09.09.08 16:11 Uhr
 1.994
 

GB: Dreijähriges Mädchen wurde von einem Abwasserrohr "verschluckt"

Zurzeit gibt es in einigen Teilen Großbritanniens Überschwemmungen. Wegen dem Hochwasser musste ein kleines Mädchen in der Grafschaft Durham eine unfreiwillige 50-Meter-Tour durch ein Abwasserrohr machen. Die Rutschpartie endete in einem Fluss, wie durch ein Wunder ist dem Kind nichts Ernstes passiert.

Das kleine Mädchen ging zusammen mit ihren Eltern, der Schwester und dem Familienhund in einem Park spazieren. Die dreijährige Leona planschte dort in einer großen Pfütze. Plötzlich war das Mädchen weg. Der Vater griff voller Panik in das Wasser und konnte in dem Wasserloch einen offenen Kanaldeckel finden.

"Ich dachte, wenn sie irgendwo ausgespuckt wird, dann im Fluss", sagte der 34-Jährige Familienvater. Er fand Leona im Fluss mit dem Gesicht nach unten treibend. Der Mann holte seine Tochter aus dem Wasser. Die dazugekommene Polizei konnte das Mädchen wieder beleben.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Mädchen
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 16:30 Uhr von wlanmax
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
nichts ernstes ?? Dem Kind ist nichts ernstes passiert aber es musste reanimiert werden ? das ist vllt. schon ein bisschen ernst
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:30 Uhr von Arcaist
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Schutzengel leisten also auch Überstunden...!
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:48 Uhr von Stuffinator
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@wlanmax: damit meinte er wohl, dass das Kind keine bleibenden Schäden davon tragen wird und es jetzt wohlmöglich putzmunter ist!

wie hier immer gleich jedes wort auf die goldwage gelegt wird -.-
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:03 Uhr von Pryos
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
und: es hätte wirklich schlimmer kommen können
Kommentar ansehen
09.09.2008 18:31 Uhr von kittycat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
krass: die haben aba mächtig viel glück gehabt....wäre schlimm wenn das mädel tot gewesen wäre..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?