12.09.08 14:06 Uhr
 1.475
 

Fußball: Für einige Profis ist Ramadan - Fasten und Spielen bereitet Probleme

Seit dem 1. September ist wieder Fastenzeit für Muslime. Während des Ramadan ist es somit den Gläubigen nicht gestattet, am Tage zu essen oder gar zu trinken. Und gerade das könnte zu gesundheitlichen Beschwerden führen.

Aus der 1. Bundesliga sind es insgesamt zehn Spieler, die von den Gesetzen des Korans betroffen wären. Darunter Halil Altintop, Boubacar Sanogo und Franck Ribéry. Alle sind sich einig, dass sie die Belastungen bei strenger Einhaltung des Fastens nicht ausstehen könnten.

Für einen Spieler, der zum Beispiel vor und nach dem Spiel kein Wasser zu sich nimmt, kann es zu Kreislaufproblemen und sogar zu Verletzungen der Muskeln kommen. Da der Koran allerdings Ausnahmen für stark arbeitende Menschen macht, sehen die Spieler darin ein Schlupfloch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der Renner
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Problem, Profi, Ramadan, Fasten
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2008 14:14 Uhr von ionic
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
ribery is muslime? Oo: hab ich garnet gewusst....na ja aber die werden ja wohl net blöd sein und wegen fasten ihre karriere aufs spiel setzen (weil mehrere muskelfaserrisse + kreislaufkollaps = schon ne gute wartezeit und bei bayern stehen genügend alternativen da die vll dann zum zug kommen... und ein podolski würd die chance bestimmt nutzen...na ja ok net die ganze karriere aber die nächsten spieltäge etc)
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:21 Uhr von high-da
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
da schiebe ich auch gerade optik ;-): wußte auch nicht das ribery moslem ist
habe mal bei wiki nachgeschaut und schau einer an :
Ribéry konvertierte im Jahre 2002 zum Islam. Sein muslimischer Name lautet Bilal. Seine Frau, Wahiba Belhami, stammt aus Algerien. Gemeinsam haben sie zwei Töchter.
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:54 Uhr von doc_house
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Unser Serdar Tasci (Neu-Nationalspieler) betet nacht der Nationalhymne auch Allah an. Kann ja jeder an das glauben, an das er will.
Zum Schlupfoch: Es ist wie immer im Leben --> alles eine Auslegungssache ;-)
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:57 Uhr von Reddevil1212
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
hahahah: DAS erstaunt euch wohl das Ribery ein Muslim ist oder?
Mögt ihr ihn jetzt weniger oder wie?
loool

zu lustig
@ironic

Wenn die Leute dran glauben, wovon ich z.b, bei einem Ribery ausgehen, da er ja konvertiert ist, wird er sich dran halten. Seine Religion ist ihm da ein wenig wichtiger als der Sport
das kannst du mir glauben
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:59 Uhr von ciller
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
haha der franck jetzt auch schon: und ausserdem wuste ich bis jetzt nix von einem schlupfloch, naja man lernt eben nie aus.

@maiwuaschod

wie bist du denn drauf ??? hast schonmal gefastet oder wie kommst du zu dieser aussage???
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:03 Uhr von Reddevil1212
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@doc house: zum Schlupfloch:

ich faste auch schon seit vielen jahren
und mir ist ein solches "schlupfloch" nicht bekannt.
Also ich liege vielleicht faslch aber meines ´Wissens gibt es keine Ausnahme für schwer arbeitende Leute. Ausnahmen gibt es für Kranke und Leute die auf Reisen sind. Allerdings muss man dann diese Tage nach dem Ramadan nachfasten.
vielleich ist das ja gemeint mir "schlupfloch"
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:08 Uhr von high-da
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
reddevil: also in wiki steht das hier:Schwangere Frauen und Kranke sowie Kinder vor Erreichen der Pubertät sind zum Fasten nicht verpflichtet. Schwangere Frauen und Kranke müssen die versäumten Tage jedoch nach Wegfall der Gründe nachholen. Ebenso müssen Soldaten und Schwerarbeiter nicht fasten. Diese müssen die versäumte Zeit auch nicht nachholen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:14 Uhr von KaiP1rinha
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Respekt: vor allen Fastenden die es eisenhart durchziehen. Ich muss sagen das ich bei einem schönen Schnitzel oder einem gut duftendem Bratwürstchen (besonders wenn der Nachbar die letzen Sonnenstrahlen nutzen will und grillt) nicht wiederstehen könnte und möchte :)
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:22 Uhr von Reddevil1212
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@high da: also das mit soldaten gilt glaub ich nur für soldaten, die im Krieg sind.
Aber das mit Schwerarbeitern ist mir neu, wobei ich Wiki als Quelle nicht ganz so ernst nehem, werde aber der Sache mal nachgehen oder vielleicht ist hier einer dabei der sich darin gut auskennt.

Aber Fakt ist, das jeder Muslim der auch seinen Glauben lebt und nicht gerade krank ist oder so, versuchen wird zu fasten, egal was er oder sie für nen Job haben.
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:21 Uhr von high-da
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
natürlich hast du einerseits: recht reddevil aber ich denke mal das gott/allah es nicht so schlimm finden würde wenn ein hart arbeitender mann/frau auch mal ein tag nicht fastet.
ich habe mal in berlin für sechs monate bei daimler am fließband gearbeitet.war ein richtiger knochenjob, in der halle waren es etwas im sommer etwa 45 grad. und einige meiner moslemischen kollegen haben gefastet.einer davon hatte ein kreislaufkollaps dadurch.
ich denke mal jeder muß sich selbst bewußt sein was er seinen körper antut.
jeder soll das machen was er für richtig hält aber ich würde das nicht aushalten.
das nichtessen ist ja nicht schlimm aber das nichttrinken und nichtfluchen würde für mich hart sein.
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:56 Uhr von ciller
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
das kommt noch was dazu: hinzu kommt einen monat lang kein sex, darf man auch nicht während der fastenzeit.

wenn man das wirklich will, hat man schon einen starken willen und zieht das auch so durch...
Kommentar ansehen
12.09.2008 19:42 Uhr von Lebensgefahr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Viele Muslims fasten nicht immer: richtig. Da wird zwar vor und nach Sonnenuntergang gefressen, was reingeht. Und das ist ja im Ramadan erlaubt.
Wenn ich morgens und nachts so viel essen müsste, könnte ich tagsüber kein Bissen mehr rein kriegen. Na ja, zwischendurch ein Bierchen (bei mir)passt immer rein.

Und bei Durst halten sich die Muslims da auch nicht so an ihre Religion.

Die meisten Kinder von Muslims fasten eh nicht, zumindest jene, welche ich persönlich näher kenne.
Kommentar ansehen
13.09.2008 02:06 Uhr von J.Lissat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kein mitleid: ich finds jedes jahr auf neue zum kotzen, meine moslemischen kollegen schieben ne ruhige kugel und jammern den ganzen tag, und der rest darf dafür mehrarbeiten. komischerweise könnens noch alle rauchen.
Kommentar ansehen
13.09.2008 03:07 Uhr von Hellalive
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wie viele: "Aus der 1. Bundesliga sind es insgesamt 1zehn Spieler, die sich an die Gesetze des Korans halten wollen."

Doch so viele? Kleiner Spaß.... bitte verbessern!
Kommentar ansehen
13.09.2008 08:30 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Als Arbeitgeber, sprich Verein, sähe ich das ganze nicht so locker, zumal diese Jungs fürs Fussballspielen verdammt gut bezahlt werden und wenn dann durch das Fasten die Leistung nicht stimmt bzw. Verletzungen forciert werden und der Spieler ausfällt, ist die Frage, ob die Spieler dadurch nicht gegen ihre Verträge verstoßen.
Kommentar ansehen
13.09.2008 11:20 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Danke: aber man muss schon feststellen, dass die FAZ da einen schönen Sch... zusammengeschrieben hat.

Da schreiben sie in der Abschnittsüberschrift, dass 10 Spieler fasten, nur um dann sofort im nächsten Satz zu schreiben, dass sie doch nicht fasten.
Der erste Abschnitt sugeriert, dass Tasci fastet, was aber erst zwei Abschnitte später richtiggestellt wird.

Man könnte fast auf die Idee kommen, zu hinterfragen, was der Sinn von so was ist.
Und wenn man betrachtet, wie die Diskussion hier verlaufen ist, dann drängt sich da schon ein unschöner Gedange auf.
Kommentar ansehen
13.09.2008 11:23 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ah herrje, das wird ja noch abstruser.
In der kurzen Zusammenfassung für die Kommentarseite taucht auf einmal aus, dass der Kölner Kapitän die Probleme mit seinem Herz bekommen hat, weil er gefastet hat.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?