09.09.08 20:34 Uhr
 107
 

SPD: Wasserhövel wird "Wahlkampfmanager"

Nach dem Rücktritt des Vorsitzenden Beck steht nun die nächste Personalveränderung an. Kajo Wasserhövel, ein enger Vertrauter von Müntefering, wird neuer Geschäftsführer und Wahlkampfmanager der SPD.

Wasserhövel, der vorher als Arbeits-Staatsekretär gearbeitet hatte, war bereits 2002 und 2005 für die Wahlkämpfe zuständig. Hubertus Heil, Generalsekretär der SPD, lobte Wasserhövel's Wahlkämpfe.

Damals war schon der Versuch gestartet worden, Wasserhövel als Generalsekretär zu ernennen, doch letztendlich musste Müntefering seinen Posten als Partei-Vorsitzender räumen. Im Wahlkampf wird Wasserhövel wohl dann gegen Gregor Gysi im Berlin Wahlkreis Treptow-Köpenick antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chzu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Wasser, Wahlkampf
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 20:30 Uhr von Chzu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen ob das nun alle Änderungen bei der SPD waren oder ob der neue Vorstand noch eine paar Änderungen parat hat.
Kommentar ansehen
09.09.2008 20:46 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man den kennen? Ist der mit Lohum Lindsay oder Amy Winehouse verwandt?

Meine Fresse, hat der Typ Tränensäcke auf dem Foto. Und wenn ihn hubertus Heil lobt, verspricht das auch nicht grade was gutes...
Kommentar ansehen
09.09.2008 23:54 Uhr von CasparG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasserhövel: klingt, wie wasserträger !
nee, im ernst, heil issn arrogantes, verlogenes a***ch.
wasserhövel ist fähig.
Kommentar ansehen
10.09.2008 04:01 Uhr von wostoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Speichellecker- und Intrigantenvisage eine Partei die sich mit solchen Typen ausstattet, ist nicht wählbar...
...beim Betrachten der Visage fällt mir ein Spruch von Menzel ein: "Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen müsste!"
Kommentar ansehen
10.09.2008 08:38 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Demokratie von oben": Als Wahlkampfhelfer hat sich Müntefering vom deutschen Fernsehen in München aufputschen lassen.
Dieser Putsch war hausgemacht, das verraten dieselben Phrasen vom sozialdemokratischen Urgestein usw. in den Sendern.

Obwohl weder Müntefering noch Wasserhövel bereits ihre Ämter innehaben, praktizieren sie schon jetzt die "Demokratie von oben". Auch der nächste Sonderparteitag der SPD wird so vor vollendete Tatsachen gestellt.

Unsere Demokratie verkommt uns zwischen Medienmachern und Wiederkäuern.
Veränderbar ist das nur indem sich jeder Bürger seiner politischen Verantwortung stellt und sie nicht Putschisten überlässt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?