13.09.08 17:07 Uhr
 16.042
 

USA verspotten russische Marine

Venezuela und Russland hatten vor kurzem eine gemeinsame Marineübung vor der südamerikanischen Küste angekündigt. Das amerikanische Außenministerium hat nun behauptet, die wahren Ziele der Übung zu kennen, und hat angekündigt, die Vorbereitungen zu verfolgen.

Sean McCormack, Sprecher des amerikanischen Außenministeriums, verspottete die russische Marine indem er sagte, dass wenn die Berichte stimmen würden, die Russen "wohl einige Schiffe gefunden" hätten "die so weit fahren können".

Shannon, ein weiterer Funktionär, kündigte an, dass die USA das russische Spiel nicht mitspielen werden. Medwedew bedauerte heute hingegen, dass die USA Georgien weiter aufrüsten würden und stellte die Frage, wie die USA wohl auf eine Aufrüstung der Pazifik-Staaten durch Russland reagieren würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Marine, Marin
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

87 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2008 16:31 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amerikaner "spielen das Spiel" schon mit, indem sie auf das Manöver reagieren und die russische Marine verspotten, die wohl, obwohl die Russen nur wenig eisfreie Küstenfläche haben, stärker ist als die NATO denkt.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:16 Uhr von Paddex-k
 
+75 | -14
 
ANZEIGEN
Was: für eine Erleichterung!!! Endlich stimmt das Feindbild wieder!
Amerika war ja schon richtig in depessionen verfallen! Jetzt kann die Welt wieder etwas aufatmen, den endlich haben die amis ihren so heiß vermißten kalten Krieg mit Russland wieder!!!
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:22 Uhr von Tschoui
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
solange es bei diesen kleinen: Machtspielchen bleibt, ist mir das schnurz.
Aber das is ja wie auf dem Spielplatz. Wenn der eine nicht mehr mithalten kann, dann haut er eben mal zu.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:24 Uhr von Cyren1911
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: Ich würde Russland nicht unterschätzen allein schon wegen den Atomwaffen. Mich würde mal interessieren auf welche Seite sich China stellen wird.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:24 Uhr von lopad
 
+24 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:25 Uhr von Jimyp
 
+14 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:28 Uhr von nYa
 
+38 | -10
 
ANZEIGEN
@lottokoenig - Wurdest aber fein indoktriniert: Du bist ein Depp, der seinesgleichen sucht... Ich würde mich erst einmal mit der sowjetischen, dann mit der russischen, Marine befassen. Russische Raketenkreuzer waren und sind die schlagkräftigsten Schiffe, die jemals die Weltmeere durchkreuzten.

Die Russen brauchen sicherlich keine Deutsche Technologie, sie brauchen Geld, bzw. den Willen ihr Geld für die Armee auszugeben, was aber keinen Sinn machen würde. Ihre jetzige Armee reicht vollkommen, ein wenig mehr wäre natürlich schöner, aber dies nur aus Prestigegründen.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:29 Uhr von KingPR
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Cyren: Wie ich schon in einem anderem Artikel sagte: Auf die russische.
Es ist einfach so, dass China von einem Krieg Russland vs. USA am meisten profitieren wird, wenn sie gegen die USA kämpfen und sich Taiwan, Südkorea, Japan und die Mongolei einverleiben, denn die werden ja gegenwärtig durch die USA geschützt. Gerade wegen Taiwan, als Teil Chinas.
Aber auch die Mongolei gehört historisch zu China.
Aber auch wegen Japan, denn fast alle Chinesen hassen die Japaner, denn während ihrer Invasion in Indochina waren sie grausamer als Hitler es in Polen oder Frankreich war:
Hier wurden nicht nur Teile der Bevölkerung ausgerottet, sondern alles was auf den Straßen rumlief. Die wenigen Frauen die sie am Leben ließen wurden ständig vergewaltigt und in der Mandschurei haben die Japaner Millionen Chinesen zu "Testzwecken" interniert. Dieser Hass würde die Chinesen während eines Weltkrieges sicher auf die Seite des "sozialistischen Bruderlandes" führen.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:30 Uhr von chefcod2
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@lottokoenig: Naja mich würde es eigentlich auch interessieren, zudem weil sich China wie kein anderes Land abschottet und das mit der größten Einwohnerzahl
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:31 Uhr von christi244
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der Spott: ist bli bla blupp. Viel wichtiger ist indes, dass die USA überhaupt kommentieren ... sie würden genau beobachten. Mit anderen Worten, Russland hat den Pieker gut gesetzt.

Mal sehen, was sich sonst in der Karibik noch so entwickelt bzw. in Südamerika. Ich denke da auch an Kuba.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:31 Uhr von YannikB
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Wollen: die Amis eingetlich unbedingt einen 3. Weltkrieg ????
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:35 Uhr von Tomoko
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@lottokoenig: Ist schon schön wenn man Bilder sieht wie Russische Schiffe vor sich hinrotten. Dann kann man denken, die haben nichts drauf. Das ist reine Ignoranz.
Das da noch ein paar Faktoren mehr mitspielen siehst du natürlich nicht. Kann man auch nicht erwarten ;-)

--> Gehst du schon von einem Weltkrieg aus? <--

Hast wohl die letzten 3 - 4 Wochen geschlafen oder?

Die Welt ist ein kleines Pulverfässchen geworden, wenn noch ein paar Kugeln/Raketen falsch fliegen könnte! es explodieren.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:37 Uhr von Jimyp
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:41 Uhr von nYa
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht ganz: Den, den sie zum Manöver schicken, ist nicht ganz so alt, es ist, für ein Schiff, relativ neu. Zudem kommt es meistens auf die Bewaffnung an, und russische Seezeil-FK´s waren den westlichen immer voraus, heute dürfte der Abstand sicherlich geschrumpft sein.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:41 Uhr von chip303
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wer genau sagt dir..lieber Lottokoenig: dass die nicht schon längst aufgerüstet haben? Oder kriegst du jede Woche ein Einschreiben mit den Daten: 4 Panzer, 1 Raketenwerfer, 2 U-Boote von der Regierung?

Ich glaube, die Nachbarn aus dem Osten sind nicht zu unterschätzen. Auch dort ist mittlerweile nicht die Politik, sondern die Wirtschaft an der Macht. Diese kann selbstverständlich auch die Forschungergebnisse anderer Länder "kaufen", weil Geld dürfte reichlich da sein.

Das Know-How ist vorhanden, durch diverse Firmen auch genügend Geld...und qualifiziertes Personal dürfte auch da sein. Glaube bitte nicht, dass die uns technisch 20 Jahre hinterherhinken.

Ebenso werden die beim Manöver nicht alles zeigen, was die haben. Dass die USA davon detailgetreue Aufnahmen machen können, ist denen auch klar.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:46 Uhr von nYa
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe nichts von der, US-Amerikanischen Abstandspanzerabwehr mitbekommen, sowie von ihrer Raketenabwehr, raketengetriebene Torpedos hab ich auch noch nicht gesehen... hmmm....
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:52 Uhr von kultbrother2
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
irgend wie find ichs schade,das hier immer gegen den russen gewettert wird.ich meine leben wir hier mit russen oder mit ami´s zusammen?genauso teilen wir uns mit den russen einen kontinent,nicht mit den amerikanern.wir deutschen sollten uns besser überlegen,für wen wir partei ergreifen,vor allem wovon wir mehr haben und nicht bei diesem schw...vergleich mitmachen,den diese beiden"großmächte"da ausfechten.die russischen politiker würden sicher auch mehr auf deutsche politiker geben,wenn wir zu ihnen halten würden,und schon hätten wir mehr einfluss auf das was da passiert.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:57 Uhr von JCR
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
haha selbst nicht in der Lage, ein paar bärtige Araber aus den Bergen Afghanistans zu vertreiben, geschweige denn, einigermaßen stabile Zustände in den besetzen Ländern zu schaffen, aber über andere Witze reißen.

That´s american pride.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:59 Uhr von nYa
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Glonass soll 2012 voll einsatzfähig sein: weltweit

Zudem: Die US-Amerikaner sollen Prototypen haben, nur hinken sie den Russen ca. 25-30 Jahre hinterher, in Sachen Raketentorpedo und Abstandsaktive Panzerschutzmaßnahmen.

Das Pentagon wollte mit Rosoboronexport einen Deal machen, sie wollten das Shtora-System. Daraus wird wohl nix, da sie sich mit Sanktionen selbst ins Bein geschossen haben.
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:06 Uhr von nYa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Stimmt! Wie wärs wenn die Russen, die Taliban unterstützen würden? Ein paar Iglasysteme, oder Nachtsichtgeräte? Hmm, why not?! Oder neue RPG-7 Sprengköpfe? Net der alte 73er Mist, sondern mal was Neues! 105er! Das wär doch was!
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:13 Uhr von Ezo
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
@lottokoenig: du behauptest die russen haben kein ortungssystem, sogar ich weiß das sie GLONAS haben und die europäer brauchen die Russen um ihr nutzloses Gallileo nach oben zu bringen.
Und zweitens müsstet ihr Deutschen doch genügend erfahrung damit haben, was passiert wenn man so hochnässig und arrogant ist.

wie war die idee von onkel adolf und euren opas? die damals stärkste und erfolgreichste bewaffnete horde von unmenschen(auch wehrmacht genannt) hat ganz europa im würgegriff und sollte die personell geschwächte und ausrüstungstechnisch sehr veraltete sowjetische armee in ein paar monaten wegfegen.

wie sie von der glorreichen sowjetischen armee aufgehalten und anschließend 4jahre durch europa einen jämmerlichen rückzug antretten mussten ist doch bekannt.

[edit, aVersus]
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:16 Uhr von Devil68
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ich glaube 1941 hat schon mal jemand die damalige Sowjetunion gewaltig unterschätzt!
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:20 Uhr von Valmont1982
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht was die USA ihr Maul soweit aufreissen. Russland hat hauptsächlich nur Moskau als Großstadt, welche einen Atomangriff fürchten müsste.
Die USA haben Miami, Orlando, New York, Washington, Philadelphia, Boston, Chicago, LA, San Francisco... das waren nur einige. Und Kuba ist wirklich optimal für eine Stationierung von Atomwaffen....
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:29 Uhr von Valmont1982
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube dass die Generäle etc. auch ohne Moskau alles weitere von einem kleinen Dorf ausserhalb koordinieren können. Die USA würde jedoch komplett zum erliegen kommen, wenn alle Großstädte gleichzeit bombardiert werden. Wie auch immer, hoffen wir alle mal, dass das nur so ne Wichtigtuer sind, die dauernd so ne dummen Kommentare gegen USA/Russland abgeben...
Kommentar ansehen
13.09.2008 18:32 Uhr von Ezo
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@nochmal labermaul: außer den amerikanern macht keine nation was gegen die taliban. im gegenteil der drogenhandel blüht wie nie zuvor.

schau dir mal die verluste der amerikaner mal an, nur weil die deutschen sich nicht aus ihrem lager raustrauen und selbst wenn sie es mal für die kamerateams mal machen, glaubst du die haben die eier dazu, mal hinfahren und die mohnfelder abzufackeln?
das ist die bittere wahrheit, wenn sie es sich mit dem örtlichen warlord verscherzen dann wirst du sehen wie schnell die abziehen werden, weil jeden monat dutzende filetiert in särgen zurückkommen.

das ist ja das bigotte an der gesamten mission, die eigentlich garnichts bringt außer das die drogenbosse eine rekordernte nach der anderen fahren.

außerdem wie wärst wenn russland jährlich schätzungweise 30 tausend taliban mit neusten waffen versorgt und ausbildet?(http://de.wikipedia.org/...)

[edit, aVersus]

Refresh |<-- <-   1-25/87   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?