09.09.08 12:48 Uhr
 465
 

Bodensee: Nach großer Suchaktion wurde vermisster Fahrgast zu Hause entdeckt (Update)

ShortNews berichtete am gestrigen Montag von einem Fahrgast (60 Jahre), der auf der Autofähre von Konstanz nach Meersburg vermisst worden war. Der behinderte Mann war in Konstanz eingestiegen, hatte die Fähre in Meersburg aber angeblich nicht verlassen.

Die Crew der Fähre alarmierten daraufhin Rettungskräfte und eine große Suchaktion wurde eingeleitet. Insgesamt waren 14 Boote und zwei Hubschrauber im Einsatz. Die Aktion dauerte drei Stunden, blieb aber erfolglos.

Schließlich wurde der vermisste Passagier zu Hause, er lebt in einem Wohnheim, von der Polizei angetroffen. Er sagte aus, dass er in Meersburg zu Fuß ausgestiegen sei. Wie er wieder zurück nach Konstanz gekommen ist, ist zurzeit nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Entdeckung, Boden, Fahrgast, Bodensee
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 12:58 Uhr von no_names
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ähhhhh, wie jetzt: wie wär´s denn mit der Kontrolle zuhause vor der Suchaktion gewesen??

Na wenigstens geht es ihm gut.
Kommentar ansehen
09.09.2008 14:16 Uhr von ionic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@no_names: ja zuerst mal zu ihm fahren und gucken ob er da is und dann mal gucken ob er noch net untergegangen is... weißt du wie schnell jemand versauft? wenn du mal im freibad am beckenrand ne weile zuschaust wie erwachsene mit 2 oder 3 kindern auf einmal baden gehen siehst mindesenst 1 mal am tag ne mutter wie se auf einmal eins ihrer kiddis ausn augen verloren hat obwohl se um sie rum warn und untergeht.. meistens ziehen se die dann schnell wieder hoch aber diejenige is dann fertig fürn tag... leute gehen echt schnell unter (und kleinkind = rentner im rollstuhl).. von demher ists eigentlich gut dass die gleich alarm schlagen und den suchen..ganz ehrlich wenn ich rentner wär (ein glück hab ich noch mehrere jahrzente vor mir :-D ), dann wär ich gottfroh dass die gleich so mit suchen anfangen... na ja hast bestimmt wegen den kosten gemeint oder?
Kommentar ansehen
09.09.2008 15:20 Uhr von borgworld2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ionic: Wenn der wirklich im Bodensee über Bord gegangen wäre, dann hätte auch ein Rettungsteam nix mehr machen können, denn die brauchen auch einige Minuten bis sie da sind und wenn er untergegangen ist, dann is feierabend.
Der Bodensee ist etwas grösser als ein Schwimmbad und man kann auch nicht bis auf den Grund schauen.
Daher hätte ich es auch als angemessen empfunden wenn mal ne Streife schaut ob er nicht daheim ist.
Möchte mal wissen wer auf den Kosten sitzen bleibt....
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:00 Uhr von maxfaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie den wohl, der ist nach hause gelaufen, aber ist schon gemein, der hätte sich ja mal abmelden können!!
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:13 Uhr von Nepenthes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn ich hier manche Kommentare lese, würde ich mir schon fast wünschen wenn gewisse Leute in eine solche Situation drauf gehen, weil irgendwer anders erst mal geguckt hat obs notwendig ist zu helfen.

Je nachdem wo der gewohnt hat, hat er sowieso ne Zeit nach Hause gebraucht. Soll man da erstmal ausrechnen welche Zeit der braucht, und wenn er dann nichtzu Hause ist wird erst angefangen zu suchen?

Auch behinderte Rentner sind in der Lage zu schwimmen. Gerade wenns ums Überleben geht, geht man nicht so schnell unter. Die Chancen wären jedenfalls nicht = Null gewesen und somit war die ganze Aktion berechtigt.

Die haben wohl auch ewig gebraucht überhaupt zu erfahren wer derjenige überhaupt war. Ich wohne am Bodensee und noch nie musste ich Name und Adresse auf den Fähren angeben; und ich bin schon öfters damit gefahren.
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:31 Uhr von Nepenthes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
again http://www.shortnews.de/...
hier hätte man vielleicht auch erst warten sollen, ob die 2 nicht vielleicht schon zu Hause sind. Weil wären ja so oder so nicht mehr zu retten gewesen...
ah ne, wurden ja gefunden..sowas...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?