12.09.08 09:18 Uhr
 2.317
 

Brauereien empört über Pläne, den Alkoholkonsum um 20 Prozent zu reduzieren

Sabine Bätzig, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, hat verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen, mit deren Hilfe der Alkoholkonsum in Deutschland um 20 Prozent gesenkt werden soll. Diese rufen den Unmut verschiedener Intressensgruppen hervor.

Zu den Maßnahmen zählen unter anderem eine höhere Steuerabgabe auf alkoholische Getränke, Werbeverbot, Verkauf nur zu bestimmten Uhrzeiten und eine 0,0 Promille Beschränkung für Autofahrer. Zudem soll auf "Radler" eine Strafsteuer erhoben werden, da es wie Alcopops den Einstieg erleichtere.

Der Präsident des Brauereiverbandes Weiss bezeichnete die geplanten Maßnahmen als "Schlag ins Gesicht der Brauwirtschaft". Widerspruch kam auch vom bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein, der meinte, dass die Maßnahmen unverhältnismäßig seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Alkohol, Plan, Brauerei
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2008 07:30 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde es ja unverschämt wie die Wirtschaft sich aufregt, sobald sie ihre Felle davon schwimmen sieht. Da macht man was zur Alkoholprävention und dann regen sich auch welche auf. Man kann es nie allen recht machen - aber - sagt irgendwer, dass das Verbot von Kokain ein Schlag ins Gesicht der Drogenkartelle ist? Nein. Das sind vernünftige Präventionsmaßnahmen aber wenn es gegen Alkohol geht ist es Wirtschaftsschädigung.
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:24 Uhr von christi244
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
No panic: liebe Lobbyisten, Eure Gesetzesschreiber in der Regierung werden Euer Ansinnen schon richten! Übrigens, Beckstein hat ja bereits entsprechend reagiert ... (noch Liechtenstein oder schon Cayman Islands?).
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:28 Uhr von aktiencrack2009
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
Und noch mehr Päne um die Bürger zu entmündigen.
Ich hoffe das wird sich nicht durchsetzen.Diese Bätzig soll sich im Keller einschliessen.da kann ihr nichts passieren.
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:30 Uhr von borgworld2
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Ja klar Genau! Wir brauchen noch mehr Regulierung und noch mehr was wir von der Regierung vorgeschrieben bekommen!
Immer her damit, damit die unter uns die einfach zu dämlich sind für sich selbst die richtigen Entscheidungen zu treffen nicht besoffen auf der Strasse liegen.

Ne tut mir leid, aber der Ansatz ist völlig falsch, hier muss an der Ursache gedreht werden, warum sich so viele Leute so derbe zusaufen und nicht noch mehr reguliert werden.
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:35 Uhr von oeds
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Dazu kann ich nur sagen: Prost!!

Sauft was das zeug hält, bevor ihr es euch nicht mehr leisten könnt!!!
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:44 Uhr von seehoppel
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ja, genau Ich will hier keine Stammtischhetze verbreiten, aber Alkohol ist doch sowieso nur noch wegen der Steuern legal. Genau wie Nikotin auch. Immerhin ist z.B. THC verboten, mit dem man sich garnicht umbringen könnte, selbst wenn man wollte. Mit Alkohol kann man das schon. Und ob man Alkohol konsumiert und vorm Auto Fahren warten muss bis der wieder abgebaut ist, oder eben THC konsumiert und dann warten muss kommt meiner Meinung nach aufs selbe raus.
Die Brauereien sollten also froh sein, dass Alkohol nicht schon lange auf der Liste der nicht verkehrsfähgen Betäubungsmittel steht!
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:44 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OEDS: Das ist wahrlich kein guter Rat. Mach Dir keinen Kopf, die Lobbyisten werden das schon zu verhindern wissen ... .
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:44 Uhr von cRUSh23
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Dann werde ich mir demnächst wohl ein Bierbrauset bestellen. Und Limonade fürs Radler wird ja wohl nicht auch noch besteuert? Weil dann mache ich mir die Soße selbst und verschenke meine Überproduktion an Nachbarn - ganz ohne Steuern!

Ich seh´ schon, irgendwann kommen wir wieder bei der Prohibition an...
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:50 Uhr von oneWhiteStripe
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
bitte? 0,00 auf der strasse -> macht sinn.
alcopops verteuern -> macht sinn...

alkohol hat im strassenverkehr NICHTS zu suchen! ende!
und alcopops um kinder auf alk anzufixen sollten auch teurer werden...

@aktiencrack (netter nick^^): entmündigen? wenn die bürger sich mündig benehmen würden müsste man das nicht tun. aber einen grossen teil der deutschen muss man ja fast vor sich selber schützen...

komme aus nen landkreis in dem sich pro wochenende ca.5 jugendliche (betrunken) per auto um die ecke bringen. meistens noch ein paar unschuldige mit dazu...weil rasen auf alk so toll ist..

0,00 im strassenverkehr MUSS sein. aber was macht beckstein und sein hündchen huber? klar sie sind dagegen...obgleich der dreckstein ja als innenminister diese anti-alk kampagne schwer unterstützt hat...aber das weiss der doofleser halt nichtmehr...

wählt weiter eure verlogene CSU....
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:51 Uhr von CAA
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
wie währe es mit: drogenmafia empört, die regierung hat sich entschlossen gezielter gegen drogen vorzugehen....
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:53 Uhr von mappin
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ja genau, verbietet de alk, verbietet die kippen....... verbittet bitte noch sämtliche unterhaltungsshows bei denen gelacht werden darf und führt uns mit strenger hand (china lässt grüßen)

und ohne jetzt i.wen böswillig zu provozieren.... wir kommen einem neuen 3. reich imemr näher, diesmal werden allerdings die eigenen bürger von unseren führern (ein paar mehr als damals) unterdrückt!

man wann knallts endlich richtig, ich freu mich auf den ersten entführten politiker!
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:54 Uhr von oneWhiteStripe
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@voice: es geht nicht um ein totales alk verbot. LEST DOCH EINFACH!!!
es geht um 0,00 promille beim autofahren (oder eben im Strassenverkehr) und um werbeverbote für pappsüsses kinderbier.

wo ist der punkt? wieso kriegen jetzt alle panik. ihr könnt doch weitersaufen!!! aber halt nicht wenn ihr mit dem auto fahrt.

sind hier nur alkis? oder was?
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:55 Uhr von mappin
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
(vergessen)


nicht zu verwechseln damit das ich alk im straßenverkehr auch nicht gut heisen mag .... bevor gleich auf mich eingeprügelt wird......... (die 0,3 - 0,5 grenze sollte allerdings erhalten bleiben)
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:57 Uhr von diehard84
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ach liebe bayern und was ist wenn ihr jedes jahr zum wahlkampf gegen die spiele wettert? da hängt auch ne industrie dran!

durch besoffene autofahrer passieren tagtäglich unfälle mit todesfolge (wo es meist den unschuldigen unfallgegner trifft) oder leute werden durch betrunkene angepöbelt und zusammengeschlagen...aber das juckt ja keinen

na dann prost !

tolle logik herr beckstein und konsorten...oder könnte es sein das hier besonders die bayrische industrie betroffen wäre?...ein schelm wer böses denkt...
Kommentar ansehen
12.09.2008 09:58 Uhr von mappin
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
les doch auch komplett @ oneWhiteStripe: verkauf zu bestimmten zeiten...... also kann ich nach nem gemütlichen beisamensein oder einer langweiligen party nicht mehr zur tanke un nen kasten bier holen? oder genau umgekehrt, ich darf nachmittags im supermarkt nichts kaufen weil sich jugendliche die auch einkaufen animiert fühlen könnten???

von den steuererhöhungen ganz abzusehen, klar alkoholö muss teurer werden und zur high society gesellschaft zu gehören.. dann können wir uns i.wann in der disko o.ä kein bier mehr leisten..... super-.-
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:00 Uhr von wäschekorb
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Gut so. Alkohol gehört genauso wie Zigaretten in Wirtshäusern, Restaurants Festzelten usw. verboten.
Wer saufen muss, um fröhlich zu sein, bei dem ist Hopfen und Malz sowieso schon verloren.
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:04 Uhr von Andy666
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll ich denn nun: am Wochenende machen.
Ich kann nciht mehr Auto fahren weils zu teuer ist.
Wenn Bier jetzt auch teurer wird,
dann bleibt nur zu hoffen dass die GEZ nicht steigt :D.

kacke .... : O
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:07 Uhr von El Indifferente
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe ja die Befürchtung, dass die Punkte, die ich für sinnvoll erachte unter den Tisch fallen wie Werbeverbot und 0,0 Promille im Strassenverkehr.
Was durchgehen wird sind dann wahrscheinlich leider nur die Punkte, die helfen unsere Staatskasse zu füllen wie Alkoholsteuer Erhöhung und Strafsteuer auf Radler und andere Bier-Mix Getränke.
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:10 Uhr von Todtenhausen
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn die Eltern nicht gebacken bekommen, ihren Sprösslingen vernünftig beizubringen, dass man sich nicht Tag für Tag die Birne zukippt, warum sollte dann der Rest darunter leiden müssen?
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:10 Uhr von Belzebuebchen
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Bevormundung geht mir: gewaltig aufn Sack. Die guten Politiker schaffen es nicht mal die jetzigen Gesetze umzusetzen. Ansich gibt es ein Jugendschutzrecht, in dem genau steht wer wann wo wieviel Alk haben darf. Wenn sie diese mal umsetzen würden, wäre schon viel geholfen.
Nein, es müssen Steuern her, warum? Sicher nicht wegen Prävention, sondern, damit der Staat noch mehr Kohle kassiert.

Wegen Alk am Steuer kann ich ausnahmsweise mal beipflichten, das ist aber auch das einzigste was diese Drogenkonsumentin ... ääähhhh beauftragte (Freudscher Versprecher^^) Sinnvolles von sich gegeben hat.

Und noch zum Thema Radler oder Ruß, das gabs schon, da gabs noch nicht mal Gesetze, also lasst die Finger davon!
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:13 Uhr von napster1989
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Politiker: machen die deutsche wirtschaft durch solche gedanken einfahc nur noch mehr kaputt! Das sind doch auch letztendlich ihre steuergelder ... die sollen mal weiter denken und aufhöhren erwachsene Bürger zu kontrollieren wie ein kleinkind. Jeder halbwegs erwachsene Mensch kann auf sich selber aufpassen, da brauch ich keinen Politker für.
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:20 Uhr von oneWhiteStripe
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@mappin: "verkauf zu bestimmten zeiten...... also kann ich nach nem gemütlichen beisamensein oder einer langweiligen party nicht mehr zur tanke un nen kasten bier holen?"

kauf vorher mehr bier ein!

"oder genau umgekehrt, ich darf nachmittags im supermarkt nichts kaufen weil sich jugendliche die auch einkaufen animiert fühlen könnten???"

spekulation!


"von den steuererhöhungen ganz abzusehen, klar alkoholö muss teurer werden und zur high society gesellschaft zu gehören"

oh du armer, denke "die da oben" nicht an den "kleinen mann?" sagmal, du brauchst alkohol aber schon relativ dringend oder? hälst dein leben nicht anders aus?

".. dann können wir uns i.wann in der disko o.ä kein bier mehr leisten..... super-.-"

bitte werde nicht polemisch! glaubst du ich gönn dir dein bier nicht. dein umgang mit alk mag ja ein reifer sein, aber was ist mir den ganzen anderen? andere die sich offensichtlich regelmässig ins koma saufen?

ich unterstütze dieses begehren zu 100% und scheiss auf eure minus.

ps: bin aus bayern! :)

@diehard: dank dir...anscheinend nicht nur vollalks hier...
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:28 Uhr von smile2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bier: Tja, wer an des Deutschen Liebstes geht hat meist gleich ver*ssen. Das einzig logische was ich nachvollziehen kann ist die 0,0 Promille Grenze. Zumindest annähernd 0,0.

Aber ich lasse mir doch nicht vorschreiben, wann ich mein Bier, Schnapps etc kaufe! Wie oft geschieht es, dass man von irgend ner Party, Kino etc kommt und noch n Bierchen trinken will und kurz an der Tankstelle anhält. Das sind meistens Zeiten, wo eh kein Jugendlich auf der Straße sein sollte! Einfach Schwachsinn!

Zum Thema Werbeverbot: Wie sieht es denn z.b. mit der Werbung von Bitburger, Krombacher usw. beim Fußball aus? Würde die Werbung verboten, würden die Sponsorgelder der großen Brauereien auch gekappt. Also müssten sich die ganzen Vereine andere Geldgeber suchen müssen. Was das für die Ticketpreise heißen würde, brauch ich hoffentlich nicht zu erwähnen.

Und Extra-Steuer auf Alkopops und Radler? Soll der Wirt in seiner Gaststätte jetzt das Radler teurer machen oder macht er sich strafbar? Er bezahlt ya diese Extra Steuer nicht, sondern mischt das Bier vor Ort in der Kneipe.

Tja, so verliert man eine sehr große Menge an Wählerstimmen. Und versucht schritt für Schritt das Volk zu entmündigen. Was können denn die ganzen Erwachsenen/Volljährigen dafür, dass die bestehenden Gesetze nicht wirklich eingehalten werden? Würde es strengere Kontrollen geben, wäre die Diskussion vollkommen überflüssig.
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:34 Uhr von Carry-
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn: jetzt sollen wieder alle bestraft werden, nur weil ein paar asoziale idioten sich nicht unter kontrolle haben.
Kommentar ansehen
12.09.2008 10:35 Uhr von El Indifferente
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@smile2: "Würde die Werbung verboten, würden die Sponsorgelder der großen Brauereien auch gekappt. Also müssten sich die ganzen Vereine andere Geldgeber suchen müssen. Was das für die Ticketpreise heißen würde, brauch ich hoffentlich nicht zu erwähnen."

Also deine Argumentation läuft auf ein "Das kostet mich Geld und deshalb will ich das nicht" hinaus. Das ist doch eine sehr egoistische Sicht der Dinge.
Wäre es dann für dich OK, wenn die Mannschaften für Heroin und Kokain werben würden, wenn du dafür umsonst ins Stadion dürftest?

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?