12.09.08 14:04 Uhr
 2.546
 

"Erst mal sehen was Quelle hat" - Wird Quelle Deutschlands größter Internetshop?

Die "Quelle" soll nach dem Willen ihres Noch-Chefs Mark Sommer das größte Internetkaufhaus in Deutschland werden. Er teilte den " Nürnberger Nachrichten" mit, die Versandhausmarke sei veraltet. Im Homeshopping-Bereich war der Umsatz seit Jahren rückläufig. Daher wurde dieser Bereich umgebaut.

4.500 Arbeitsplätze fielen weg. "Quelle" soll nächstes Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. Um das zu erreichen, werde man bald das Versandhaus mit Katalog und Geschäften "zum größten Internetkaufhaus im Land" wandeln. Das Internetgeschäft soll von heute 40 Prozent beinahe verdoppelt werden.

Statt eines Vollsortiments werde man Partner einbinden, deren Produkte im Internetshop von Quelle angeboten werden. Das geschehe heute bereits mit Artikeln des Haushaltswarenherstellers WMF und den Modeprodukten von Esprit und S.Oliver. Auch Medikamente sollen angeboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Internet, Quelle
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2008 14:09 Uhr von Yuggoth
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt es doch schon nennt sich Amazon, Ihr seid zu spät.
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:27 Uhr von Ithuriel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
gibt ja schon Quelle.market: diese Produkte lassen sich aber nicht über normale ratenzahlung von Quelle finanzieren und ich denke mal das man bei Quelle usw. eigentlich fast nur käuft weil man problemlos was auf pump kaufen kann, mit dem market kram fällt das nun weg und es ist ein onlineshop wie jeder andere auch.
Kommentar ansehen
12.09.2008 14:42 Uhr von mcdead
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
onlineshopping? na da haben sie ja wirklich schnell reagiert...

hauptsache einen grund zum stellenabbau finden, der rest ist egal
Kommentar ansehen
12.09.2008 15:51 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: und so ein riesen schritt vom versandhandel "Katalog" zu einem Versandhandel "Internet" ist es ja im prinzip nicht...
eigentlich ist so gut wie kein unterschied da.....
also so ganz eigentlich ist da gar kein unterscheid da....

Na ok, kein papier-katalog und manuelle bestellannahme sondern elektronischer katalog und automatische bestellungsbearbeitung... riesen unterscheid... jaja
... und dafür fallen 4500 arbeitsplätze weg... jepp....
[/ironie]
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:02 Uhr von n25
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
amazon.de: mehr brauchste net oO
Kommentar ansehen
12.09.2008 20:09 Uhr von Sandkastengeneral
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Klingt nach: Schleichwerbung hier.
Kommentar ansehen
13.09.2008 09:31 Uhr von diehard84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dort gibts doch nur totalen schrott wenns um bekleidung geht...markengeräte naja aber oft viel zu teuer und veraltete modelle

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?