13.09.08 14:54 Uhr
 1.010
 

In Nordrhein-Westfalen gibt es rund 100.000 Schulschwänzer

In Nordrhein-Westfalen besuchen derzeit 2,8 Millionen Kinder die Schule. Darunter befinden sich etwa 100.000 Schüler, die den Unterricht schwänzen.

Circa 50.000 Schüler gelten als "Regelverweigerer", noch einmal soviel sind "Gelegenheitsverweigerer". Etwa 230.000 Schüler in NRW sehen den Schulbesuch als "nutzlos" an "und versuchen, ihm zu entrinnen", so das Düsseldorfer Kultusministerium.

Das Bundesland steckt pro Jahr rund 2,1 Millionen Euro in 58 Schulprojekte. Mit dieser Investition will man die Schulmüden oder -verweigerer wieder in die Schulen zurückholen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: 100, Nordrhein-Westfalen, Schulschwänzer
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2008 15:01 Uhr von Great.Humungus
 
+14 | -18
 
ANZEIGEN
Für die Schulschwänzer sämtliche Sozialleistungen auf Lebenszeit sperren, vorausgesetzt sie haben nicht mindestens 10 Jahre in einem 400+ Job gearbeitet und Steuern gezahlt.

Wer nicht hören will muss fühlen und langsam sollten wir mal in die Regionen gehen die wirklich weh tun und nicht nur ein müdes Jucken hervorrufen.
Kommentar ansehen
13.09.2008 15:01 Uhr von Noseman
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wann ist man denn "Schulschwänzer" ? Also als ich Abi gemacht habe, haben fast alle gelegentlich mal `ne Stunde sausen lassen.
Manche mehr, manche weniger, nur zwei oder drei höhere Töchter sowie der Sohn des Konrektors haben alles wahrgenommen.

Und das ist auch die beste Vorbereitung fürs Studium, denn wenn man teilnimmt, soll und muß man auch 100% dabei sein.und nicht nur absitzen.
Nix ist nerviger als irgendwelche Klatschtanten, die ein Seminar stören.

Ganz oder gar nicht.

P.S. Die am meisten fehlten waren meiner Wahrnehmung nach gerade die, die besonders klug waren und auch besonders gute Noten bekamen. Der Unterricht war einfach zu unterfordernd; da konnten die selbstständig in 45/90 min. weit mehr reissen als dem Lehrer zuzuhören.

Komisch, schon wieder was auch imho fürs Studium gilt.
Kommentar ansehen
13.09.2008 15:04 Uhr von Carry-
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
aha: man sollte schulschwänzer registrieren und ihnen bei späterer arbeitslosigkeit sämtliche sozialleistungen verweigern.
Kommentar ansehen
13.09.2008 15:21 Uhr von huehnerhugo
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
Dachte: wir haben eine Schulpflicht.
Ach ja, die gilt ja nur für Deutsche. Für die Ausländer muß man halt wieder Millionen extra ausgeben , um sie in die Schulen zu bitten. am besten Tagegeld von 100 Euro und Zuschläge, wenn sie nicht stören , versuchen zu lernen, und andere nicht krankenhausreif schlagen.
Was sind wir doch verständnisvoll. Ich liebe deutsche Land!!!
Kommentar ansehen
13.09.2008 15:49 Uhr von Zu_Doll
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
Hühnerhugo: Ich zitiere mich selbst in nem anderen Thread: " Du schreibst nen Müll zusammen, das is echt nicht mehr feierlich!"
Kommentar ansehen
13.09.2008 16:05 Uhr von Kevin211
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
So, so: Darum sind die Kids ja alle dumm!
Ich erinnere mal: Pisa-Studie
Kommentar ansehen
13.09.2008 16:32 Uhr von Deniz1008
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
wie viele davon sind ausländer? ?
Kommentar ansehen
13.09.2008 16:51 Uhr von KingPR
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Great.Humungus: Und sie sollen dann wenn sie arbeiten noch Sozialabgaben leisten? Das ist ja wohl unfair.
Kommentar ansehen
13.09.2008 20:21 Uhr von xlibellexx
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Schulschwänzen ist zu einem Volkssport geworden: es muss was getan werden , das sind die , die Später Jobcenter dauergäste sind , wenige schaffen es .
Wenn´s sein muss alle in ein geschlossenes Internat und alles verpasste reintrichtern :) Hilft bestimmt :....grins***
Kommentar ansehen
13.09.2008 20:41 Uhr von jsbach
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da wenn ich manchmal: im TV Reportagen sehe, wo das als Lapalie angetan wird...
In dem sozialen Umfeld wo diese Kinder leben, kann man sich dies manchmal schon vorstellen.
Aber wir haben nun mal Schulpflicht und nicht jammern wenn dann behauptet wird, der Staat tut zu wenig für die Bildung.
Kommentar ansehen
13.09.2008 23:55 Uhr von KingPR
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
jsbach: Nicht nur Hauptschüler schwänzen, wie du angedeuet hast.
Auch bei uns in der gymnasialen Oberstufe ist erstaunlich häufig das Fehlen bestimmter Schüler zu bemerken^^
Kommentar ansehen
14.09.2008 00:16 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
geschwänzt hat: doch wohl schon jeder, oder?
Kommentar ansehen
14.09.2008 00:44 Uhr von JackIT
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wie viele davon sind den eigentlich deutsche?
Kommentar ansehen
14.09.2008 11:21 Uhr von ZTUC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wieviele davon bei SN? Manchmal denkt man, dass von denen sich sicher paar bei SN rumtreiben. ;)
Kommentar ansehen
14.09.2008 11:59 Uhr von Putt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kindergeld kürzen: Wie schon erwähnt, haben wir in Deutschland eine Schulpflicht. Und die Einhaltung von Gesetzen sollte auch durchgesetzt werden, sonst macht sich der Staat nur lächerlich.
Zunächst sollte mal bei den "Schulmüden" Kindern oder -verweigerern die Jugendhilfe das Familiäre Umfeld beleuchten. In Fällen wo die Eltern nicht kooperieren, müssen den Eltern u.U. auch Leistungen gekürzt werden (Kindergeld). Das sehe ich aber auch nicht unproblematisch, weil die Kinder dadurch noch mehr bestraft werden könnten, als sie es durch das Familiäre Umfeld ohnehin schon sind. .
In Fällen wo es einfach nur um "faule", schlecht erzogene Kinder geht, mit denen die Eltern nicht mehr richtig klar kommen, muss halt die Polizei öfters mal als "Taxi" einspringen. Bei schulpflichtigen Jugendlichen sind auch weitere Maßnahmen denkbar.
Das alles scheitert natürlich wie immer an der Personalnot der Behörden.

Wir verteidigen ja lieber Deutschland am Hindukusch, weswegen wir schon mehr für Rüstung ausgeben als das kleine Russland ( http://www.faz.net/...~E948785BCEBA449D490FEEC096A65079E~ATpl~Ecommon~Scontent.html ), statt uns mit den Problemen im eigenen Land zu beschäftigen. Unsere Politiker verpulvern lieber jedes Jahr Milliarden ( http://www.rp-online.de/... ), weil sie mit ihrer Arbeit überfordert sind oder von Lobbyisten bestochen werden. Wir überweisen auch lieber jedes Jahr Milliarden nach Brüssel und bekommen als Ergebnis Pläne für eine Totalüberwachung des Europäischen Volkes ( http://www.heise.de/... ). So wie die Bürger hier in Deutschland verarscht werden, ist das sicher auch notwendig.
Kommentar ansehen
14.09.2008 13:29 Uhr von Babalou2004
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie wäre es mit einem Internat für Schulschwänzer?
Unter Schulschwänzer verstehe ich nicht diejenigen, die mal eine Stunde fehlen.. oder auch mal einen Tag.
Das haben wir alle mal gemacht.
Nein, solche, die so gut wie nie da sind.
Die sollten in einem Internat, umgeben mit Stacheldraht, untergebracht werden bis sie gelernt haben zu lernen.
Aber da schreien dann alle wieder: KZ! HJ!, Nazi!.....
Jugend braucht eine starke Hand, eine die ihnen ihre Grenzen zeigt. Und Lehrer, die speziell ausgebildet werden Schüler zu motivieren.
Und genau da fehlt es 98 % allen Lehrern!
Klar,da sind auch viel die Eltern schuld. Zu bequem, zu verantwortungslos, zu uneinsichtig ("wozu soll das Mädchen was lernen? Die heiratet doch!")...
Doch da ist jede Liebesmüh vergebens. Immer nach dem Motto: "was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!"
Babalou
Kommentar ansehen
14.09.2008 16:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was bringt es.....hier fahren die von den behoerden mit der polizei herum greifen sie auf und werden zur schule gebracht werden sie ein weiteres mal erwischt werden die eltern ermahnt beim dritten mal gibt es eine geldstrafe und beim naechsten mal droht gefaengnis fuer die eltern bzw. einem elternteil.....es schreckt trotzdem viele kinder nicht ab hier die schule zu schwaenzen
Kommentar ansehen
14.09.2008 19:29 Uhr von huehnerhugo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Babalou2004: Eigentlich prima.
Nur, ein Internat ohne Schüler, weil alle Schulschwänzer sind und wieder einmal schwänzen ???
Kommentar ansehen
14.09.2008 20:55 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ huehnerhugo: was heißt hier leer?
Es wäre voll besetzt!
Bei 100.000 Schwänzern reicht ein Internat nicht aus. Da müssen sogar 5 her!
Und wenn dann eines fernen Tages unsere Lehrer wieder ein Sendungsbewusstsein entwickelt haben und fast alle Schüler mit Begeisterung in die Schule gehen, dann brauchen wir fast keine dieser Internate mehr. Dann kann man daraus normale Internate machen, Internate für besonders begabte.
Und die Pisastudie wird feststellen, dass D wieder kluge Schüler hat.
Ein Grund, warum dieses Schulproblem besteht ist die zu hohe Besetzung mit Gastarbeiterkindern. Viele werden von den Eltern dazu erzogen: "Du brauchst keine Schule! Opa hatte keine, Papa hatte keine und du wirst, wenn wir genügend Geld in D gespart haben, mit uns wieder in die ... gehen. Da brauchst Du keine Schule. Was Du brauchst ist ein Unterricht beim Mullah. und Mädchen brauchen sowieso keine schule. Die kommen da nur auf dumme, gotteslästerliche Gedanken. Die glauben dann, dass sie genauso viel wert sind wie Männer und widersprechen sogar ihren Männern! "
Babalou
Kommentar ansehen
15.09.2008 11:38 Uhr von Shakotai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schulschwänzern später die: Sozialleistungen zu verweigern oder ähnliches, ist ein stumpfes ‚Schwert’. Diese sind etwas, was die Schüler nun wirklich nicht interessiert.

In der News wird aber auch darauf eingegangen, warum die Schüler nicht gehen. Die Schule würde ‚nichts bringen’. Es ist nur eine lästige und vor allem freudlose Pflicht. Hier sollte man eher an den Grundlagen für das Schulschwänzen arbeiten, also Lernen oder Schulbesuche mit Erfolgerlebnissen und vor allem Spaß verbinden. Weiter sind die Zukunftsperspektiven für die Haupt- und mittelprächtigen Realschüler mehr als dürftig. Mich hat letztens doch sehr verwundert, dass ein befreundeter Unternehmer meinte, nur Realschüler zur Bewerbung zuzulassen. Er bildet FriseurInnen aus.

Sicher ist das ein Anspruch an unsere Lehrer, jedoch nicht allein. Wenn die Kinder nicht bereits im Elternhaus die Wichtigkeit guter Noten vermittelt wird, stehen diese recht verloren da.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?