11.09.08 09:42 Uhr
 472
 

Tokio: In Japan wurden drei Mörder gehängt

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Kyodo wurden drei Mörder in Japan hingerichtet. Die Männer waren alle über 60 Jahre alt.

An 13 Personen wurde in diesem Jahr in Japan die Todesstrafe vollstreckt. Letztes Jahr belief sich die Zahl der Hinrichtungen auf neun. 2005 gab es nur eine Vollstreckung.

In Japan befinden sich zur Zeit etwa 100 Personen in der Todeszelle.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Mörder, Tokio
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2008 10:01 Uhr von Blitzeis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
über 60?? wenn die mit z.B. 30 jahren jemand ermordet haben, waren sie jetzt so lang im knast und haben auf staatskosten gelebt?
ich versteh nich warum die dann nich gleich gehängt werden!?
wenn du von anfang an schon weißt das du gehängt wirst im knast gibts dementsprechend auch keine motivation sich zu änder bzw. resozialisierung.

vielleicht müsste man die hintergründe besser kennen...
Kommentar ansehen
11.09.2008 14:56 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte ja fast geschrieben: Alte Leute hinzurichten ist genauso verkehrt wie Kinder hinrichten, aber da es grundsätzlich verkehrt ist hab ich mir das gespart.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?