11.09.08 11:20 Uhr
 1.279
 

Österreich: Dramatischer Unfall in Kraftwerk Röhsler

Ein 56-jähriger Mann ertrank im österreichischen Kraftwerk Röhsler, als er eine Sense aus einem Kraftwerksschacht holen wollte, die ihm zuvor dort hinein gefallen war.

Nachdem der gelernte Elektriker Abends nicht nach Hause kam, fuhr seine Frau zum Kraftwerk, wo man eine Suche nach dem Mann startete.

Die Polizei schilderte den Unfall so: Der Mann hatte seine Sense am Kraftwerksschacht abgelegt, die wohl aus versehen in den Schacht fiel. Mit Hilfe einer Stange wollte er die Sense aus dem zwei Meter tiefen Wasser holen. Der Mann rutschte ab, prallte mit dem Kopf gegen die Wand und ertrank.


WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Österreich, Drama, Kraft, Kraftwerk
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2008 10:30 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da er dort im Kraftwerk angestellt war, wusste er sicherlich, das dies sehr gefährlich war. Auch wenn es ein schlimmer Unfall mit Todesfolge war - manchmal sollte man ein wenig nachdenken!
Kommentar ansehen
11.09.2008 14:52 Uhr von Dohnny
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mann: Er konnte ja wohl schlecht vorraussehen, dass er abrutschen und dann mit dem Kopf gegen die Wand prallen würde... dummer Kommentar!
Kommentar ansehen
11.09.2008 15:21 Uhr von DirtySanchez
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wollte der dort den rasen mähen im kraftwerk?^^
Kommentar ansehen
11.09.2008 16:44 Uhr von Moppsi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Villeicht gehörte die Sense dem Sensenmann: und der Kerl war so freundlich, sie ihm wieder zu holen!
Da hat er aber wohl die Rechnung ohne Gevatter Tod gemacht!
Kommentar ansehen
11.09.2008 17:35 Uhr von Mairlein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt! Nachdenken! "Mann" (Frau?) sollte darüber nachdenken....es ist unmöglich jedes erdenkliche Unfallszenario vor einer Handlung in Betracht zu ziehen, ansosnten würde der Mensch für jede Tätigkeit Stunden brauchen.
Schliesse mich dem ersten Kommentar von Dohnny an, der Sarkasmus ist wirklich erste Sahne (Ironie off)
Mein Beileid an die Witwe.
Kommentar ansehen
11.09.2008 21:46 Uhr von csu-mitglied
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mei und ich dachte: dort wäre ein vorfall mit dem kernkraftwerk passiert. sicherlich ist die story sehr schlimm aber deshalb braucht man nicht gleich solch eine überschrift zu schreiben
Kommentar ansehen
11.09.2008 21:48 Uhr von csu-mitglied
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry nicht kernkraftwerk: ich meinte ein normales kraftwerk

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?