09.09.08 15:16 Uhr
 878
 

Katholischer Priester veröffentlicht Sex-Ratgeber (Update)

Der polnischer Mönch Ksawery Knotz (43) hat ein Buch namens "Der Akt der Ehe" veröffentlicht. Seit 2004 gibt es zu diesem Thema auch eine Website mit dem Titel "Glück der Zusammenkunft" (SN berichtete).

Laut Knotz bringt eine freudige Ekstase die Menschen näher zu Gott. In dem Buch gibt er praktische Tipps zum Liebesleben von Paaren. Neben seinen eigenen Tipps soll es aber auch helfen, für ein glückliches Sexualleben zu beten, so Knotz

Der im Zölibat lebende Mönch ist in seiner Heimat sehr bekannt. Für Termine muss gewartet werden: Der Kalender ist bis zum nächsten Jahr bereits voll. Paare schwören auf seine Ratschläge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: frantic_K.
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Update, Ratgeber, Priester, Katholisch
Quelle: news.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst
Woody Allen irritiert mit Aussage zu Fall Weinstein: "Schlimm für Harvey"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 14:13 Uhr von frantic_K.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Mönch, der nie Sex hatte gibt Tipps?
Klingt sehr verwunderlich, wahrscheinlich ist das nur etwas für Tief religiöse Paare, die so endlich einen legitimen Grund sehen, Sex haben zu können. Ich glaub die nicht religiöse Welt hat da deutlich bessere Tipps auf Lager, um den Spaß zu maximieren.
Probieren geht halt über studieren
Kommentar ansehen
09.09.2008 15:30 Uhr von Noseman
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Haha: Treffen sich zwei katholische Priester: Wir werden das wohl nicht mehr erleben, daß wir mal heiraten können... - Nein, sagt der andere, aber unsere Kinder...



Der kürzeste Priesterwitz:

A: Hätten Sie etwas dagegen, wenn katholische Priester heiraten?
B: Nö, wenn sie sich mögen


Zwei katholische Priester und ein Playboy kommen an die Himmelspforte, klopfen und Petrus öffnet ihnen. Er fragt als erstes den Playboy, was er denn mit seiner Gerätschaft so den ganzen Tag gemacht habe. Dieser antwortet ihm: mind. 3-4 Frauen habe ich befriedigt. Worauf Petrus ihn hereinbat. Worüber sich die beiden Priester sich bei Petrus beschwerten, da sie rein nach dem katholischen Priesterstatuten, ihre Gerätschaften ja nur zum Waschen und Pinkeln benutzt hatten. Darauf antwortete Petrus ihnen: "Dann schaut mal wo Ihr einen Platz findet, denn dies ist das Paradies und kein Pissoir!"
Kommentar ansehen
09.09.2008 15:44 Uhr von Paddex-k
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ein: katholischer Ornanist redet über Sex! Ich lach mich schlapp!!!
Kommentar ansehen
09.09.2008 15:49 Uhr von Michigras
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Onanist? ;-) [kwT]: Nix...
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:27 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also, einerseits werden Priester und Mönche nicht als solche geboren. Die haben auch ein Leben vor dem Zölibat gehabt. Ich meine, er sagt in der Quelle durch die Blume, daß er früher Sex gehabt hat.
Und andererseits ist er wohl auch so eine Art Paartherapeut und weiß als solcher jedenfalls, wo die Probleme bei den Paaren liegen, die ihn nach Rat fragen.
So ganz unsinnig ist das ganze also nicht.
In der Quelle steht noch "man muß keinen Herzinfarkt gehabt haben, um Kardiologe zu werden." Da ist was dran.

Es wird doch immer kritisiert, daß die Kirche das Thema so stiefmütterlich behandelt- da macht es mal jemand anders, und es wird trotzdem wieder nur drüber genörgelt?
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:39 Uhr von Noseman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Vergleich in der Quelle: ist doch vielsagend.

„Man muss schließlich kein Herzleiden haben, um Kardiologe zu sein, und man muss auch kein Alkoholiker sein, um Therapeut zu werden“

Sex wird also mit Alkoholismus und Herzleiden gleichgesetzt; rein negativ gesehen.

Und auch davon abgsehen würde ich selbstverständlich im Zweifelsfall zu einem richtig ausgebildeten Psychotherapeuten gehen und nicht zu einem Diener zweier Herren.

Und schön, dass der Typ möglicherweise vor seinem Ordensleben auch mal Sex gehabt hat.

Inwieweit in das nun zu irgendwas qualifizieren soll, kapier ich erst recht nicht. Scheint ja saumäßig traumatisch abngelaufen zu sein, wenn es sich anschließend ins mönchleben geflüchtet hat.

Nein, mann muss nicht alkoholiker sein, um vor den Gefahren des alkoholismus zu warnen. Das ist aber leider der falsche Vergleich:

Ich würde mich von einem Drogensüchtigen (Nix anderes bewirkt der vernebelnde Dogmatismus nämlich) jedenfalls nicht therapieren lassen...
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:24 Uhr von Schwanenkoenig
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman: "Sex wird also mit Alkoholismus und Herzleiden gleichgesetzt; rein negativ gesehen."

Du solltest alles einmal richtig lesen, begreifen und dann antworten.
Es würde kein solcher Spruch mehr von Dir kommen.
Nichts für Ungut. Das kann schon mal passieren.
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:32 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach nur sündig und abartig! Diesem Prister und seinem Pornobuch muss einhalt geboten werden. Vor Gott ist das die reinste Sünde. Pfui!
Kommentar ansehen
09.09.2008 22:11 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dachte das ist: eine Ergänzung zu ID 714704..?
Wurde da im Sex was Neues erfunden? Ich merke da fast keinen Unterschied?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?