09.09.08 16:13 Uhr
 477
 

Jerusalem: New Yorker Tänzer darf erst nach einer Tanzdarbietung einreisen

Israelische Sicherheitsbeamte verlangten von einem Mitglied einer bekannten New Yorker Tanzgruppe eine Solovorführung für die Einreise, weil er einen muslimischen Vornamen hat.

Nachfragen bei der israelischen Flugbehörde ergaben, dass der Vorfall dort nicht bekannt ist.

Dies ist nicht das erste Mal, dass der renommierte Künstler eine Kostprobe seiner tänzerischen Fähigkeiten vorführen sollte. Auch nach der Rückkehr aus dem Urlaub von der Dominikanischen Republik in die USA erwartete das Flughafenpersonal eine Tanzeinlage von ihm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: New York, Jerusalem, Tänzer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2008 15:00 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: Hat er sich nicht blamiert.
Vielleicht hatten die Beamten auch nur Langeweile???

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?