09.09.08 10:30 Uhr
 4.132
 

Schweden: 15-Jähriger geht auf Elchjagd und erlegt einen Braunbären

In Schweden ist ein 15 Jahre alter Junge mit seinem Vater zur Elchjagd gegangen. Während die Beiden auf der Pirsch waren, näherte sich ihnen ein Braunbär.

Der Vater überließ seinem Sohn den ersten Schuss. Der 15-Jährige feuerte auf das 20 Meter entfernt stehende Raubtier, das daraufhin zusammenbrach. Allerdings kam der Bär noch einmal auf die Beine und der Vater gab auch einen Schuss ab.

Es heißt, dass der erste Schuss bereits tödlich war. Der Junge will das Bärenfell behalten, das Fleisch bekommt der Jagdverein. In Schweden leben rund 1.000 Braunbären, davon hat die Regierung 233 zur Tötung freigegeben, bisher wurden 98 erlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweden, Schwede
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2008 09:27 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann die Menschen, die aus purer Lust Tiere töten einfach nicht verstehen. Wie kann man Spaß daran haben Tiere zu töten???
Kommentar ansehen
09.09.2008 10:35 Uhr von StaTiC2206
 
+29 | -23
 
ANZEIGEN
@autor: wahrscheinlich weil der mensch das wohl verabscheuenste und niederste Lebewesen auf dem Planeten ist.
Kein anderes Lebewesen tötet zum Spaß
Kommentar ansehen
09.09.2008 10:43 Uhr von Phrixotrichus
 
+21 | -15
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: Wenn jemand von solchen Tieren schon als "Viecher" spricht braucht man eigtl garnichts mehr dazu zu sagen. Ich stimme StaTiC zu.

1000 Bären auf einem Gebiet der Größe Schwedens + der dortigen Besiedlungsdichte sind auch ganz bestimmt ein ganz ganz furchtbares Sicherheitsrisiko...............
Hirn einschalten bitte.
Kommentar ansehen
09.09.2008 10:49 Uhr von Schlaumi
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Genau die bösen Menschen....und die Tiere aus den Mc Donalds Hamburgern wurden alle totgestreichelt. Ich finde auch: Alle Angler sind Mörder und alle, die schonmal mit nem Auto ne Taube tot gefahren haben, sollten sich schämen. Und dieses Knut und Bruno getue aus den Medien (ach die Armen süßen Bärchen) beeinflußt uns ja auch überhaupt nicht. Ich wollte euch mal sehen, wenn bei Euch im Garten auf einmal ein Braunbär sitzt, wo sonst eure Kinder spielen...
Kommentar ansehen
09.09.2008 10:53 Uhr von Plage33
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
mm naja zum Spass war das sicher net ... wenn ich das richtig verstanden haben essen sie den Bären ja auch .... und von daher finde ich es okay ... wenn sie dem nur das Fell abgezogen hätten und den Rest weggeschmissen hätten fände ich es sinnlos den Bären zu töten aber solange alles verwertet wird hab ich da keine Bedenken ... so hart es auch klingen mag ... !!
Kommentar ansehen
09.09.2008 11:11 Uhr von adensohn
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
oh man Wenn es danach geht ,ist jeder Mensch ein Massenmörder ... es ist Naturgesetz ,dass der stärkere den schwächeren tötet ,also hört auf zu heulen.

Fleisch essen ,aber hier den Tierschützer machen ... sowas hab ich gern.
Kommentar ansehen
09.09.2008 11:41 Uhr von meiko1977
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
jeder 4. schwedische Braunbär wech und schiessen darf ein 15 jähriger, so dass Papa nochmal nachhelfen muss. Diese Story muss ich nicht gut finden, obwohl ich Angler bin und gelegentlich Fleische esse.
Kommentar ansehen
09.09.2008 12:00 Uhr von meiko1977
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Kommentare: Schlaumi schrieb: "Ich wollte euch mal sehen, wenn bei Euch im Garten auf einmal ein Braunbär sitzt, wo sonst eure Kinder spielen..."
Stimmt, besser gleich alles ausrotten, nicht nur Bären, auch Hornissen, Zecken, Wildschweine und Menschen. Damit sollten dann die größten Gefahren beseitigt sein! War der Bär eigentlich echt in ´nem Garten

Plage33 schrieb: "solange alles verwertet wird hab ich da keine Bedenken ..."
Genau man muss einfach alles verwerten... bin auch dafür das ins Strafrecht zu übernehmen. Also wenn man dein Fleisch räuchert, aus deinen Knochen Schnitzereien macht und deine Organe zu Tierfutter verarbeitet - sollte die Tötung bitte als natürlicher Akt angesehen werden.

adensohn schrieb:
"es ist Naturgesetz ,dass der Stärkere den Schwächeren tötet ,also hört auf zu heulen"
Genau - ganz natürlich bist du, genauso wie der 15 jährige, stärker als der Bär :-))
Kommentar ansehen
09.09.2008 12:04 Uhr von Plage33
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Meiko: irgendwie war mir klar, dass jetzt dieses Beispiel kommt... ich hatte es eher dadrauf bezogen, dass z.b. Tier nur wegen den Flossen, Stoßzähnen oder sonst was getötet werden und der Rest des Kadavers weggeschmissen wird... sowas is aus Geld gier töten ... aber was der Junge da gemacht hat, war ersten zum eigenen Schutz und wenn sie den Bären essen wollen dann auch zur Nahrung ! ... und das Beispiel mit dem Menschen is ja sowas von übertrieben ...
Kommentar ansehen
09.09.2008 12:23 Uhr von meiko1977
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Selbstverteidigung ?": "Der Vater überließ seinem Sohn den ersten Schuss."
Denke nicht das der Bär ne ernsthaft Gefahr darstellte.
In Norwegen und Schweden steigt die Bärenpopulation jährlich um 7%, die Abschussquote beträgt 25%, das finde ich grenzwertig. Übrigens gab es in Schweden den einzigen Toten durch einen Bärenangriff den ich im Netz finden konnte im Jahre 2004. Die Anzahl der Angriffe generell ist äußerst gering.
Und hier Tips fürs Zusammentreffen:
http://www.google.de/...
Zitat: "Schießen Sie nie auf den Bären. Fast alle Unfälle ereignen sich mit angeschossenen Bären."
Kommentar ansehen
09.09.2008 12:25 Uhr von meiko1977
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
link: der hier sollte funktionieren:
http://www.lcie.org/...
Kommentar ansehen
09.09.2008 12:56 Uhr von Phrixotrichus
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Schlaumi: Du vergleichst Äpfel mit Birnen bzw wenn du wirklich den klitzekleinen Unterschied zwischen gezüchteten millionenfach vorhandenen Nutztieren und bedohten Wildtieren nicht erkennen kannst, dann tust du mir leid.
Das hat auch nichts mit irgendwelchen Medienrummeln um das eine oder andere Exemplar zu tun.
Du wirst in Europa mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals einen Braunbären außerhalb eines Zoos zu Gesicht bekommen, dafür gibt es nämlich nichtmehr genug. Dazu müsstest du schon in spezielle Schutzgebiete reisen, und selbst da sind die Tierchen nicht mehr sonderlich häufig.

Aber hauptsache du konntest irgendwelchen engstirnigen Mist von dir geben und ein paar credits einfahren, bravo ...
Kommentar ansehen
09.09.2008 13:00 Uhr von Phrixotrichus
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@adensohn: Das gleiche wie zu Schlaumi
und:

Sich auf Naturgesetze zu berufen wenn der Mensch längst außerhalb jeglicher Okosysteme steht und sozusagen auf sie spuckt ist gelinde gesagt "dämlich" und fällt wohl in die Kategorie:
"Hauptsache einen dummen Spruch zum Thema abgegeben"
Kommentar ansehen
09.09.2008 15:43 Uhr von StaTiC2206
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ihr zwei über mir: hört mal auf mit den ideen. nachher setzt die regierugn das noch in die tat um. dann kannste für 2000 USD in Peking Chinesen jagen gehen. Bei denen ist ein Menschenleben so wenig wert, da halte ich für sowas sogar wahrscheinlich.
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:29 Uhr von wrazer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ alle 6 vor mir: Ich bin ganz eurer Meinung was die Chinesen angeht.

Dazu passt ganz gut der einwand von "Phrixotrichus", dass der Mensch längst über jeden Ökosystem steht, ich finde da besteht eine gewisse Verantwortung gegenüber "schwächeren" Lebewesen.

Wo ich gerade dabei bin, wenn man sich wie "andensohn" nach dem "Naturgesetz ,dass der stärkere den schwächeren tötet" richtet, stellt man sich auch gleich wieder auf eine Stufe mit Tieren. In dem Fall wäre der Mensch das Mordsüchtigste Tier auf der Erde.

Ich vertrete jedoch eher die Meinung, dass wenn wir "menschlich" sein wollen, wir auch die Verantwortung tragen müssen was den Artenschutz angeht und nicht den 15-jährigen schon beibringen wie man sie tötet.
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:10 Uhr von al3x
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
es is doch immer das gleiche:
nur der dumme beruft sich auf das recht des stärkeren!
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:27 Uhr von Firehedgehog
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"In Schweden leben rund 1.000 Braunbären, davon hat die Regierung 233 zur Tötung freigegeben, bisher wurden 98 erlegt."

Wie arm ist denn das, die willkürlich zum Tode zu verurteilen?
Kommentar ansehen
09.09.2008 22:41 Uhr von Putt
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ StaTiC2206: Das ist Wissenschaftlich falsch. Es gibt auch Beispiele im Tierreich, wo Töten zum "Spass" praktiziert wird.
Kommentar ansehen
10.09.2008 00:05 Uhr von adensohn
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
DU bist ja ein echter Wespenflüsterer Thaan.

Kann so ein Geheuchle nicht ertragen - Angler sind Mörder, Fabrikarbeiter sind Mörder wegen der Luftverschmutzung, Fleischesser sollten ins Gefängnis, weil sie Tiere töten, Autofahrer töten Tiere ,usw.

Alte Leute schlagen hat damit gar nichts zu tun, total fehlgegriffen dein Beispiel ... ich sehe mich über einem Bär oder einem Fisch - das ist aus der Evolution so hervorgegangen.

Brauche mir von dir nichts von einer Polly-Pocket-Ranch anhören .. wähl weiter die Grünen und halt dich aus solchen Themen raus,wenn du nicht mal einen Nickname richtig schreiben kann oder einfach total verweichlicht bist.
Kommentar ansehen
10.09.2008 08:04 Uhr von nius
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@adensohn
Hast Du Freunde ? Sicherlich nicht....
Kommentar ansehen
10.09.2008 08:46 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und die Neandertaler waren auch alle Ur-Menschen ;-)

Ich befürworte sinnlose Jagd eigentlich auch nicht. In dem Fall jedoch sind die Bären zu Abschuss freigegeben, weil dadurch irgendwelche Nachteile entstehen würden, z.B. sich dezimierende Elchpopulation oder whatever. Das hat dann auch mit Natur nix mehr zu tun, denn auch der o.g. Neandertaler (oder andere Frühmenschen) hat schon diverse Tiere erlegt, weil Sie ihm z.B. die Ernte versaut haben.

Viel schlimmer finde ich es, Tiere zu töten die in Gefangenschaft leben, und es schaffen noch mal zum "Tier" zu werden (Löwen die Wärter anfallen). Was sich der Mensch DA rausnimmt, ist viel härter...
Kommentar ansehen
10.09.2008 10:20 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ autor genauso leicht leute aus brd abzuschieben ist es wie einen braunbären aus purer lust zu töten.

ironie off*
Kommentar ansehen
10.09.2008 13:56 Uhr von stoffel_ftw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
abgedroschenes gequatsche @autor : schon ma was von "wildbestandsregulierung" gehört ? google mal nach der def.
Kommentar ansehen
10.09.2008 13:59 Uhr von stoffel_ftw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
an alle pseudo-tier-schutz-aktivisten: googelt ma nach "wildbestandsregulierung" ...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?