12.09.08 16:29 Uhr
 121
 

Großbritannien: Parlament will neue Atomkraftwerke bauen

Die Regierung von Premierminister Gordon Brown inklusive Wirtschaftsminister John Hutton planen den Bau von neuen Atomkraftwerken in Großbritannien. Die Liberaldemokraten unterstützen als einzige dieses Vorhaben nicht.

Der Bau der Atomkraftwerke wird durch modernere Kraftwerke, steigende Energiepreise sowie Umweltschutz begründet. Die derzeit laufenden Kraftwerke sollen alle bis 2035 abgeschaltet werden. England schließt sich damit den Plänen Frankreichs und Finnland an.

Umweltschützer wie Greenpeace kritisieren das Vorhaben besonders weil laut Hutton eine "andauernde Lösung", wo der verstrahlte Müll gelagert werden soll, noch nicht gefunden wurde. Außerdem gab es in der Vergangenheit auch immer wieder Pannen in britischen Atomkraftwerken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Diskordia4ever
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Parlament, Atomkraftwerk, Atomkraft
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2008 16:26 Uhr von Diskordia4ever
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daß das Uran nach Prognosen auch nicht viel häufiger vorkommt als Erdöl scheint auf den Inseln noch niemand gemerkt zu haben. Ob es wirklich so sinnvoll ist den CO² Ausstoß grade durch Atomkraftwerke zu senken und ob CO² wirklich an der Klimaerwärmung schuld ist? Möglicherweise liegt die Ursache daran ja auch an dem jahrelang in die Atmosphäre geblasenen FCKW und nicht an dem 0,04% Anteil des CO² in der Luft? Ob man dabei nicht den Teufel mit Beelzebub austreiben will?
Kommentar ansehen
12.09.2008 16:35 Uhr von Cloverfield
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
machen set einfach wie bei futurama, wenn der müll zu viel wird einfach in ne rakete packen und ruff damit ins weltall ;)

aber mal im ernst, ich halte die ganze kritik für ein wenig überzogen. solang man sich gescheit um den müll kümmert der entsteht, sind atomkraftwerke die günstigste lösung.
Kommentar ansehen
12.09.2008 17:31 Uhr von Pryos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Cloverfield: AKWs sind eine kurzfriste günstige Lösung.
Es gibt genug Pläne für erneuerbare Energiequellen. Ebendso wie bei Autos, aber da steht ja die Ölindustrie im Weg.

Und gescheit um den Müll kümmern? Ähm, das ist doch die Kritik von Greenpeace :) wir kennen kein weg uns Gescheid um den Müll zu kümmern.
Wenn man mal von Atombomben absieht.
Kommentar ansehen
12.09.2008 17:32 Uhr von Pryos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich währe dafür, das A-Werke immer in der nähe der verantwortlichen Beführworter aus Politik und Wirtschaft gebaut wird.
Kommentar ansehen
12.09.2008 17:35 Uhr von JCR
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Cloverfield: "solang man sich gescheit um den müll kümmert der entsteht, sind atomkraftwerke die günstigste lösung."

Naja, schön wär´s.

Aber für die Entsorgung kommen alle Steuerzahler auf, egal, ob sie Atomstrom haben oder nicht.

Müssten die Betreiber selbst dafür aufkommen, wäre die Kernkraft unerschwinglich, mit kWh-Preisen jenseits der zwei Euro.



Kernkraft war eine rein politische Entscheidung, die uns jetzt von den Konservativen schöngelogen wird.
Kommentar ansehen
12.09.2008 18:17 Uhr von SiggiSorglos
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
tja: und die verblendeten Grünen und Ökos in Deutschland riskieren lieber horrende Strompreise und das Diktat aus Russland als einzusehen, dass Atomstrom z.Z. das billigeste und sauberste ist.

Aber wir kleistern lieber alles mit extrem teuren Windkrafträdern zu.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?