09.09.08 15:10 Uhr
 162
 

Buckelwal fand zurück von der Ostsee in die Nordsee

Seit etwa vier Wochen berichtete ShortNews über den Buckelwal "Bucki", der durch die Ostsee schwamm. "Bucki" streifte dabei durch deutsches, polnisches und dänisches Gebiet.

Jetzt hat der Wal die Ostsee verlassen und ist in die Nordsee zurückgekehrt. Ende August wurde er im Skagerrak, es befindet sich zwischen Norwegen und Schweden, gesehen. "Er zieht eindeutig immer Richtung Norden und zeigt keinerlei Anwandlung umzudrehen", so Greenpeace.

Durch den Buckelwal wurde erstmals bewiesen, dass es den Tieren aus eigener Kraft gelingt die Ostsee zu verlassen und in die Nordsee zurückzukehren. Darüber hinaus gibt es jetzt keinen Zweifel mehr, das lediglich ein Buckelwal in der Ostsee unterwegs war.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ostsee, Nordsee
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Polizei nimmt Tatverdächtige fest, die Hund auf Asylbewerberin hetzte
Teletubbie-Darsteller "Tinky Winky" im Alter von 52 Jahren verstorben
Therapeut empfiehlt Pädophilem Reise nach Thailand: Dort missbraucht er Jungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 15:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne News: volle Punktzahl!!! Könnte man dem Wal kein gegengeschlechtliches Tier hinzufügen? Ich meine nämlich, Wale sind Gruppentiere!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kinosatire über Stalin wird verboten
Tschechien: Ministerpräsident Andrej Babis tritt zurück
Abschiebe-Flug nach Afghanistan: Statt 80 Afghanen waren nur 17 an Bord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?