12.09.08 14:11 Uhr
 5.315
 

iPhone zeichnet Nutzung durch Screenshots auf

Brian X. Chen beschreibt in einem Artikel über das iPhone eine Datenlücke, die es ermöglicht, die Nutzung des iPhones nachzuvollziehen. Diese Lücke hatte der Hacker Jonathan Zdziarski zuletzt im Internet live vorgeführt.

Das iPhone macht demzufolge Screenshots von den Handlungen, die ein Benutzer vornimmt. Dies geschieht, wenn der so genannte Home-Button gedrückt wird. Dann schließt sich die momentan verwendete Anwendung und dies wird durch ein immer kleiner werdendes Bild visualisiert.

Um den Effekt zu erzielen, muss das iPhone jedoch erst einen Screenshot der Anwendung speichern und diesen dann verkleinern. Zwar würde der Screenshot wieder vom Gerät gelöscht, jedoch können, genau wie bei Festplatten, gelöschte Daten wiederhergestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cRUSh23
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Screenshot, Screens, Nutzung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2008 14:05 Uhr von cRUSh23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nähere Details hierzu gibt es im Artikel selbst. Nach Zdziarski Aussage wurden die Daten inzwischen bereits erfolgreich zum feststellen von Straftaten verwendet. Ist schon übel was eine optische Spielerei so alles mit sich bringen kann.
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:17 Uhr von Jaecko
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
wär ne Festplatte eingebaut, würd ich sagen 1x pro Woche defragmentieren. Verringert die Chancen einer Wiederherstellung...
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:21 Uhr von cRUSh23
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die andere Technik die hierzu verwendet wird ist, dass man gelöschte bereiche einfach x-fach mit neuen Daten bzw. Datenmüll überschreibt um beispielsweise bei Festplatten eine Wiederherstellung der Daten zu erschweren.
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:22 Uhr von scorpion919
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
au hur: wenn dein Iphone gestohlen wurde hat man größere Probleme, als dass der jenige auf der festplatte nach gelöschten Screenshots sucht auf denen dann mit einer Chance von 0,000001 % vertrauliche Daten sind.
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:54 Uhr von ciller
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
aha: interessante news aber noch lange kein grund das mit straftaten zu verbinden. was soll man denn bitte in den scrennshots finden ??? bei emails einfach wieder zurück gehen in den hauptordner und dann home button drücken, dann würde das rein garnix bringen, genauso auch bei den anderen apps. schließlich sind das keine hacker apps oder so...

aussemden müsste jemand der wegen straftaten beschuldigt wird erstmal festgenommen werden, und ob viele straftäter ein iphone haben sei mal dahingestellt...
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:35 Uhr von Niebi...
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
defragmentieren??? du weißt schon das man selbst aus dem zweiten stock geschmissene festplatten die ausschaun wie apfelmus noch lesen kann und einen großteil der daten wiederherstellen kann, oder?
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:04 Uhr von cRUSh23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh ja, jetzt ist die Überschrift natürlich total spitze. Statt "protokollieren" "zeichnet...auf". lol
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:06 Uhr von Pryos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, die Effektivität einer Zerstörten Festplatte liegt auch unter der Methode die Daten einfach zu überschreiben :).
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:12 Uhr von denksport
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@niebi: was hat dein Vergleich mit defragmentiern gemeinsam? Durchs aus dem Fenster schemissen werden zusammenhängende Datenblöcke nicht durcheinandergewürfelt sondern höchstens kaputt gemacht.
Kommentar ansehen
12.09.2008 17:29 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl eher ist deframentieren völlig falsch in den raum geworfen(sowas kommt wenn man Computer Bild liest).

Defragmentieren sorgt einfach nur dazu das Daten die zusammengehören(Film z.b.) auch versucht werden auf der festplatte zusammenhängeng geschrieben zu werden.

Dateien werden nicht als 1 Block gespeichert sondern als viel kleine und je fragmentierter die Platte ist desto weiter auseinander. Defragmentiert man die Platte wied versucht zusammenzubringen was zusammengehört.

Das was im ersten Beitrag gemeint wurde war das danach schon erwähnte überschreiben von Daten durch Nullen. Je nach zeit und durchläufen kann man nichtsmehr herstellen.

Und bei der überschrift dachte ich Apple spioniert, beschissene überschrift!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?