2008 20:58 Uhr von Babalou2004
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Gottchen, sind die prüde! Was soll das? Die haben doch nicht auf Staats/Stadtkosten die Stripperin kommen lassen!
die haben das doch selbst bezahlt.
Und deswegen haben die auch kein Haus abbrennen lassen.
Bei der Stadtverwaltung brennen die Bremsbeläge!
Oder (wie ich heute Abend im TV gehört habe): bei Gammelfleisch (das sind aus der Sicht der 14 - 17 Jährigen alle über 35 Jahre) klappt das Denken nicht mehr.
Babalou
Kommentar ansehen
13.09.2008 21:41 Uhr von Jaecko
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Typisch "Cheffes" Hauptsache immer was zum Meckern.
Als ob die in ihrer "Jugend" nie solche Spässle gemacht haben...
Kommentar ansehen
13.09.2008 23:10 Uhr von mcdead
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
tja: die lassen die mädels wenigstens in die firma kommen und
fliegen nicht wie die vw-boys mit den nutten um die halbe welt
Kommentar ansehen
13.09.2008 23:14 Uhr von JuBiker
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2008 23:18 Uhr von TremoSepp
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Spass: ich weiss wirklich nicht, was daran schlimm oder den Direktor übergehend ist...
ein bisschen Spass muss sein und ist doch auch absolut nichts Schlimmes dran.
Kommentar ansehen
14.09.2008 01:52 Uhr von FiveStar
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich fühle dass mir gleich mein Frühstück von gestern wieder hochkommt, da ich heute noch keine Wurst in´s Klo gesetzt habe, wenn ich so einen Scheiss wie "Ich fühle mich übergangen" lese. Der Cheff sollte mal den Gürtel lockerer machen, anscheinend ist der Blutfluss zu seinen Eiern blockiert! Das einzigste was der fühlt ist die aufkommende Erektion beim "inspizieren" des YouTube Videos... Verdammte Heuchler, und alle die jetzt auf den roten Button oben rechts direkt neben dem Grünen drücken sind entweder Christen oder auch Feuerwehrmann Chefs (Mehrzahl von Chef?).
Kommentar ansehen
14.09.2008 04:10 Uhr von Broke_G
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die, Die Amtsleitung ist angepisst, weil sie nicht eingeladen war!

*smile*
Kommentar ansehen
14.09.2008 07:44 Uhr von Sturmwind74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
erst lesen dann nachdenken, dann schreiben.

Die Amtsleitung ist angepisst weil die Verfahren ohne die vorgeschriebene Beteiligung von Amtsleitung und Personalrat eingeleitet wurden, nicht weil sie keine Titten zu sehen bekommen haben.

Die verknöcherten Beamten des Personalamtes sind also hier die "Bösen"

Zugegebener Maßen ist die News etwas unklar, aber die Quelle ist da eindeutiger und verständlicher.
Kommentar ansehen
14.09.2008 08:24 Uhr von Jerryberlin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: Solange sie die Schläuche nicht kaputt macht ...
Kommentar ansehen
14.09.2008 10:42 Uhr von Subzero1967
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bezahlt den Hohn: Da werden zu unnütz Steuergelder verpulvert.Schaut mal unter Brennpunkte links Wegen Kindesmissbrauchs eine Freiheitsstrafe zur Bewährung.Dagegen sollte man was tun.Aber hier nach einem halben Jahr für ein bisschen Spaß nee echt das geht gar nicht.
Kommentar ansehen
14.09.2008 10:52 Uhr von Noseman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lachhaft: <Klaus Schäfer, Direktor der Feuerwehr, sagte dazu: "Er fühle sich übergangen und öffentlich demontiert, werde dies aber nicht tatenlos hinnehmen.">


Klaus Schäfer hat einen ganz, ganz kleinen Pimmel, vermute ich mal. Und noch weniger Hirn.
Kommentar ansehen
14.09.2008 11:16 Uhr von Kevin211
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar: Typisch !!!
Is doch ätzend langweilig.
Genauso langweilig wie andersrum die Chippendales.
Reißt auch keinen vom Hocker!
Kommentar ansehen
14.09.2008 12:39 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ JuBiker schon mal den Dienst der Feuerwehr mitbekommen?
Nein! bestimmt nicht.
Die haben nicht 8 Stunden dienst und dann ab nach Hause um auf der Mama zu liegen!
Die sind teilweise 2 Tage am Stück dort!
Und nicht um die ganze Zeit zu spritzen und Leben zu retten. Das ist teilweise sterbenslangweilig. Nein, man kann nicht dauernd Autowaschen und Spind aufräumen. Da wird schon mal Skat geklopft.
Und wenn in dieser Zeit mal Geburtstag gefeiert wird, dann ist das OK. Die "Künstlerin" hätte mit Sicherheit die Mannen nicht am Einsatz behindert. Die wäre halt im Ernstfall schnell verabschiedet worden.
Babalou
Kommentar ansehen
16.09.2008 13:21 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Primera so ist das mit allen Chefs.
Oder glaubst Du, der General einer Wehrmacht hätte wirklich die Tapferkeitsmedaille verdient?
er wird aber mit der höchsten Auszeichnung geehrt. In Wirklichkeit saß er bibbernd und zittern im Luftschutzbunker oder weit ab in der Etappe.
Wenn ein paar seiner Soldaten den Orden ... sagen wir einfach mal 3 für Tapferkeit bekommen, dann erhält er mindestens 1 mit Brillanten und Schwertern.
Und wenn du für die Firma eine tolle Erfindung gemacht hast, dann wird Dein Boss belobigt.
Machst du aber einen gravierenden Fehler, dann bist Du derjenige welcher....
Babalou

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?