10.09.08 10:24 Uhr
 336
 

Rechte Übergriffe: Vorwurf des Stillschweigens von Merkel zurückgewiesen

In der Heimatstadt von Kanzlerin Merkel kam es zu rechten Übergriffen. Der Zentralrat der Juden wirft Merkel diesbezüglich indirekte Duldung vor.

Eine eigene Stellungnahme von ihr ist zu dieser Angelegenheit nicht zu bekommen, stattdessen lässt sie widersprechen.

In Templin war es zu rechtsextremen Übergriffen gekommen. Unter anderem stehen zwei jugendliche Neonazis wegen Mordes an einem Arbeitslosen vor Gericht.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Recht, Vorwurf, Übergriff
Quelle: www.zoomer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel
Jan Böhmermann in Richtung Angela Merkel: "Du schaffst den Absprung nicht!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2008 09:22 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert diese Reaktion unserer Zündelelse denn wirklich?

Alle negativen Details werden durch Dritte entweder verschleiert oder zurückgewiesen. Alle positiven Details, die ihrer Selbstdarstellung förderlich sind werden aufgebauscht und nach vorne gebracht.

Frau Merkel, was sagen Ihre Stasi-Akten aus?
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:32 Uhr von Major_Sepp
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Mensch wurde getötet, schlimm genug aber so etwas passiert ständig.

Warum braucht es dazu eine Stellungnahme der Kanzlerin??
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:36 Uhr von Elvy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Christi: Hast Du von Ihr, die Du so schön als "Jeanne d´Arc" für Arme bezeichnest, eine andere Reaktion erwartet?

Wann immer es drauf ankommt, dann hörst Du kaum etwas von ihr ... es sei denn, es wurde ihr zugeflüstert, dass dies "imageträchtig" sein könnte.

Und der erwähnte deutsche ZdJ, dieser entpuppt sich auch immer mehr als "opportunistischer Motzverein", der sich niemals ernsthaft mit auch nur irgendeinem der Gruppe um Merkel anlegen würde.
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:48 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Major: Das soll wohl sein, aber Zündelelse erklärt sich doch ständig als Rächer der Enterbten und Wehrlosen ... und jetzt "lässt sie übermitteln ...?"

Merkwürdig, sehr merkwürdig ... letztlich aber hat Elvy schon recht.
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:01 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Blab3000: "Da kann man ja gleich in die Elendsviertel von Rio ziehen."

Übertreibe es mal nicht. Im Vergleich zu den Elendsvierteln, die von der Mafia und von schwer bewaffneten Banden kontrolliert werden und Mord und Totschlag praktisch an der Tagesordnung ist, geht es uns hier in allen Regionen Deutschlands geradezu prächtig!

Das vergisst der ewige deutsche Meckerheini jedoch allzu leicht.

"Bei uns gäbe es da einen Bürgeraufstand."

Da gäbe es gar nichts. Wir haben genügend rechte, linke, deutsche, ausländische Straftaten und wirklich dagegen unternommen wurde noch nie etwas! Da ist der deutsche einfach zu bequem für, dich und mich eingeschlossen.
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:18 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und nach dem Bürgeraufstand Glaubst Du wirklich, Du kriegst das braune Gesocks mit Lichterketten aus der Welt? Im Besonderen schon deswegen nicht, weil unsere Politik hier auch noch Steilvorlagen für Dumpfbacken bzw. zur Frustverarbeitung abliefert.

Mord an Arbeitslosen? Ja sieh Dir doch die ewigen von oben lancierten Kampagnen an ... was glaubst Du, welche Wirkung die auf diese Leute ausüben?
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:40 Uhr von christi244
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Blab: Sieh Dir - wobei ich jetzt nur beispielhaft erwähne, nicht aber verallgemeinernd - Deutschlands Osten an, betrachte den Stand der Arbeitslosigkeit, Tendenz steigend und Perspektiven sinkend ... . Gleich, ob es sich um Groß- oder Kleinstädte bzw. dem Flachland bzw. der Provinz handelt.

Derartige Zustände sind nun einmal der Nährboden für derartige Denken, zumal ganz ordentlich mit Populismus gearbeitet wird. Otto Normalo interessiert das sogenannte intelligente Gequatsche von Sesselfurzern mit ihren soliden Einkommen nicht, ihn interessiert in erster Linie seine eigene Situation. Und, wenn diese aussichtslos ist, so hat dies Auswirkungen ... entweder, er zieht sich komplett zurück oder er spielt sich als Retter in dieser oder jenen Richtung auf, womit er zum Spielball wird jeglichen Extrismus werden kann.

Ich wette mit Dir, diese Jungs, die diesen Typen getötet haben sind mental so ausgerichtet, dass Arbeitslose Schmarotzer seien, besonders Hartz IVler ... und wo kriegen sie dies tagein, tagaus sozusagen erzählt ... ? Lies Dich durch die sogenannten seriösen Medien, zipp Dich durch die Sender ... . Wenn dann noch geschulte Deutschtümler einwirken, das Unglück dieses Landes auf die jeweilige Zielgruppe fokussieren ... dann kann es leicht zu derartigen kommen bzw. es kam bereits dazu.

Zurück jetzt zu Zündelelse: Dieses Kaff ist ihr Wahlbezirk. Sie bezeichnet das Dorf als "Heimat" ... sie versucht sich in hochpolitische globale Entwicklungen einzuschalten ... ist aber nicht in der Lage in ihrer eigenen Brutstätte ... oh ... das ist ja Hamburg, na jedenfalls in ihrem Wahlgebiet für Ordnung zu sorgen oder zumindest hier Änderungen anzuschieben?
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:50 Uhr von Pryos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin warhlich: kein Merkel fan, aber in diesem Fall muss Sie nichts sagen, solange Sie nicht gefragt wird. Natürlich KÖNNTE Sie etwas machen. Was ein gutes Zeichen für die Öffendlichkeit währe.
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:50 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bla: Hä ... was heißt hier gegenseitig umbringen?

Nicht alle Arbeitslosen unterliegen einer Gehirnwäsche. ;-)

Außerdem, wo steht, dass diese Jugendlichen "arbeitslos" sind/waren? Und selbst wenn sie es waren, so dürfte deren Leitmoto sein, sie seien arbeitslos aufgrund ihrer politischen Gesinnung für Deutschland, weil ... .

Kannst Du mir folgen?
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:57 Uhr von christi244
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Pyros: Als Rächer der Enterbten wäre zumindest einmal ein Statement des "Bedauerns" sinnvoll gewesen, selbst dann, wenn es sie nicht entferntest interessiert.
Kommentar ansehen
10.09.2008 15:27 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blab: Liest Du noch oder fantasierst Du schon?

Das habe ich nicht gesagt, sondern nur die Möglichkeit dahingehend eingeräumt!

>Und, wenn diese aussichtslos ist, so hat dies Auswirkungen ... entweder, er zieht sich komplett zurück oder er spielt sich als Retter in dieser oder jenen Richtung auf, womit er zum Spielball wird jeglichen Extrismus werden kann.<

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel
Jan Böhmermann in Richtung Angela Merkel: "Du schaffst den Absprung nicht!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?