11.09.08 20:54 Uhr
 117
 

Österreichischer eSport Verband veröffentlicht eSport-Card und stärkt Spielervertretung

Der "esvö" als offizieller eSport-Verband in Österreich startet eine intensive Werbung um neue Mitglieder mit der neuen "eSport-Card". Durch Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit werden die ersten 300 Karten gratis verschickt.

Mit der "eSport-Card" wird ein erster Schritt gesetzt, um Einzelmitglieder für den österreichischen eSport-Verband zu werben. Eine wichtige Maßnahme, da die einzelnen SpielerInnen den Rückhalt bilden und ein Verband ohne Mitglieder nur ein "Skelett" bleibt.

Natürlich ist das aktive Zugehen auf österreichische Spieler ein Zeichen für andere europäische Länder, sich ebenfalls im eSport zu organisieren - Strukturen sind notwendig, um international bestehen zu können.


WebReporter: tazilein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sport, Spiel, Österreich, Spieler, Verband
Quelle: www.gallien.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten
Bundesagentur für Arbeit: Mitarbeiter zeigen sich in Umfrage tief frustriert
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?