08.09.08 16:56 Uhr
 3.194
 

Informatiker würden am liebsten für Google arbeiten

Laut einer aktuelle Umfrage unter 18.000 Informatik-Studenten ist der Suchmaschinenanbieter Google der beliebteste Arbeitgeber.

Die repräsentative Umfrage des Berliner Trendence-Instituts und der "Computerwoche" kam zu einem eindeutigen Ergebnis. Rund 20 Prozent der Befragten gaben Google als avisierten Arbeitgeber an.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Unternehmen damit den deutschen Softwaregiganten SAP vom Thron stoßen. Das Walldorfer Unternehmen kam nur auf Rang zwei gefolgt von IBM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bibelfutzi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Google
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2008 17:06 Uhr von Yuggoth
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2008 17:17 Uhr von vitamin-c
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
google hier, google da: So langsam nervt mich das Unternehmen.
In den ganzen Kinofilmen sieht man google oder youtube, in den Nachrichten, bei Shortnews auch immer mehr.
Kommentar ansehen
08.09.2008 17:26 Uhr von Pryos
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Vergiss E-Bay nicht, da hat Will Smith den Deneuralisator gefunden :) in MIB 2
Kommentar ansehen
08.09.2008 17:44 Uhr von StaTiC2206
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bleib lieber in kleinen Unternehmen: die zahlen in der Regel auch überdurchschnittlich gut, das Betriebsklima ist sehr gut und man kennt sich auch :)
Kommentar ansehen
08.09.2008 18:20 Uhr von Lichtscheu
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das reizt an Google! Es soll selten sein, das man per Bewerbung zu Google kommt. Nicht umsonst haben die ihre Standorte in der Nähe großer InformatikUnis gelegt! Die greifen sich die besten IT-Studis sofort ab^^ Aber was sie bieten, kann sich sehen lassen!

Ein gutes Einkommen (natürlich^^), eine lockere Arbeitsumgebung und -athmosphäre, jede Menge Extras wie z.B. Kindergärten für Angestellte (jedenfalls in der USA...) und einen Tag in der Woche dürfen Mitarbeiter an eigenen Projekten arbeiten (sind diese gut, werden sie auf den Google Desktop übernommen oder so^^)

Nicht zu vergessen, die enormen Zukunftsperspektiven und die Sicherheit des Arbeitsplatzese!

für weitere Details einfach die Doku: "Die Welt ist eine Google" anschauen ...unter http://www.heute.de
Kommentar ansehen
08.09.2008 19:07 Uhr von User129
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Sicherheit des Arbeitsplätze!": zumindest bis man 35 ist.

aber wenn man bei google war wird man auch wieder einen Job finden.
Kommentar ansehen
08.09.2008 19:09 Uhr von Elessar_CH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht mein Favorit: Google wird mir mit seiner Datensammelwut langsam ein bisschen suspekt.
Meine favorisierten Arbeitgeber (bin Software-Entwickler) bleiben noch immer IBM, Banken und Versicherungen (Die bezahlen auch gut).
Na ja... Falls es mal zu nem Jobwechsel kommen sollte.

Ah ja... Meine Kollegen hier in der Versicherung in der ich arbeite kenne ich auch also... Das Argument gilt nicht.
Kommentar ansehen
08.09.2008 20:28 Uhr von wombie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die stellen auch Leute ohne Abschluss ein voraussetzung fuer ein Jobangebot von Google ist einfach nur ungewoehnlich viel Fachwissen zu besitzen und ansonsten eine gute Arbeitsmoral zu haben.

Wenn ich mir so viele IT-Sesselfurzer angucke hapert´s oft mit der Arbeitsmoral _und_ Fachwissen.

<sarkasmus>
Man hat ja mal vor 20 Jahren an der Uni alles gelernt was fuer IT wichtig is, nich? Seitdem gab´s eh nix neues.
</sarkasmus>
Kommentar ansehen
08.09.2008 22:20 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Macht sich warscheinlich bei zukünftigen Bewerbungen recht gut, wenn da steht dass man mal für Google gearbeitet hat.
Kommentar ansehen
08.09.2008 22:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
...und ich möchte: nicht wissen, wie viele Mitarbeiter noch ihr - bestimmt nicht geringes - Gehalt bei der CIA oder ähnlichen Dienst aufbessern. Wo sind die nicht verteten?
Kommentar ansehen
09.09.2008 01:09 Uhr von Bluti666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja bei Google ist es warscheinlich gut, das Du nur eine knappe Bewerbungsanfrage schreiben brauchst, weil Deine restlichen Daten kennen die ja schon...
Kommentar ansehen
09.09.2008 06:42 Uhr von execute.exe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Informatiker würden am liebsten für Google arbeite: Nöö, ich nicht!!!
Kommentar ansehen
09.09.2008 09:45 Uhr von fleischkind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Google: istn Top Arbeitgeber, hätt Ich die Möglichkeit gehabt(nagut, habs nichtmal versucht, habs mir wohl nicht zugetraut :<), wär Ich auch dort hin.

Allein schon die Arbeitsprozesse dort *träum*.

Wer sich z.B. mal wirklich mit Chrome beschäftigt hat(Dev Blog, Source Code) der wird mir zustimmen, dass da sehr fähige Menschen am Werk waren. Macht nunmal einfach mehr Spass an Neuem mitzuwirken statt einfach nur für den Markt zu produzieren/entwickeln.
Kommentar ansehen
09.09.2008 10:19 Uhr von Thingol
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sind halt blauäugig: Arbeiten dann für ein Unternehmen, entwickeln also selber bei der Datenwut mit, weisen aber jede Verantwortung von sich. Ist genauso bei Ingenieuren, die irgendwelche Maschinen bauen, die für Krieg etc zuständig sind, aber trotzdem gerne weiterarbeiten, weil man halt "in toller Arbeitsatmosphäre" und mit guten Gehalt arbeitet.
Kommentar ansehen
09.09.2008 12:27 Uhr von Jonny.L
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@fleischkind: full ack
Bin selbst Entwickler und habe schon nach paar Jahren "für den Markt entwickeln" davon die Schnut voll. Als Ghostdeveloper oder als blöder Coder verliert man sein Selbstwertgefühl nach und nach. Man fühlt sich absolut austauschbar. Ein ödes Leben. Aber Neues, Innovatives oder Weltbewegendes bringen den Arbeitseifer erst zurück. Ein entspannteres finanzielles Polster könnte das Leben noch erfüllter machen. Und nur ein Optimismus kann wiederum Neues und Innovatives schafen.
Google und so einige andere Unternehmen wissen halt: zufriedene Mitarbeiter = gute Arbeitsergebnisse

==> Google als Favorit (SAP? ne, da herscht bestimmt ein Bürokratiewahn [Vermutung])
Kommentar ansehen
09.09.2008 13:51 Uhr von ciller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja ne is klar: auch wenn ihr nix mit it zu tuen habt, keiner kann mir erzählen das er dort nicht gerne arbeiten würde. klar jeder hat sein favorit bzw findet sein arbeitsplatz schön genug, aber wer von euch weiß denn in wirklichkeit unter welchen arbeitsverhältnissen die dort arbeiten. und falls euch mal jemand fragt wo ihr arbeitet würdet ihr euch bestimmt nicht schämen sagen zu müssen bei google im gegenteil sogar.

von vielen hier spricht wie üblich nur der neid
Kommentar ansehen
09.09.2008 13:52 Uhr von bueyuekt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Idioten Ich bin Informatiker und ich würde am liebsten bei Blizzard arbeiten!
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:24 Uhr von fischi89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ bueyuekt: Bist bestimmt auch so ein suchti der die ganze zeit vor der Kiste hockt WOW zockt....
Dein bevorzugter Job bei Blizzard wäre wohl Spieletester - oder?!

Ich selber arbeite auch in der IT und würde mich auf keine Fall schämen für Googel zu arbeiten im gegenteil.
Kommentar ansehen
09.09.2008 16:25 Uhr von fischi89
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Bist bestimmt auch so ein suchti der die ganze zeit vor der Kiste hockt WOW zockt....
Dein bevorzugter Job bei Blizzard wäre wohl Spieletester - oder?!

Ich selber arbeite auch in der IT und würde mich auf keine Fall schämen für Googel zu arbeiten im gegenteil.
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:19 Uhr von killerfaultier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar ich würde auch gerne für Google arbeiten xD

Habt ihr euch dort mal die Arbeitsbedingungen angesehen? Ist einfach traumhaft! Außerdem produzieren die einfach perfekte Software, die mich richtig neidisch macht^^ Ich würde gerne mit guten Programmierern zusammenarbeiten und die nötigen Vorraussetzungen haben, kreative Ideen auszuprobieren - ohne dabei selbst Verlust zu machen...
Kommentar ansehen
09.09.2008 17:55 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fischi89: Trottel!
Nein ich Spiele kein WOW und nein, ich Zocke auch keine
anderen Spiele.

Der Job wäre klasse, weil man eben Kreative Software-
Entwicklung machen kann. Nicht nur Stupides Consulting,
was im endeffekt immer das gleiche ist.

In der Spielebranche hat man viel mehr Möglichkeite.
Grafische Effekte Programmieren, KI - Entwicklung, Physik-
engine, Multiplayer.

War selber schon KI Entwickler bei einem der größten
Deutschen Entwickler und deine Nachricht zeigt, wie doof
die meisten Deutschen in dem Bereich sind!

Für die meisten Deutsche sind Computerspiel, nur Kinder-
spiele. Das es aber der Umsatzstärkste Bereich Welt-
weit ist, wird schön ausgeblendet!
Darum machen auch Amerikanische, Französische,
Britische, Japanische, Russische und Skandinavischen
Firmen massig an Kohle, während Deutschland dumm spielt!

Du hast doch kein Plan, von Spiele Entwicklung.

tststs
Kommentar ansehen
09.09.2008 20:42 Uhr von frederichards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich hat man nicht gefragt Aber die Computerwoche ist wohl zu Businesslastig und konzernverliebt als das da andere als SAP, IBM, Google und Microsft abgefragt würden.

Google wäre für mich kein geeigneter Arbeitgeber.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?