09.09.08 20:31 Uhr
 1.478
 

Bielefeld: Volltrunkener Mann stirbt in Ausnüchterungszelle

Ein 47-jähriger ist in Polizeigewahrsam ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei wurde der Betrunkene in eine Ausnüchterungszelle gebracht. Nachdem er von einem Arzt untersucht worden war, schauten die Beamten alle 15 Minuten nach ihm. Bei einer Kontrolle lag er leblos in der Zelle. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod diagnostizieren.

Eine Obduktion brachte keine Erkenntnisse zur Todesursache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bielefeld
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 21:02 Uhr von drops11
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Todesursache: Alkohol !?!...
Kommentar ansehen
09.09.2008 21:07 Uhr von christi244
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen
Kommentar ansehen
09.09.2008 22:23 Uhr von Iokaste
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin gucken unsere Beamten alle 15min nach den Leuten...
Kommentar ansehen
09.09.2008 22:28 Uhr von 102033
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2008 22:30 Uhr von Reimi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: soll man das verstehen?
Ist der betrunkene zuerst rumgestanden bzw. gesessen... dass das leblose rumliegen auffält...
wenn ich an betrunkene denke dann liegen die doch meistens leblos rum o_O"
Kommentar ansehen
09.09.2008 23:15 Uhr von Hawaii-Hans
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
toll noch nichma ne info wieviel er aufm tacho hatte... (promille)
Kommentar ansehen
09.09.2008 23:56 Uhr von seehoppel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
also mal ehrlich "Eine Obduktion brachte keine Erkenntnisse zur Todesursache."

Würd mich mal interessieren, was die damit vertuschen!
Kommentar ansehen
10.09.2008 07:15 Uhr von Shadowtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten: Ärzte befinden die Propanden für haftfähig.
Sonst müssten sie die Leute ja im Krankenhaus unterbringen und auf die haben sie keine Lust.
Meine Erfahrung.
Kommentar ansehen
10.09.2008 07:28 Uhr von DrPaua
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sind die Ausnüchterungszellen dpch dazu da sein, die Besoffenen zu SCHÜTZEN!
Kommentar ansehen
10.09.2008 07:52 Uhr von Rogue88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir stellt: sich jetzt die Frage wer da jetzt Schuld trägt, klar in erster Linie der Alkoholisierte selber aber ich meine in der News steht doch dass er vorher von einem Arzt untersucht worden sei, dem müsste das doch auffallen dass der Mann ins Krankenhaus müsste ?
Und ob die Beamten wirklich alle 15 Minuten nach dem Mann schauten das steht in den Sternen
Kommentar ansehen
10.09.2008 08:39 Uhr von goldengero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Obduktion: Eine Obduktion wird von der Staatsanwaltschaft angeordnet und von mind. zwei Rechtsmedizinern durchgeführt.
Dabei ist es Vorschrift, dass die Schädeldecke, die Brust und der Bauchbereich geöffnet werden. Alle Organe werden entnommen und untersucht. Jeder Schritt wird penibel diktiert und fotoprotokolliert. Es wird dort nichts "verpfuscht".

Des Weiteren ist es Vorschrift eine in Gewahrsam genommene Person gem. der Gewahrsamsordnung regelmäßig, alle 15-30 Minuten, zu kontrollieren. Dabei wird besonders auf die Atmung geachtet. dieses wird auch protokolliert.

Weiterhin lag eine sog. Haftfähigkeitsbescheinigung vor.
Ausserdem sterben manche Leute, nach meiner Erfahrung, eben früher. Ist eben so.

Schuldige wird es diesem Fall nicht geben.
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:00 Uhr von no_names
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt: leider vor, das Menschen augenscheinlich einfach so sterben.
Meines Erachtens ist niemandem ein Vorwurf zu machen.
Hier die org. Meldung: http://www.presseportal.de/...

So traurig es ist, wenn ein Mensch stirbt, zumindest ist dieser in seinem Vollrausch einfach weggeschlafen. Manch anderer schwer Kranker hegt diesen Wunsch...
Kommentar ansehen
10.09.2008 11:41 Uhr von mustermann07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
no_names du bist ein Träumer: An einer Alkohol-Überdosis zu sterben ist ganz und gar nicht "einfach wegschlafen".

--# Akute Vergiftung: Ab 1,4 Promille Verlust der Koordinationsfähigkeit, kann zum Koma führen. Tod tritt durch Atemlähmung ein (Gefahr auch durch Ersticken am Erbrechen, durch Unterkühlung im Freien, ...) Alkohol ist ein Zellgift und schädigt praktisch alle Organsysteme des Körpers:

* Nervensystem:
o Periphere Polyneuropathie: Potenzprobleme, Muskelschwächen, Temperaturregelungsstörungen,..
o Alkoholischer Tremor: Dauerzittern
o Bewegungsstörungen
o Konzentrationsfähigkeit sinkt (Sprachstörungen, Abbau der Großhirnrinde führt zu zunehmendem Verlust von Gedächtnisleistungen, ...)
o Krampfanfälle
* Organe
o Leberschäden
o Entzündungen im Magen-Darmtrakt
o Herz-Kreislauf-System-Störungen

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?