09.09.08 10:37 Uhr
 644
 

Schweinfurt: Studiendirektor verging sich an Schülerin - mehrjährige Haftstrafe

Das Landgericht Schweinfurt hatte am gestrigen Montag über die Tat eines 63-jährigen Musiklehrers aus der Umgebung von Bad Brückenau (Kreis Bad Kissingen) zu urteilen.

Der Lehrer im Rang eines Studiendirektors hatte einem heute 15-jährigen Mädchen aus der Nachbarschaft Privatunterricht auf der Geige gegeben. Insgesamt habe er zehnmal Sex mit ihr gehabt. Er hat die Taten zwar eingestanden, sagte jedoch, dass ihn das Mädchen verführt habe.

Nach gemeinsamen Jagdausflügen und Violinstunden habe sich gegenseitiges Vertrauen aufgebaut. "Ich hatte das Gefühl, dass ich dem Mädchen etwas Gutes tue", so der Lehrer. Das Gericht verurteilte ihn wegen schweren sexuellen Missbrauchs zu einer Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Schüler, Schwein, Haftstrafe, Schweinfurt
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 09:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Urteil und der Quelle nach, dürften sie vermutlich einvernehmlich Verkehr gehabt haben. Sollte es anders gewesen sein, wäre die Strafe sicher höher ausgefallen.
Kommentar ansehen
09.09.2008 11:46 Uhr von StaTiC2206
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
er hätte sagen sollen: er wäre selbst früher missbraucht worden und hätte alkohol getrunken gehabt. dann wären es 6 monate auf bewährung geworden.
Kommentar ansehen
09.09.2008 14:06 Uhr von Michelangelo45
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schade das die quelle so wenig aussagekräftig ist.
das mädchen ist jetzt 15. man kann nur vermuten, dass sie damals über 14 war, sonst wäre es schwerer sexeller missbrauch eines kindes. 3,5 jahre ist schon recht kräftig - wäre sie nur eine, aber nicht seine, schülerin gewesen, hätte er garnichts bekommen.
Kommentar ansehen
09.09.2008 15:39 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@keintoterfisch - wieso dann nicht mit 14 oder 13: oder 12. ich mein mit 12 kann man doch auch entscheiden was man will oder nicht will.

genau eben nicht. vielleicht mag es einzelfälle geben die mit 13,14,15 reif genug für solche entscheidungen sind. vielleicht mehrt sich die anzahl der geistig reifen. nichts desto trotz ist die entscheidungsfähigkeit quasi gesetzlich festgehalten.
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:27 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zuwenig: Infos um eine Klare Meinung abzugeben.

Wenn sie zum tatzeitpunkt unter 14 war dann ist das urteil ok.
Kommentar ansehen
10.09.2008 09:11 Uhr von Knochenmann2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man erst: mit Einvernehmen des Kindes Sex haben um länger verurteilt zu werden?
Was ist los in Deutschland? :´(

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?