10.09.08 13:52 Uhr
 727
 

"Metallica" über den Einsatz ihrer Songs in Guantánamo

Auf 3sat lief vor kurzem ein Interview des "Metallica"-Sängers James Hetfield. Neben Statements zum neuen Album "Death Magnetic" äußerte er sich auch über den Einsatz von "Metallica"-Songs zu Folterzwecken in dem Gefangenenlager Guantánamo.

Als Mohammed al-Qahtani verhört wurde, der angeblich an den Anschlägen vom 11. September beteiligt war, wurde ihm gerüchteweise Stunden über Stunden "Enter Sandman" vorgespielt. Diese akustische Folter ließ den Gefangenen in Tränen ausbrechen, da er wähnte, den "Sound of Satan" zu vernehmen.

Hetfield ist über diese Geschichte zwiegespaltener Ansicht. Ein Teil von ihm sei "stolz", dass ihre Musik ausgewählt wurde. Der andere Teil sei "enttäuscht darüber, dass die Leute sich darum sorgen, dass Metallica ein politisches Statement angedichtet wird."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Einsatz, Song, Metal, Metall, Metallica
Quelle: www.musikexpress.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2008 12:27 Uhr von mozzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist das komplette Interview verlinkt, es sind drei Teile. Wie man auf so etwas auch nur ansatzweise stolz sein kann ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel...
Kommentar ansehen
10.09.2008 14:00 Uhr von coelian
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
unsterblich? Wie kann man einen Flugzeugentführer vom 11.9. verhören? Ich dachte, es ist keiner lebend aus den Flugzeugen gekommen

Seit den 90er eignet sich Metallica sogar zur Folter von Metallern
Kommentar ansehen
10.09.2008 14:16 Uhr von Doraymefayzo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@coelian: Deinen letzten Satz unterschreibe ich.
Kommentar ansehen
10.09.2008 14:21 Uhr von Mistbratze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ coelian: Zitat: " Seit den 90er eignet sich Metallica sogar zur Folter von Metallern"

Stimmt genau. Seit Metallica geschlossen beim Friseur war, kam nicht wirklich was gutes mehr.
Kommentar ansehen
10.09.2008 14:34 Uhr von newsBee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Metallica hat sich doch: eigentlich eh seit ihrer Klage gegen Napster nurnoch lächerlich gemacht.
Wie sind die denn bekannt geworden? Durch den Tausch von kopierten MC´s.
Naja, da passt es eigentlich auch, das sie auchnoch stolz sind, wenn Menschen mit ihrer Musik gefoltert werden!

"Metallica sucks, Maiden rules!"
Kommentar ansehen
10.09.2008 14:48 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immerhin noch human: stellt euch mal vor die hätten dieses deutschland sucht den superstars verschnitte wie daniel kübelböck etc vorgestellt.
oder vielleicht was von slatko (wie schreibt man den eigentlich?) ausm big brother house. oder ganz pervers modern talking :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?