12.09.08 15:35 Uhr
 1.375
 

Medwedew hat keine Angst vor einem Konflikt mit der NATO

Auch wenn Georgien bald Mitglied der NATO wäre, würde er das Land wieder angreifen, sollte es erneute "Provokationen" geben.

Der Angriff Georgiens auf Südossetien ist für Medwedew mit 9/11 vergleichbar. "Die Welt hat sich nach dem 8. August verändert. Für Russland ist der 8. August so wie der 11. September für die USA."

Einen durch den Konflikt ausgelösten "Riss" in den Beziehungen zum Westen, sieht er aber nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meiko1977
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, NATO, Konflikt, Dmitri Medwedew
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
Russland: Dmitri Medwedew bezeichnet Angela Merkels Flüchtlingspolitik als "dumm"
Russlands Premier Dmitry Medwedew bezeichnet Obama als "geistesgestört"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2008 15:42 Uhr von usambara
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Vorsicht vor Sarah!
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:50 Uhr von Zetroof
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Im Prinzip: gibt die NATO einen wunderbaren Kriegsvorwand nachdem "Musketier" Paragraphen, siehe Afghanistan. Ich versteh nicht, warum man sich dem einfach so hingibt. Saarkaschwilli wollte doch eine erneute Attacke gegen die Russen fahren, und Moskau dafür verantwortlich machen.
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:52 Uhr von Carry-
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: anstelle der nato würde ich mich auf die seite russlands stellen und georgien bzw. saakaschwili kräftig in den arsch treten.
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:59 Uhr von mike2505
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Georgien: in die NATO kommt und es kommt zu einem Krieg. Dann wird dieser Krieg in Georgien ausgetragen. Und man kann sich dann vorstellen was von Georgien übrig bleibt, wenn alle ihre vollen Geschütze auffahren.
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:00 Uhr von mcdead
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
das sind doch super nachrichten: zumindest für die waffenhändler
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:10 Uhr von SunFunStayPlay
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ mike2505: Wenn alle ihre Geschütze auffahren, dann bleibt nicht nur in Georgien nur noch Schutt und Asche übrig...
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:26 Uhr von Dr.G0nz0
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
nun: da hat der gute herr aber die rethorische keule ausgepackt. und evtl unversehens ins schwarze getroffen ... 9/11 = inside job und georgien? vllt von russland in den krieg getrieben? mal ehrlich, die einzigen nutzniesser des georgischen angriffs waren doch die russen.
wobei man auch nicht vergessen sollte, dass in diesem konflikt kein georgischer soldat russisches territorium betreten hat.

aber wie dem auch sei, zurück zum thema .. das russische militär hätte der nato im ernstfall (konventionell) nicht viel entgegenzusetzen, dass ist bekannt.
davon abgesehen wird es keinen krieg zwischen russland und der nato geben, weil die meisten verantwortlichen ein gehirn besitzen.
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:33 Uhr von cYpher23
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt ihr Kennt ihr übrigens diese News hier? http://politikglobal.blogspot.com/...

Guckt mal genauer auf das Datum.

Natürlich ist Saakaschvili ein armes Opfer. nehmt Georgien doch in die NATO und EU auf. Bravo Frau Merkel...
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:59 Uhr von idiotenkiller
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
mies wiedergegeben @autor: im spiegel steht nichts von NATO-mitgliedschaft sondern nur "im aufnahmeprozess" begriffen.

das ist ein bedeutender unterschied.

was soll das? effekthascherei? 1 stern.
Kommentar ansehen
12.09.2008 17:18 Uhr von christi244
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Warum auch sollten: sich die Russen vor der NATO fürchten?
Kommentar ansehen
12.09.2008 17:32 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Weil ihre Atom Uboote sich selber versenken.
Kommentar ansehen
12.09.2008 20:16 Uhr von banshee-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was soll er auch sagen? medwedew kann sich schließlich nicht hinstellen und georgien einen freifahrtschein ausstellen á la "wenn sie in der nato sind, können sie machen was sie wollen". ich würde das ganze nicht überbewerten. sowohl in russland als auch im westen wissen die gemäßigten kräfte, dass man aufeinander angewiesen ist.
@christi: weil ein konflikt oder gar ein krieg mit dem westen das land ruinieren würde. nicht, dass es für uns dann viel besser aussähe, aber ich finde das einen ziemlich triftigen grund.

offtopic: meiner meinung nach sollte sich russland eher wegen china sorgen... das rohstoffreiche sibirien liegt schließlich direkt an der grenze zur größten armee der welt und wird über eine einzige eisenbahnstrecke verteidigt :/
Kommentar ansehen
12.09.2008 21:14 Uhr von berggeister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich hat er keine Angst vor der Nato: Der Westen hat schlieslich seine Glaubwürdigkeit verloren, einen Kriegsverbrecher zu unterstützen.
Kommentar ansehen
12.09.2008 21:19 Uhr von berggeister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der Westen Kriegsverbrecher unterstützt, ist es auch für einen Medwedew klar, dass es dem Westen nicht um Gut und Böse geht, sondern um die russischen Bodenschätze.
Kommentar ansehen
12.09.2008 21:52 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Banshee: China und Russland werden wohl erstmal eine Allianz gegen den Westen eingehen ... aus Selbstschutz. China steht schließlich auch im westlichen Target.

China kann augenblicklich nicht an einem destabilisierten Russland interessiert sein und Russland an keinem destabilisierten China. Der Hunger des Westens ist zu groß.

Für den Westen sähe ein Krieg sehr wahrscheinlich noch katastrophaler aus als für die Russen, denn die NATO-Länder sind rohstoffarm und auf Importe angewiesen. Russland ist ein / könnte ein sehr reiches Land sein allein über seine Ressourcen.

Dass Russland irgendwann evtl. mit China - sagen wir mal - in Konkurrenz treten wird, das ist unstreitig, aber sicher nicht so lange, wie beide Länder sich als Allianz benötigen gegen den Westen.
Kommentar ansehen
13.09.2008 00:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
braucht: er auch nicht zu haben.
Kommentar ansehen
13.09.2008 01:22 Uhr von Köpy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Kind hatte ich immer Angst, wenn in Russland ein neuer Präsi gewählt wurde. Aber seit Bush, habe ich immer mehr Angst wer als nächtes Arschloch an die "Macht" kommt. Jetzt haben wir´s. Man braucht sich nur dieses Konservative Fundametale Religiöse Miststück von Frau und möchtegern Machthaberin Sahra Palin anschauen. Auf die Frage, ob ein Krieg mit Russland möglich wäre, wenn Georgien der Nato beitreten würde sagte sie: "vielleicht" Dass solle einem echt zu denken geben. Also, wenn McCain die Wahlen gewinnen sollten, was ich leider glaube, sollten wir schon mal anfangen neue Atombunker zu bauen.

Kann echt nicht wahr sein was hier passiert. :-(

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
Russland: Dmitri Medwedew bezeichnet Angela Merkels Flüchtlingspolitik als "dumm"
Russlands Premier Dmitry Medwedew bezeichnet Obama als "geistesgestört"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?