10.09.08 09:36 Uhr
 1.710
 

Genf: Größte Forschungsmaschine der Welt geht in Betrieb (Update)

In Genf nehmen Wissenschaftler am heutigen Mittwoch die größte Forschungsmaschine der Welt in Betrieb. Im Teilchenbeschleuniger LHC soll erstmals ein Strahl aus Atomkernteilchen durch einen knapp 27 Kilometer langen Ringtunnel kreisen.

Später sollen Ptotonen gezielt zum Zusammenstoß gebracht werden, um die Bedingungen des Urknalls nachzustellen. Das Europäische Teilchenforschungszentrum CERN erhofft sich so auch Erkenntnisse über die Geheimnisse der Materie.

12.500 Tonnen wiegt der Teilchenbeschleuniger LHC. Er ist nicht nur der größte sondern auch der teuerste Teilchenbeschleuniger der je gebaut wurde. Insgesamt waren Wissenschaftler über 20 Jahre mit dem Projekt beschäftigt.


WebReporter: Amaryllis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Update, Forschung, Betrieb, Genf
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2008 09:44 Uhr von Solidsnake1980
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
9.30 uhr ist vorbei. das ding ist bereits in betrieb. So wie es scheint, ist zum glück nichts schiefgegangen.
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:44 Uhr von pcsite
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
super ich freue mich sehr über diese nachricht .. die ich jetz .. ungelogen hier zumindest zum 10ten mal lese ... immerhin .. jetz wissen wir das es in genf soetwas gibt ..

mal sehen wann der nächste schreibt .. .das ein toller Proffessor hier weltuntergangsstimmung macht ..

btw... was sind "Ptotonen"? ;)
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:49 Uhr von Gammelfleisch_25
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Guck mal hier >: . . . .. . . . ..
....... . . .... . ... .. ...
. . . .... . . .. .. . . . ... ... ... . . . ....


............ ....

Alles schwarze Löcher! *g*
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:51 Uhr von DerPaule
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Abwarten bis das schwarze Loch hier ist dauert es seine Zeit. ;-)
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:51 Uhr von califahrer
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Es kann so auch noch nichts passieren!

In 5 Wochen werden die Teilchen erst aufeinander prallen!

Die Maschine nimmt momentan "Anlauf"!

Ich habe auf jedenfall kein gutes Gefühl bei der Sache!
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:53 Uhr von Corum
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
da wird: gar nix passieren, ausser das die Wissenschaftler neue Erkenntnisse bekommen, die sich bereits auf ihre alten Ergebnisse und Studien aufbauen.

Ich bin auf die Ergebnisse gespannt und was sich daraus ableiten lässt.
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:56 Uhr von fiver0904
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Ich wusste ja immer, dass ich mal sterbe (*fg*), aber in ein schwarzes Loch möchte ich nicht gesaugt werden!
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:05 Uhr von bounty030
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Unsinn wir könnten garnicht die Energie aufbringen ein "schwarzes Loch" zu erzeugen..

Komisch das die Atmosphäre uns nicht aufgesaugt hat, entstehen dort nicht täglich kleine schwarze Löcher ? ^^
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:08 Uhr von l3g3nd
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@califahrer: mit voller Energie werden die Teilchenstrahlen erst nächstes Jahr aufeinanderprallen ;)
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:12 Uhr von califahrer
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@bounty030: Da hat aber wieder Jemand tolle Informationen aus den Medien gesammelt! Bravo!

Und wenn Sie morgen erzählen Du benutzt als Einziger noch einen Schnuller, glauben es alle Anderen!


Die Energie / Masse ist gerade dabei sich zu komprimieren!

Seit ca. 9.00 Uhr! Also ist sie auch aufzubringen!

Guten Morgen!
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:13 Uhr von califahrer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@l3g3nd: habe ich etwas von voller Energie geschrieben?!

Nein!
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:16 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: Das ist schon passiert! Gerät läuft schon und wir leben noch!

Hier sind die Kühltemperaturen einiger Sektoren des Beschleunigers: http://lhc.web.cern.ch/...
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:16 Uhr von phil_85
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt wird erstmal: lange gepumpt um das Vakuum zu erzeugen, dann werden Teilchen mit einer Masse von etwa 3*10^-27kg gegeneinander geschossen und dabei KÖNNTE ein schwarzes Loch entstehen.

Dieses schwarze Loch besitzt nur einen Bruchteil der freiwerdenden Energie und ist somit mikroskopisch klein. Es zerstrahlt aufgrund von Hawkingstrahlung innerhalb weniger nano oder picosekunden (das sind 10^-9 bis 10^-12 Sekunden!).

FALLS in dem LHC schwarze Löcher entstehen, geschieht dies sekündlich in den oberen Atmosphären, da im Weltallt verdammt viele Protonen rumflitzen, vorallem in der "Nähe" von Sonnen. Und wurdet ihr bisher aufgefressen oder die Erde vernichtet?

Wenn man etwas Ahnung von Mathe hat...ok ziemlich viel. Sich die Formeln mal anschaut, welche bisher immer korrekt waren (und sollten sie sich in diesem Fall irren, irren sie sich in vielen anderen Punkten, wodurch unsere Galaxie nicht existieren würde, dann in derem Zentrum ist ein viele Mio Sonnen schweres schwarzes Loch (vergleicht das mal mit 10^-27kg ;))) und rechnet dann selbst nach, dann sieht man, dass NICHTS passieren KANN.

PS: Wenn da schwarze Löcher entstehen, dann besteht unsere Universum aus mindestens 6 Raumdimensionen...
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:17 Uhr von Mythbuster
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Großer Knall Huch der Komentar eben war nur ein TEST, sorry.
Ich finde diese Nachrichtenpolitik doch schon ganz schön S...
Zuerst wird man heissgemacht, die Welt geht unter und sowas und dann ist das heute "nur" die Inbetriebnahme und es werden zur Ausrichtung der Anlage ein paar Photonen durch das Rohr geschickt. Laaangweilig. Die sind auch in einer Taschenlampe, heheheh. Zudem schaffen es die Herren Wissenschaftler eine in ihrer Größe und Komplexität noch nie dagewesene Maschinerie zu bauen, jedoch einen gescheiten Webcast auf die Beine zu stellen, scheint ihnen schier unmöglich. Darüber hinaus denke ich wird nur das publiziert, was schon erforscht wurde, oder denkt Ihr wirklich die lassen uns an etwas völlig neuem teilhaben; wir leben in einer SALAMIWIRTSCHAFT und diese wirkt sich auch auf die Informationen aus, die täglich so auf uns einprasseln.
Gespannt bin ich dennoch wie das Experiment Urknall ausgeht, habe jetzt schon mal mein Geld vom Konto geholt und lebe 6 Wochen von nun an in Saus und Braus.
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:18 Uhr von CortBakaddas
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Energieverhältnisse werden von den apokalyptophilen Zeitgenossen scheinbar völlig ignoriert. Unsere Sonne hat nicht genug Masse um sich durch die Supernova in ca. 5 Mrd. Jahren in ein Schwarzes Loch zu transformieren (dazu gehören soweit ich das verstanden habe 1,4 Sonnenmassen). Sie wird ein Weißer Zwerg.

Und da soll die Energie solch winziger teilchen ausreichen eine solche Katastrophe herbei zu führen? Das erscheint mir - zugegebenermaßen bekennendem Laien auf diesem hochkomplexen gebiet völlig absurd.

Ausserdem weiss man noch garnicht so recht was diese Schwarzen löcher genau sind, es gibt auch Theorien die die möglichkeit in betracht ziehen es handele sich bei SL um Planeten aus Dunkler Materie.

Nunja, spannend isses allemal...
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:25 Uhr von phil_85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CortBakaddas: Für ein schwarzes Loch brauchts noch mehr... mit 1,4 Sonnenmassen wirds nen Neutronenstern.
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:28 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schreibt sowieso: jede Nachrichtenagentur etwas anderes: http://news.orf.at/...
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:44 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zeit wurde es: meine Rechner rödeln doch nicht umsonst seid Jahren für LHC & Seti.
Das heutige Google Logo ist schick dazu (http://www.google.de/...)
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:44 Uhr von phil_85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@jschling: Wenn die schwarzen Löcher in der Atmosphäre, wo sie von mehr Teilchen umgeben sind, als in dem LHC nichts anrichten, wie sollen sie dann in einem Vakuum was anrichten, das perfekter ist als das im Weltall?!

Ein schwarzes Loch zerstrahlt mit der Zeit. Es kann nur am Leben gehalten werden, wenn es kontinuierlich Masse aufnimmt. Wachsen kann es nur, wenn es viel Masse aufnimmt..

Es müsste also das Vakuum im LHC entlüftet sein, damit das schwarze Loch auch nur theoretisch irgendeine Auswirkung haben könnte (außer auf hochsensitive Messinstrumente). Würde man den Ring allerdings belüften, so könnten die Protonen nicht mehr beschleunigt werden und das schwarze Loch kann also nicht entstehen.

Natürlich kann man jederzeit die schwarzen Löcher in ungünstigen Konstallationen (sie schlechteres Vakuum) mit dem in günstigerem Umfeld vergleichen...es wird sogar einfacher vorhersagen zu treffen!


Wieso melden sich eigentlich immer soviele, die keine Ahnung davon haben und glauben den Fachleuten nicht? Kontrolle ist ja gut...aber bitte nur von Leuten, die auch kapieren, was sie kontrollieren...
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:55 Uhr von Keksmehl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bruhahahaw: wenn wir alle sterben war es das Wert! Wenn wir das Higgs-Teilchen kennen werden wir alle zu Monsterhamstern und können mit 10facher Lichtgeschwindigkeit durch Raum (und Zeit) reisen! (ungefähr so wahrscheinlich ist es, dass ein schwarzes Loch entsteht, das uns gefährlich wird :ugly:)
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:58 Uhr von Kaputtschino
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@meisterallerklassen: Was eine news... "Die welt steht noch. Die protonen kreisen nun und es ist nichts passiert" Weiter unten: " in den nächsten wochen kommt es zu den ersten zusammenstößen.." Dann wird man sehen, ob die welt noch steht...
Kommentar ansehen
10.09.2008 12:34 Uhr von TimPossible
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Immer wieder das "hätte" und "würde", ich seh das eher so, wer nichts riskiert der nichts gewinnt.

Wenn was passiert sind wir eh am Arsch... ändert also an der Tatsache nichts :)
Kommentar ansehen
10.09.2008 13:02 Uhr von cYpher23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daniel_Jackson: Du hast vollkommen recht mit der Zeitdiletation.
Wie ich das sehe, bzw. von hier entnehmen konnte http://de.wikipedia.org/... , vergeht die Zeit bei einem Schwarzen Loch langsamer. Das bedeutet, dass bei uns in der gleichen Zeit, relativ gesehen, mehr Zeit vergeht, als bei CERN, neben dem Schwarzen Loch.
Allerdings wäre der Zeitunterschied bei solch einem kleinen Exemplar dermaßen gering, dass man ein normales Telefongespräch führen könnte.
(Ich könnte bei allem auch ganz weit daneben liegen, da Laie.)
Kommentar ansehen
10.09.2008 13:05 Uhr von cYpher23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vertippt. Sollte natürlich "Zeitdilatation" heißen, und nicht mit "e".
Editfunktion wäre schon recht nett.

Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass meine Hauptaussage darin liegt, dass man die Zeitunterschiede nicht wahrnehmen würde.
Kommentar ansehen
10.09.2008 13:13 Uhr von cYpher23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch Habe mich ein bisschen (viel) verdacht...
Die Zeit beim Schwarzen Loch vergeht natürlich nicht langsamer. Sondern "normal" schnell.
Jedoch vergeht für einen Beobachter außerhalb des Einflussbereiches des Schwarzen Lochs langsamer, relativ gesehen in Richtung des Selbigen. Dadurch, dass das Schwarze Loch das Licht (mit einfachen Worten) "bremst", gelangt es erst viel später beim Beobachter.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?