09.09.08 15:26 Uhr
 930
 

CSU: Doppelte Moral bei "Killerspielen"?

Das Nachrichtenportal "Der Westen" wirft die Frage auf, warum die CSU so scharf gegen sogenannte Killerspiele vorgeht und diese verbieten lassen will. Laut einer Aussage würde man nur von fünf Prozent der "problematischen" Spiele sprechen. Kein Vergleich zum Alkoholproblem unter Jugendlichen. Von Verboten spricht man da aber nicht.

Alkohol würde, dem Staat zu viel einbringen, weshalb man sich nicht an diese Probleme herantraut und lieber gewalthaltige Spiele zur Wahlkampfkampagne benutzt.

Totale Verbote würden die Gleichgültigkeit mancher Konsumenten nicht wettmachen. Die neu aufgekommene Debatte soll nur zu Wahlkampfzwecken eingeführt worden sein und würde nach den Landtagswahlen in Bayern schnell wieder verschwinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tochter des Paten
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: CSU, Killer, Killerspiel, Moral
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 15:33 Uhr von StaTiC2206
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
wo haben unsere koruppten Politker keine: Doppelmoral? Das Problem könnte man ganz einfach beseitigen.
Und zwar mit Kontrollen.

Spiel ist ab 18 -> dann braucht das Spiel nicht verboten werden, sondern lediglich die Kontrollen und Strafen dermaßen hoch gesetzt werden, damit eben kein laden es an minderjähriger verkauft.

genauso beim alkohol. Egal wieviel % es hat in Händen von unter 18 Jährigen nix verloren. Ich würde mich sogar dafür aussprechen Bier und Wein ab 18. alles ab 15% ab 21

Aber auch hier müssen mindestens 6 Stellige Strafen und Scharfe Kontrollen durchgeführt werden.

würde übrigens auch ein paar tolle Jobs für Heranwachsende schaffen. Wie oft liest man, dass sich ein 14 oder 15 jähriger das Taschengeld aufbessern will, aber aufgrund des Alters keinen Job findet. Das wäre doch sogar was staatlich kontrolliertes
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:18 Uhr von der_kritiker
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zustimmung aber bitte nicht nur Kontrolle, dass die Spiele nicht an Heranwachsende verkauft werden. Auch der Oma, die ihrem Enkel zu Weihnachten das "Tannenbaummassaker iv" schenkt, weil er es sich doch schon so lange gewünscht hat, gehört etwas vor den Latz geknallt.
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:19 Uhr von Silverrush
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Static: bier und ähnliches ab 18, alles über 15% ab 21?
sinnlos, denn mit bier kann man sich genauso abknallen.
ich seh sogar regelmäßig 20-jährige, die alkohol ständig missbrauchen und sich danach evtl noch ins auto zu setzen.
sind ja alles hengste.
die verantwortung kann man einfach nicht am alter fest machen, von 16jährigen kann ich diesbezüglich das gleiche erwarten wie von 21jährigen.

und zu den killerspielen...kann mir nich vorstellen, dass es solche verbote geben wird, denn es is einfach eine bekloppte idee. wenn ein jugendlicher amok läuft macht er das bestimmt nicht wegen einem computerspiel, da steckt sicherlich mehr dahinter. und dann muss er erstmal an waffen kommen.

oder will man demnächst auch tetris verbieten, weil ein kind ein anderes kind mit legosteinen abgeworfen hat?:/
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:37 Uhr von Slaydom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Herren: Politiker vergessen anscheinend, dass mit Computerspiele in Deutschland Milliarden umgesezt werden, wer gleicht denn dann die Steuern aus???
Alleine Killerspiele bringen dem Staat an die 300 Millionen€ steuergelder...
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:53 Uhr von StaTiC2206
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@silverrush: ja das stimmt schon ich kann auch seit ich 16 bin in maßen trinken ohne gleich kotzend durch die gegend zu fallen. es gibt viele jugendliche die schon reif genug sind.
aber je älter man wird, desto weiter sinkt die wahrscheinlichkeit und ich finde immernoch das es minderjährige weitaus bunter treiben als etwas ältere generationen.
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:32 Uhr von ionic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@static2206: ich war 10 monate in amerika und da is alles ab 21.. und die sagen alle die hättens lieber wenn bier & wein ab 16 und der rest ab 18.. weil die leute da drüben des grade deswegen übertreiben weils erst ab 21 is etc.. die leute sollten an so sachen langsam rangeführt werden und wenn jeder mit 16 sich sein alk kaufen kann dann ist das net so "ooh alkohol is bis ich 21 bin verboten und ich würds aber so gerne...."

wenn man kinder immer in nen goldenen käfig sperrt und dann rauslässt (=21) dann übertreiben se erst recht... kenn ich von ner freundin von mir.. daher find ich den vorschlag bescheuert.. die games von mir aus ab 16 und 18... is mir wurscht ich bin über 18 :-)
Kommentar ansehen
09.09.2008 18:23 Uhr von tai_pan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weis, kann man Bier und auch Zigaretten inzwischen auch nur noch mit 18 kaufen.
Nur mit Erlaubnis der Eltern dürfen 16-jährige noch Bier trinken.
Kommentar ansehen
09.09.2008 18:41 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tai: falsch bier ist nach wie vor ab 16 ;)
Kommentar ansehen
09.09.2008 19:00 Uhr von tai_pan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slaydom: Ich habe meinen Kommentar darauf basiert, daß sie mir neulich im Supermarkt eine Kiste Bier erst verkaufen wollten, nach dem ich ihnen beweisen konnte, daß ich schon über 18 bin.
Die haben gesagt, daß es da seit diesem Jahr ein neues Gesetz gibt.
Kommentar ansehen
09.09.2008 21:09 Uhr von Howard2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kurzinfo: Die Videospielindustrie hat im vergangenen Jahr alleine mehr umgesetzt als Hollywood und die Musikindustrie zusammen.

Konservative bayrische Stammtischpolitiker wollen mir diktieren was ich spielen darf und was nicht? Ich bin denke ich alt genug um virtuelle und reale Welt unterscheiden zu können.

Vielleicht sollten wir mal unsere Befürchtungen konkretisieren alle Politiker sind Korrupt und vergehen sich an kleinen Jungs, damit die mal lernen wie es ist wenn man wg. einiger Weniger als Buhmann dargestellt wird....

Sollen die lieber mal über ihr eigenes Unvermögen klar werden bevor sie meinen uns unser Leben diktieren zu müssen.
Kommentar ansehen
17.09.2008 11:34 Uhr von Batista2008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?