11.09.08 08:26 Uhr
 19.153
 

Bayern: Kinderpornos aus "Versehen im Internet eingefangen"

Die Internet-Fahndungsgruppe der Polizei brachte sie ans Licht: Mehrere Kinderpornografien, die ein 53-jähriger Mann aus Marktredwitz in Oberfranken auf seinem Computer gespeichert hatte.

Wie die Bilder auf die Festplatte seines Rechners gekommen seien, konnte der Mann dem Gericht nicht beantworten. Beim Surfen im Internet will er sie sich "eingefangen" haben. Deshalb lehnte er auch die Geldstrafe von 1500 Euro zunächst ab.

Der 53-Jährige gestand aber, dass er oft erotische Bilder aus dem Internet herunterlade. Aber eben Kunst, keine Pornos und schon gar keine Kinderpornografie - denn die lehne er entschieden ab. Am Ende setzte sich der Richter durch - der Mann musste zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Kind, Bayern, Bayer, Kinderporno, Versehen, Verse
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2008 22:02 Uhr von lockenkopf5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, geht's noch? Der Unterschied zwischen Kunst und Kinderpornos dürfte doch wohl jedem klar sein. Und einfach so fängt man sich solch eindeutige Bilder sicher nicht ein (siehe Quelle).
Kommentar ansehen
11.09.2008 08:58 Uhr von mappin
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
@luckys_striker also ich muss sagen ich hatte ähnliches Problem auch schon, und zwar nach dem surfen auf verschiedenen Seiten (öhm, ich gebs ja zu...) die eindeutig !keine! KINDER beinhalteten, war der Reschner doch ziemlich zerschossen...
das merkte man an der pornografischen werbung die sich alle paar Sekunden auftat, ohne einwirkung von mir.... Also ungefäh wie pop ups, ich glaube das ganze nennt man dann spy ware oder so?!!
Auf jedenfall war dabei dann ein großteil mit Kinderpornos versehen....... was nun?! naja, auf zur Polizei, das gemeldet, den reschner angeboten.... den diese aber nicht wollten! also nur von einem bekannten Fachmann den PC reparieren lassen...



Diese Kinderpornos waren also auch i.wie auf dem Reschner, ohne das ich sir mir angeschaut oder sogar geladen hätte.....
Kommentar ansehen
11.09.2008 09:06 Uhr von Sorriso
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@mappin: Ich kenne das, was du schilderst auch. Zum Glück allerdings nicht mit Kindern. Auf meinem Firmenrechner hab ich schon so das ein oder andere nackte Körperteil beim aufräumen gefunden. Und ich garantiere, hier guckt sich keiner "Erwachsenenseiten" an. Ich habe also auch keine Ahnung wie die auf den Rechner gekommen sind...
Kommentar ansehen
11.09.2008 09:07 Uhr von Illiana
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
hab mir: schon lange nichts mehr runtergeladen, aber wenn ich so an früher denke (so vor 6 jahren), da hab ich mir z.B. mal einen Ordner Bilder von Luis Royo runtergeladen und 2/3 der Bilder waren Kinderpornos.
Da hab ich auch ganz schön blöd geschaut. Ab da an, hab ich immer gleich kontrolliert was ich mir da geholt hab. Man möchte ja nicht wegen sowas ärger bekommen (allerdings hab ich da bei meinen Eltern noch gewohnt und ihren PC benutzt - wenn dann hätte wohl eher mein Vater dran glauben müssen).
Kommentar ansehen
11.09.2008 09:16 Uhr von fruchteis
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ist mir auch schon passiert mit "normalen Pornos". Da kam ein Popup und gleich son Feld, wo man OK oder Ablehnen eingeben muss. Gibt man aber Ablehnen ein, geht der ganze Vorgang von vorne los. Den Mist wird man dann nur los, indem man in den Taskmanager geht, dort den Browser schließt und danach neu öffnet. Drückt man in der Eile mal auf den falschen Button, dann hat man ne Ladung Pornos auf der Platte, oder zumindest geht plötzlich ein Stöhnfilmchen los.

Mit Kinderpornografie hatte ich das allerdings auch noch nicht und hatte auch diesbezüglich noch keine ungebetenen Popups. Ich wüsste gar nicht, wo ich sowas suchen sollte, so ich das denn wollen würde - denn es ist ja sicher so, dass man, wenn man das böse Wort bei Google eingeben würde, umgehend Besuch von der Staatsmacht bekäme. Und darauf hab ich natürlich keinen Bock, das ist ja klar.
Kommentar ansehen
11.09.2008 09:39 Uhr von Sonnflora
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ mappin: So einen Mist hatte ich mir auch mal eingefangen. Und ich habe nicht mal nach Pornos gesucht, sondern nach Updates für ein Spiel! Dummerweise war ein Link, den mir Google präsentiert hatte, eine Weiterleitung auf eine Pornoseite. Erst habe ich mir nichts bei gedacht und die Seite wieder zu gemacht. Und dann ging es los mit diesen Popups (waren zum Glück keine Kinder-Pornos). Ich hab das erst wegbekommen, als ich die Bootplatte komplett formatiert und das System neu aufgespielt hatte.

Wie man sieht, ist es keine große Kunst, sich aus dem Internet was einzufangen, was man eigentlich gar nicht haben will. Und das gilt eben nicht nur für Viren oder Trojaner.

Zur News: Wäre es vielleicht möglich, daß sich bei dem Mann mit jedem normalen Porno-Bild, daß er runtergeladen hat, unbemerkt ein Kinder-Porno-Bild im Hintergrund automatisch mit runtergeladen hat? Ich weiß nicht, ob sowas technisch möglich wäre.
Kommentar ansehen
11.09.2008 09:52 Uhr von Airstream
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Gar nicht so Unmöglich: Es geht schneller als man denkt und das normale Pornobildchen entpuppt sich als Pädophilenmist. Schon selbst erleben dürfen. Bei Emule aus lauter Neugier (Jaja bin auch nur ein Mann :P ) "Erotic" eingegeben und auf Bildersuche gegangen. Den ersten Schwung gleich mal heruntergeladen und schwubbs... 4 von 10 Bildern waren eindeutig Kinderpornos... Da muss man einfach wirklich darauf achten wo man schaut und was man läd... Und solche Seiten im Browser erst gar nicht anschauen, sind nur Tarnseiten um ahnungslose mit Spyware, Adware und den ganzen Käse zuzubomben...
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:10 Uhr von Enryu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
was mich: was mich interessiert ist, wie kam denn die polizei auf ihn? er hat die sicherlich nicht weiterverbreitet, ansonsten würde er keine so relativ niedrige strafe kriegen und er wüsste mehr davon!
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:13 Uhr von KaiP1rinha
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nachvollziehbar: Sobald man sich entschließt irgendwo irgendwas zu laden geht man automatisch das risiko ein dass das file nicht dem entspricht was man erwartet. Somit ist das Richter-Urteil für mich mehr als schlüssig und nachvollziehbar.

Wäre mal interessant zu wissen ob es in den USA bereits eine Klage gab, weil ein Download nicht das gewünschte beiinhaltete ;)
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:21 Uhr von AlexR1987
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hatten: diverse Bekannte von mir auch schon...

Entweder unabsichtlich über irgendwelche Popups drangekommen oder wahhllos "porn" in diversen Downloadprogrammen runtergeladen...

Hab nicht schlecht gestaunt als ich die jeweiligen Rechner neu aufgesetzt hab, da nix mehr zu retten war (10 Viren/100 Files waren fast normal).

Als Laie geht das fürchte ich schneller als man meint...

Zu dem Einzelfall hier sag ich weiter nix, ich kenn die Hintergründe nicht. Bei nem 53jährigen Gelegenheitsnutzer halt ich den Zufall aber nichtmal für unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
11.09.2008 10:22 Uhr von ArgErncre
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß schon, warum ich meine hdds verschlüssele: Ja, sowas gibt es tatsächlich, dass einem Daten auf den Rechner geschoben werden, die man nicht möchte. Nur eine Vollverschlüsselung der eigenen Festplatten hilft da weiter.
Weil ich nämlich grundsätzlich annehme, dass es keinen was angeht, was ich auf der Festplatte liegen habe.
Kommentar ansehen
11.09.2008 11:31 Uhr von phiLue
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geht nicht: Leider kann man seinen PC nicht so einstellen das man keine ungewollten Bilder auf dem PC bekommt, denn genauso wie es immer wieder neue Schutzmaßnahmen gibt, gibt es immer wieder neue nagriffsmöglichkeiten .... Es wäre sogar denkbar das Leute die sich Kinderpornos angucken sie auf anderen, völlig fremdem PC speichern wodurch man selber kein solches Material auf der Festplatte hat ... und das Opfer bekommt davon nichts mit
Kommentar ansehen
11.09.2008 11:47 Uhr von hi.voltage
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2008 11:58 Uhr von Schwarzinator
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2008 12:20 Uhr von OliDerGrosse
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Der Unterschied ist wirklich sehr fliesend.

Und durch die immer weitergehende Übersensibilisierung wird von vielen schon ein nacktes Kind als Kinderporno abgetan.

Also man muß schon vorsichtg sein was man auf der Familien-Grill-Garten-Party oder am FKK-Strand so knipst.
Kommentar ansehen
11.09.2008 12:25 Uhr von phiLue
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@OliDerGrosse: Stimmt leider, das hab ich auch schon oft bemerkt .. bald mag man nicht mal mehr mit einem Kind spielen aus Angst man wird von der Gesellschaft verabscheut und ausgeschlossen weil man könnte ja ein Pedophilier sein
Kommentar ansehen
11.09.2008 12:46 Uhr von Opa-Unke
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2008 12:58 Uhr von Ray71
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hab: bei meinem Mann mal was am PC gesucht und hatte auch ne ganze Menge von diesen Seiten - auch Kinderpornographie - PC gefunden.

Ich weiß mit Sicherheit, daß er damit nichts am Hut hat und im Gegenteil solche Sachen absolut verabscheut. Wir haben auch keinen Sohn zu Hause, der sich da irgendwas runtergeladen haben könnte und Töchterchen hat eigenen PC. Es ist also durchaus möglich, daß sowas unbemerkt abgespeichert wird und wenn dann zufällig - aus welchen Gründen auch immer - der PC durchsucht wird, ist man ziemlich am Ar...
Kommentar ansehen
11.09.2008 13:19 Uhr von AlexR1987
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Das schlimme daran ist, das bei Leuten bei denen eben sowas gefunden wird, unter Umständen das ganze Leben versaut ist.

Habe schon erlebt wie Leute ihre Familien, Jobs und Existenzen verloren haben wegen nachher haltloser Vorwürfe.

Da aber die sogenannte Kripo erstmal Anschuldigungen aufstellt, dann PCs einkassiert und dann zwischen 6 und 18 Monate nichts von sich hören lässt, reicht das "den Leuten" in der Regel um sich die Mäuler zu zerreissen.

(Mal davon abgesehen das die PCs meistens unwiederbringlich verloren sind, bzw. zum alten Eisen gehören wenn Sie wieder da sind, und finanzielle Entschädigungen gibts nicht.)

Also sorry an alle die hier gleich wieder mehr oder weniger laut "Schwanz ab" schreien... ihr habt Internet und seid damit ebenfalls potentielle "Opfer", sowohl von versehentlichem Erwerb besagter Files, als auch von übervorsichtigen (übereifrigen) Behörden.

Dazu kommt noch was in Deutschland als Kinderporno zählen kann... - und ich kenne ne Menge Mädels ab 15 denen man ihre Minderjährigkeit nicht mehr im geringsten ansieht, und deren "Unschuld" schon lange nicht mehr vorhanden ist...

"Echte" Kinderpornos sind ne schlimme Sache.
Aber die meisten Pädophilen sind für Kinder sogar harmlos (gesteigertes Schutzbedürfnis etc.) und brauchen Hilfe.
Kinderfi**er sind ne krankhafte Steigerung davon, und die gehören meiner Meinung nach Lebenslänglich in den Bau und fertig (Genau wie Vergewaltiger und Mörder). Kein Schwanz ab, keine Rehabilitation, einfach weg damit.

Immer erstmal nachdenken und den Einzelfall überdenken, Leute!
Kommentar ansehen
11.09.2008 13:29 Uhr von ciller
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2008 13:42 Uhr von phiLue
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ciller: Stell dir vor du hast dir nen Trojaner eingefangen und jemand kann alles mit deinem PC machen ohne das du was davon merkst und speichert Daten auf deinen PC gut versteckt und verschlüsselt das du sie nicht finden wirst weil du ja nichtmal danach suchst weil du mit sowas garnicht rechnest.


Und zum anderen .... die Kinder haben bestimmt nicht Schuld daran das es solche Leute gibt aber bei einigen Kindern kann ich mir auch nur an den Kopf fassen bzw. den Eltern ... mit 10 Jahren schon Mini-Rock tragen und dann über Kinderschänder meckern .. was jetzt bestimmt keine Entschuldigung sein soll
Kommentar ansehen
11.09.2008 13:51 Uhr von DonAlechandro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn es mehrere Bilder sind, dann wars wohl Absicht. Aber ich möchte mich auch nicht darauf festlegen.

Vielleicht habt ihr auch irgendwelche Warez/Porno-Seiten besucht, die dann sämtliche andere Seiten aufmacht haben. Die können ja auf jeden Schei** verweisen.

Ziemlich widerlich das Ganze!!!!
Kommentar ansehen
11.09.2008 14:43 Uhr von Mabie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immer auf die alten Leute! Die kennen sich doch eh nicht aus.

Bsp: Ein Bekannter von mir hat einmal auf die Frage, "Mein Computer ist kaputt, was soll ich jetzt machen", mit "DU hast ja noch immer das Internet", geantwortet.
Kommentar ansehen
11.09.2008 14:43 Uhr von five_of_ten
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ist schon gefährlich: es geht soo schnell. Du ziehst dir ne sammlung runter und dazwischen sind dann vielleicht solche bilder.

Das du dann nicht unbedingt alle gleich anschaust ist klar. Also passieren kann sowas.
Kommentar ansehen
11.09.2008 15:03 Uhr von jonnyswiss
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
offenbar gibt es ier einige die keine ahnung haben was ein einfacher Trojaner alles anrichten kann!

Nun, denen sei es mal gegönnt einen einzufangen und dass denen vielleicht mal das Konto geleert wird, gleichzeitig einige solche Bilder auf den Rechner schickt und dies umgehend bei der Polizei meldet...
Und dann stehe sie auch da und meinen, dass dies eine faule ausrede sei....
Tja, derjenige der den trojaner geschcikt hat kann dann lachen weil die Polizei wieder aml einen "grossen" Erfolg hatte und somit gut abgelenkt wurde...

Klar muss man extrem vorsichtig sein, doch ALLES kann man unmöglich gleichzeitig kontrollieren!
Tja, mir selbst wurde mal ein Trojaner untergeschoben, der aber zum Glück "nur" Spam versandte...!
Da hatte der Kaspersky voll versagt wie aber auch sämtliche mir bekannten Online-Virenscanner!
Gut hatte ich einmal Image erstellt, da sich das Teil nicht mal finden lies, geschweige denn auch entfernen...

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?