13.09.08 17:01 Uhr
 278
 

"Spiegel" greift BND erneut wegen Verwicklungen in den Irak-Krieg an

Das Magazin "Spiegel" hat den BND im Bezug auf den Irak-Krieg erneut attackiert. Das Magazin unterstellt dem BND Unterstützung für die USA während des Irak-Krieges. Dabei beruft sich das Magazin auf vertrauliche Unterlagen die belegen, dass GPS-Koordinaten geliefert wurden.

Auch bei der Eroberung der irakischen Hauptstadt Bagdad soll der BND involviert gewesen sein. Die Autorisierung für den Einsatz sei von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, damals Kanzleramtschef, gekommen. Allerdings sollte der BND nicht aktiv Kampfhandlungen unterstützen.

Das dem "Spiegel" vorliegende Dokument belegt allerdings, dass zwei BND-Agenten von der BND-Zentrale bescheid bekamen, dass US-Truppen in Bagdad einmarschieren wollten. Die Agenten sollten sich aus Sicht der US-Armee in Bagdad umsehen. Gemeldet wurden unter anderem Maschinengewehr-Stellungen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Krieg, Spiegel, BND, Verwicklung
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2008 16:21 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch ein bisschen mehr, konnte ich aber leider nicht mehr unterbringen. Mal sehen ob an den Vorwürfen was dran ist.
Kommentar ansehen
13.09.2008 17:30 Uhr von maki
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Alle an die Wand stellen Aber flott!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?