11.09.08 18:00 Uhr
 957
 

Geht's noch? 1. Spaziergangswissenschaft-Tagung in Frankfurt

An der Universität Frankfurt ereignet sich diesen Freitag und Samstag eine wissenschaftliche Premiere: der erste internationale spaziergangswissenschaftliche Kongress beginnt. 150 Zuhörer - meist Architekten und Stadtplaner - werden teilnehmen.

Die Vorträge und Themen beschäftigen sich u.a. mit der Kulturgeschichte des Spaziergangs oder dem Skifahren in Dubai. Daneben wird man das Thema auch praktisch "angehen" und selber in Frankfurt Spazierengehen.

Das Fachgebiet des Spazierens nennt sich Promenadologie, auf Englisch Strollology. Einer der Referenten, Bertram Weisshaar, erläutert dies sei aber keine Berufsbezeichnung, sondern ein begrifflicher Kniff um diese Wissenschaft zu erfassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankfurt, Spaziergang, Tagung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2008 18:04 Uhr von Jooni
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
was heisst hier geht´s noch? Ich finde diese Wissenschaft zwar vielleicht nicht ganz so wichtig, wie andere, aber dennoch ist es nicht etwas wirklich was schlechtes.

Es ist doch so, dass die Umgebung in der man läuft, auf einen Einwirkt. Und wenn man diese Umgebung freundlich gestalltet, läuft man da wahrscheindlich lieber durch.

Meine Meinung xD
Kommentar ansehen
11.09.2008 18:12 Uhr von mozzer
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Jooni: Ich finde das ja auch interessant, weil mich Kulturwissenschaft allgemein interessiert. Der Titel war ja nur als Wortspiel zu "gehen" gedacht und um Interesse für die News zu wecken ;-)
Kommentar ansehen
11.09.2008 18:25 Uhr von Jooni
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ mozzer: ah sorry, das hab ich natürlich wiedereinmal nicht gemerkt. >.<

entschuldigung. aber kompliment, finde dies auch eine sehr intressante sache
Kommentar ansehen
11.09.2008 18:45 Uhr von ThePhil
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Mozzer: Dieses Wortspiel war vielleicht ganz nett im Gedanken, aber im Endeffekt passt es einfach nicht. Ohne das "Geht´s noch?" wäre der Beitrag ganz gut.
Kommentar ansehen
11.09.2008 18:58 Uhr von DE_Lux
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wichtig: Für Stadtplaner ist es neuerdings auch wichtig dass sich die Bürger genügend bewegen. Es ist bewiesen dass in einer Stadt in der es nicht genügend Möglichkeiten gibt mal entspannt (und in angenehmer Umgebung wie z.B. einem Park) "Spazieren" zu gehen, sich die Menschen einfach weniger bewegen und somit übergewichtig werden. Unglaublich aber wahr - eine falsch geplante Stadt macht dick.

Finde ich eine Gute Sache mit der Tagung, dort wird wahrscheinlich auch dieser Punkt angesprochen.
Kommentar ansehen
11.09.2008 19:00 Uhr von Loxy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Übrigens "spazieren" fand ich rein als Wort schon immer sehr witzig :o)
Kommentar ansehen
11.09.2008 22:37 Uhr von malboroman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
durch die kommeentare kapier ich das ganze mal wieder nicht....
diese ganzen oberschlauen... wollen die echt jetz spaierzen studieren? zb was es für verschiedene arten es gibt oder wie schon mal gesagt das die noch mal testen ob man bei wenig gelegenheiten auch fetter wird
oder sind das oberschlaue die kultur studieren und dabei spazieren?
sry für meine dummheit nur das musste ich jetzt wissen xD
Kommentar ansehen
11.09.2008 22:50 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marloboroman: Es geht darum um alle möglichen Aspekte des Spaziergehens.

Vielleicht haste neulich die News mit dem Weltrekordler im Burgeressen zur Kenntnis genommen; der futtert Burger ohne Ende, geht aber täglich auch viel spazieren.

Das untersuchen dann Medizinier und Biologen, wie das spazierengehen gesundheitlich förderlich ist.

Auf Spaziergängen nimmt man Leute mit oder lernt neue Leute kennen; das erforschen u.a. Soziologen, wie sich Spaziergänge auf dieSozialkontakte auswirken.

Dann wird es sicher noch eher technisch orientierte Forscher geben, die z. B. das richtige Schuhwerk , je nach Gewicht, Größe, Gelände und Wetter untersuchen.

Und die alle treffen sich jetzt und tauschen ihre Ergebnisse aus, was gutzuheissen ist, damit die Forscher nämlich nicht Fachidioten auf ihrem Gebiet bleiben udn der "Kunde" der Spaziergänger, eine Fülle neuer Erkenntnisse bekommen könnte, die ihm im Alltag weiterhelfen.
Kommentar ansehen
12.09.2008 03:03 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kurios: an dieser Nachricht finde ich besonders das Wort in der Überschrift. Braucht da jemand Nachhilfe?

Spaziergang (s???) wissenschaft (s - wohl eher) wissenschaft.

;-))

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?