10.09.08 10:42 Uhr
 3.897
 

Steht die Scientology-Organisation in Frankreich vor der staatlichen Auflösung?

Diese Organisation wurde von der Regierung in Frankreich bereits seit dem Jahr 1995 nicht als Kirche, sondern als Sekte eingeordnet. Alle strafrechtlichen Klagen einstiger Sekten-Mitglieder wurden bislang aber von den Strafbehörden abgelehnt.

Jetzt wurde die Klage einer Frau gegen Scientology zugelassen. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat dem zugestimmt. Damit kann die Französin gegen die Organisation klagen, weil sie 30.000 Euro für einen Persönlichkeitstest, Arzneimittel und Publikationen bezahlt hatte.

Sie wusste allerdings nicht, dass dieser Betrag an Scientology fließt. Wie ein Sprecher der Justiz am vergangenen Montag sagte, könnte der französische Staat die Auflösung anordnen, wenn Scientology den Prozess verlieren würde. Der Prozesstermin wäre aber noch offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankreich, Scientology, Organ, Auflösung, Organisation
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2008 09:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese von dem Schriftsteller L. Ron Hubbard ins Leben gerufene "Religion" ist für mich rein auf finanzielle Ziele ausgerichtet. Durch den latenten Psycho-Druck der auf die Mitglieder ausgeübt wird, werden sie gefügig gemacht und verkaufen fast buchstäblich ihr letztes Hemd. Bild zeigt die Scientology Zentrale in Berlin.
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:52 Uhr von jukado
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology: Wer so mit den Ängsten seiner Mitglieder spielt und sie ausnutzt gehört auch verboten. Was teilweise über Scientology zu lesen ist, lässt einen schon einen kalten Schauer über den Rücken fahren. Vor allem wie penetrant die Mitgliederwerbung ist. Scientology hat meines Wissens auch schon angedeutet, dass sie auch in Deutschland in die höchsten Kreise vordringen will, bzw wer weiß wie weit sie da schon gekommen sind. Ich habe mir mal vorgenommen in die Zentrale hier in Berlin zu gehen um mir selbst ein Bild zu machen. Erst dann glaube ich kann man das ganze Ausmaß und die Methoden die angewendet werden beurteilen.
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:11 Uhr von jcknthbx
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Schritt in die: richtige Richtung und ein Vorbild für den Rest der Welt.
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:14 Uhr von Major_Sepp
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Hoffentlich zieht Deutschland nach, dann wäre sogar Brüssel "genötigt" sich der Sache EU-weit anzunehmen.
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:47 Uhr von T00L
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Sekte! Nieder mit dem Pack!
Kommentar ansehen
10.09.2008 13:51 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@loddar45: -- "Wie können Millionen von Menschen so dumm sein und einem ehemals psychisch Kranken Marineoffizier noch heute hinterherlaufen und hierfür Millionen spenden"

Na ja, diese Millionen Mitglieder werden gerne von Co$ behauptet. Nach verschiedenen Quellen (z.B. dem Verfassungsschutz) dürfte es sich um eine Zahl zwischen 100.000 und 150.000 Mitgliedern _weltweit_ handeln. So viele sind dann wohl zum Glück doch nicht so blöd (zumindest in Bezug auf $cientology)...
Kommentar ansehen
10.09.2008 14:08 Uhr von KingPR
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dumme Frau: 30 000 Euro für nichts zu bezahlen und sich dann auch noch wundern das das Geld das in der "Church of Scientology" erwirtschaftet wird an Scientology fließt. Ich glaube nicht das sie mit soviel Dummheit gewinnt.
Kommentar ansehen
10.09.2008 14:47 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: Auch bald in Deutschland!
Kommentar ansehen
10.09.2008 17:12 Uhr von nituP
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
scheißtologie! WEG MIT DEM DRECK!
Kommentar ansehen
10.09.2008 17:38 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mit Religionen ist es wie mit Schnupfenmittel - fast immer helfen sie nichts und kosten trotzdem Geld.

Im Falle Scientology wäre staatliches Handeln in der Tat allmählich gefragt. Wenn man die Haßprediger in Moscheen verbieten kann dann doch wohl auch die selbsternannten Welteroberer, Gehirnwäscher und Haßprediger dieses Verbrechervereins.
Kommentar ansehen
10.09.2008 18:18 Uhr von Faceplant
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Zentrale in Berlin gehört angezündet mitsamt seinen "Mitarbeitern"!!!
Kommentar ansehen
10.09.2008 20:49 Uhr von marshaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sollte weltweit verboten werden, aber die amerikaner sagen ja ist eine kirche und bleibt deswegen auch bestehen....leider
Kommentar ansehen
11.09.2008 18:14 Uhr von Nasenbaer8008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology wird gewinnen - wie immer !! Wer hat mitbekommen wie Scientology in Spanien die religiöse Anerkennung erhalten hat? Fast 20 Jahre lang wurden die wildesten kriminellen Handlungen unterstellt. Sie sollte verboten werden - wie jetzt in Frankreich. Der Gerichtsprozeß kam letzten Jahr zu seinem Urteil. Scientology bekommt den Status als Religion wie z.B. die kath. Kirche; alle Anklagepunkte entpuppten sich als Lügen und Intrigen von Beamten, Ärtzen und anderen Bürgern. Sehr ähnlich verlief es auch in Amerika. Darüber wird gar nicht oder nur sehr wenig berichtet. Zur Zeit hat Scientology meines Wissen bereits in 8 Ländern in Europa den offiziellen Status als Kirche und Religion. Und jetzt lese ich über die "Schwerverbrechen" in Frankreich die zu einem Verbot führen sollen. 1. Ein teurer Persönlichkeitstest? - der ist überall umsonst. 2. Verstoß gegen Arzneimittelgesetze? Es gibt keine Arzneimittel in Scientology-Kirchen - lediglich Vitamine werden verwendet und die müssen außerhalb gekauft werden. 3. Organisierter Bandenbetrug? ???
Der Fall ist brandneu !!! Geschehen 1998 und kommt jetzt vor Gericht. Für mich sieht dies einfach so aus, als spanne man diese Frau vor den Karren, in einem jämmerlichen Versuch Scientology erneut zu diffamieren. Schade dass es so wenig ehrliche Berichterstattung gibt. Wartet es ab, Scientology wird gewinnen. Es kann allerdings sein, dass sie das nicht in der Presse finden werden. Es wird irgendwann einfach immer stiller.
Kommentar ansehen
16.09.2008 15:12 Uhr von Nasenbaer8008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology wird gewinnen - wie immer: Hat jemand mitbekommen wie Scientology in Spanien im letzten Jahr den gleichen religiösen Status wie die katholische Kirche bekommen hat? Nein? Hier wurden die übelsten kriminellen Aktivitäten behauptet. Der Prozeß wurde mit Absicht über ca. 15 Jahre gestreckt - auch in dieser Zeit wurde nur übel über die Kirche berichtet. Und was stellte sich am Ende heraus? Alles erfunden und erlogen. Bestochene Beamten und kriminelle Einzelpersonen fädelten alles passend ein. Und Frankreich? Jetzt klagt eine Frau, dass sie vor 10 Jahren ne Menge Geld ausgeben hat und sie wußte nicht für wen? Verstoß gegen Arzneigesetze? Ich weiß aus zuverlässiger Quelle, dass nur Vitamine im Umlauf sind und diese müssen extern beschafft werden.
Ich beobachte Scientology seit fast 20 Jahren und ich sehe, dass wir eine sehr sehr schlechte Presse haben. Wieso bekommen die vor Gericht stets Recht oder Freispruch?
Warum hat der Verfassungsschutz nach ca. 12 Jahren Beobachtung noch nichts Illegales entdeckt?
Denkt mal drüber nach.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?