11.09.08 10:05 Uhr
 2.099
 

Langzeitstudie über Jugendkriminalität in Deutschland

Über sechs Jahre hinweg wurden die selben 3400 Jugendlichen von Wissenschaftlern in Bezug auf deren eigene Jugendkriminalität beobachtet. Hierbei legten die Forscher auch Wert darauf, die Delikte aufzuzeichnen, die von den Opfern nicht bei der Polizei zur Anzeige gebracht wurden.

Für die Forscher steht fest, dass Jugendliche mittlerweile immer früher kriminell werden. Während viele Jugendliche mit 15 Jahren den Absprung schaffen, wird die Hälfte aller Straftaten von sogenannten Intensivtätern verübt, die ihrerseits jedoch "nur" 5 Prozent aller jugendlichen Kriminellen ausmachen.

Die Studie belegt zudem, dass Jugendliche gewaltbereiter sind, wenn es auch zuhause Gewalt gibt. Auch beeinflussen weder sogenannte "Killerspiele" das Verhalten der Jugendlichen, noch haben ausländische Jugendliche mehr kriminelle Energie, als deutsche Jugendliche - eher im Gegenteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iokaste
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Jugend, Langzeit
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2008 07:48 Uhr von Iokaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ging mir der Platz aus - während viele türkische Jugendliche Halt in ihren traditionellen Werten und ihrer Religion finden, fehlt deutschstämmigen Jugendlichen dies.
Die Quelle bietet noch ein paar interessante statistische Informationen - auch wenn es einen nicht wirklich überrascht.
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:30 Uhr von vitamin-c
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zahlen wundern doch nicht: Ist doch klar, das die "kleinen" immer früher kriminell werden. Einerseits kümmern sich die Eltern zu wenig um die Erziehung, andererseits schließt der Staat immer mehr Jugendhäuser und andere soziale Einrichtungen. Das Ergebnis: Die Jugendliche haben Langeweile, sind geprägt von Dauerwerbeprogrammen wie MTV und gammeln auf der Straße rum.
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:30 Uhr von wäschekorb
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Migranten: Leider ist es doch so, das das 80 % aller4 kriminellen Jugendlichen einen Migrationshintergrund haben.
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:33 Uhr von Iokaste
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nope ich wollte mit meinem Kommentar lediglich noch etwas hinzufügen, was in der Quelle steht.

Ich bin dagegen, dass ein Kind streng religiös erzogen wird, weil ihm dadurch die Option genommen wird eine objektive Meinung zu vielen Dingen zu entwickeln.

Ich hatte als Jugendliche nämlich auch die Schnauze voll von Religion etc. - und auch heute noch habe ich ein sehr zwiegespaltenes Verhältnis zu der Religion, besonders deshalb, weil meine Eltern innerhalb der Kirche als Laien aktiv sind ;-)

Es geht m.E. aber nicht darum, dass man als Jugendlicher gegen die Werte etc. der Eltern rebelliert - denn das ist vollkommen natürlich. Nur was, wenn garkeine Werte existieren?!
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:36 Uhr von Schimo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Killerspiele: gibt es keinen Bericht mehr wo es nicht erwähnt wird?

Mir hilft es eher Agressionen abzubauen und viele andere in meinem Bekantenkreis bestätigen es.

Aber da gibt es ja wieder andere Meinungen von Leuten die nochnie ein Computerspiel gespielt haben.
http://www.bpv.de/...
Kurzer auszug:
Schätzungen zufolge werden alleine mit dem beliebten wie aufgrund seiner Brutalität berüchtigten Marktführer „World of Warcraft“ jährlich rund eine Milliarde Dollar Umsatz erzielt.
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:43 Uhr von sluebbers
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
erziehung: die vermittlung moralischer werte kann problemlos ohne jeglichen religiösen hintergrund stattfinden. ich sehe das problem darin, dass eine erziehung der kinder heutzutage einfach weniger intensiv stattfindet. viele eltern kümmern sich einfach zu wenig um ihre kinder und überlassen die erziehung den lehrern und dem fernseher.

ich habe selbst noch keine kinder, aber viele bekannte. und was die teilweise von anderen eltern aus schule und kindergarten erzählen - haarsträubend.
Kommentar ansehen
11.09.2008 11:28 Uhr von Officer.Barbrady
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@schimo: Les dir doch erst mal die News g enau durch da steht, dass "Killerspiele" das eben NICHT beeinflussen
Kommentar ansehen
11.09.2008 11:29 Uhr von Sven_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Tira2: Genauso wie sich seit 2000 nichts daran geändert hat, dass 90% der Kinder erst ab 14 Jahren Sex haben, so sagen Studien auch, dass Jugendkriminalität eher sinkt als steigt.

Aber allgemein sind immer alle Studien für den Arsch, auch solche die uns wieder die Ausländer für alles verantwortlich machen wollen, man erhält in einer Studie immer das Ergebnis das man (oder der Autraggeber) sehen will. Besonders in dem Umfeld "Kriminalität" - wo man die Statistiken ohne weiteres verfälschen kann, zum Beispiel "zählt illegales Downloaden als Kriminalität?" und ein Großteil der Straftaten nicht angezeigt und auch nicht aufgeklärt werden. Wie will man eine Studie darüber führen ob Deutsche oder Ausländer häufiger einbrechen - die Aufklärungsrate liegt oft bei gerademal 20%
Kommentar ansehen
11.09.2008 11:55 Uhr von cyberax99
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Mehr deutsche als Ausländische Straftäter: Sicher stimmt es dass mehr Personen mit einem deutschen Pass Straftaten begehen, als Menschen, die noch auf einen Pass warten... Aber man muss halt auch bedenken, dass locker 80% der deutschen Passträger, welche die Straftaten begehen Sätze wie: "ey was guckst du Alter" Isch mach disch Messer" mehrmals am Tag von sich geben.
Kommentar ansehen
11.09.2008 11:58 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Knetgummiclown, die Zunahme der Kriminalität deutscher Jugendlicher beginnt genau ab dem Zeitraum, als die Spätaussiedlerwelle über Deutschland hereinbrach. Die Zahl krimineller Jugendlicher mit Migrationshintergrund und deutschem Pass ist immens hoch, verschiebt seit den 90er Jahren die Statistik.
Auch hierzu gibt es eine Studie, ich werde sie mal googeln und bei Gelegenheit verlinken.
Kommentar ansehen
11.09.2008 13:57 Uhr von ohne_alles
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"...noch haben ausländische Jugendliche mehr kriminelle Energie, als deutsche Jugendliche - eher im Gegenteil."

endlich hat es mal jemand bewiesen! dass deutsche viel böser sind, ist doch jedem klar. siehe mügeln etc.

/ironie off
Kommentar ansehen
13.09.2008 19:54 Uhr von zahntech
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein drecks: blatt wie stern hat auch hitler bücher versucht zu verkaufen
aber abgesehen davon ihr wollt doch nicht im ernst ein Türkische familie Struktur mit Deutschen vergleichen man da lachen ja nicht nur hühner die kücken mit .

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?