10.09.08 17:48 Uhr
 367
 

FDP in Nöten - Bürgermeisterkandidat per Kleinanzeige gesucht

In der Stadt Tönisvorst am Niederrhein hat die FDP ein Problem. Sie haben keinen Kandidaten für die im nächsten Jahr anstehende Bürgermeisterwahl.

Die FDP gibt aber die Hoffnung nicht auf in der 30.000-Einwohner-Stadt doch noch einen Kandidaten zu finden und hat deshalb eine Kleinanzeige aufgegeben.

In der Anzeige wird dem interessierten Leser mitgeteilt, dass die FDP "eine/n Bürgermeisterkandidaten/- kandidatin" sucht, "der/die bereit ist, gegen die Kandidaten von CDU und SPD anzutreten." Auch parteilose Bewerber/innen seien erwünscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: FDP, Bürger, Klein, Bürgermeister
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2008 17:44 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie muss man drauf sein um auf so eine Anzeige zu antworten? Man geht doch nicht zu einer Partei, weil die grade einen personellen Engpass haben.
Kommentar ansehen
10.09.2008 17:56 Uhr von KingPR
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: würd mitmachen ;) Wohne aber nicht in Tönisvorst
Kommentar ansehen
10.09.2008 17:57 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich nicht? Wenn die genug Kohle bieten. Das passst doch auch zu derer Weltanschauung.
Kommentar ansehen
11.09.2008 14:30 Uhr von geilomator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grausam: Es ist furchbar, was manche Menschen mit der deutschen Sprache machen. Wenn in einem Satz sechs oder sieben mal /innen steht, dann wird der lesefluss stark eingeschränkt.

Ich halte die Verwendung eines generischen Maskulinums in der deutschen Sprache für sinnvoll. Es sollte in Fällen verwendet werden, in denen das Geschlecht keine Rolle spielt.

Falls jetzt jemand rumheult, warum es denn ein generisches Maskulinum sei und kein Femininum, der darf sich gerne bei mir vor die Haustür stellen und sich ordentlich was aufs Maul abholen.

Scheiß Sprachvergewaltiger

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?