13.09.08 17:50 Uhr
 1.060
 

Ludwigsburg: Ein Mann bekam wegen einer Gewehrpatrone 600 Euro Strafe

Die Polizei entdeckte während einer Hausdurchsuchung, die mit anderen Delikten zusammenhing, bei einem 43-jährigen Mann eine Gewehrpatrone.

Er habe die Patrone von seiner Nachbarin bekommen, sagte er den Beamten. Da er aber keinen Waffenschein für das Geschoss hatte, erhielt er eine Strafe von 900 Euro. Gegen diese legte er Widerspruch ein, sodass der Fall vor Gericht verhandelt wurde.

Nun wurde der 43-jährige Paketzusteller vom Amtsgericht in Ludwigsburg wegen Besitzes dieser Patrone zu 600 Euro Geldbuße verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Euro, Strafe, Gewehr
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2008 17:51 Uhr von KingPR
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Man braucht: einen Waffenschein, damit man Munition besitzen darf?
Was ist mit den Leuten die mit Ketten rumlaufen an deren Ende eine Patrone hängt?
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:07 Uhr von Jimyp
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@KingPR: Das sind entweder entschärfte Patronen oder unechte Nachbildungen.
Es ist zwar klar, dass man für scharfe Munition einen Waffenschein bzw. Munitionserwerbschein braucht, aber 600 € Strafe wegen einer Patrone finde ich übertrieben.
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:39 Uhr von a.maier
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Zu meiner Zeit: (1988 ) war es üblich vom Wehrdienst (NVA) eine Patrone mit nach Hause zu nehmen. Wenn ich daran denke, müßte in vielen Haushalten noch so ein Ding rumliegen. Da die Munition abgezählt wurde war es nicht leicht sich eine zu besorgen.
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:55 Uhr von cyrus2k1
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Übertrieben: So eine hohe Strafe wegen so einem Quatsch...
Kommentar ansehen
13.09.2008 19:18 Uhr von Jaecko
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Käse brauch doch auch keinen Führerschein, wenn ich ein Auto kaufen will; nur beim Benutzen isses halt was anderes.
Kommentar ansehen
13.09.2008 21:06 Uhr von Valmont1982
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Man bekommt hier so schwer einen Waffenschein, weil die ganzen Knarren ins Ausland verkauft werden !!! Hab letztens gelesen, dass Deutschland wohl der viergrösste Waffenexporteur der Welt ist.

Aber gut, sind ja auch die anderen Länder, in denen sich alle gegenseitig abknallen... bzw. wo das Militär die Waffen zur Unterdrückung der Oppositionell.... ähm, ich meine zur Verteidigung gegen die "Terroristen" braucht
Kommentar ansehen
14.09.2008 08:00 Uhr von huehnerhugo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: und für all die Leute, die aufgrund ihrer Herkunft Waffen bei sich haben hat man viel Verständnis, da sie aus einem anderen Kulturkreis stammen und ein anderes Verhältnis zu Waffen haben. Prima!
Kommentar ansehen
14.09.2008 08:13 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Patrone vergiftet war ...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?