09.09.08 15:37 Uhr
 614
 

Originalteile vom Bordporzellan des Zeppelins "Hindenburg" aufgetaucht

Der Zeppelin "Hindenburg" verunglückte am 6. Mai 1937 in Lakehurst (USA).

Jetzt sind 63 Originalteile des Bordgeschirrs der "Hindenburg" aufgetaucht. Bei diesen Fundstücken handelt es sich um einen kunsthistorischen Schatz.

Der Fund setzt sich aus Tellern, Tassen und Kannen zusammen, die aus der bekannten Porzellanmanufaktur "Heinrich" in Selb (Bayern) stammen. Das Bordporzellan ist damals extra für die Zeppeline angefertigt worden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Original, Hindenburg
Quelle: www.damals.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 15:53 Uhr von vitamin-c
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr schön: Das freut mich, das noch einige Teile für die Nachwelt erhalten bleibt. Immerhin ist das schon eine interessante Geschichte mit der Hindenburg!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?