08.09.08 13:46 Uhr
 426
 

Aschaffenburg: Siebenjähriger misshandelt

Die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wirft einer 27-jährigen alten Hausfrau und einem 28-jährigen Mann vor, den damals siebenjährigen Sohn der Frau brutal geschlagen, gedemütigt und mit brennenden Zigaretten gequält zu haben.

Der Junge soll mehrmals in eine Abstellkammer ohne Essen und Trinken eingesperrt worden sein. Sein Flehen nach Essen wurde von den beiden Erwachsenen ignoriert.

Staatsanwältin Vera Jansen zufolge fühlte sich der Angeklagte von dem Jungen belästigt. Er soll zu dem Jungen von Anfang an ein gespanntes Verhältnis gehabt haben. Die beiden jüngeren Kinder soll der Mann in Ruhe gelassen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aschaffenburg
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2008 13:42 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Menschen sollte man sofort das Sorgerecht entziehen und für mindestens 10 Jahre in Gefängnis stecken.
Kommentar ansehen
08.09.2008 13:51 Uhr von spätstudi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: Solche Menschen dürfen einfach keine Kinder mehr haben und gehören ins Gefängnis, nur lernen werden sie Liebe, Fürsorge und Sozialverhalten auch dort nicht, deswegen kein Sorgerecht für solche Menschen
Kommentar ansehen
08.09.2008 14:00 Uhr von proof3000
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
komisch: Kommt es mir nur so vor oder ließt man in letzter Zeit nur noch sowas? ( Nichts gegen die News) Mindestens 10 mal am Tag ließt man: Mädchen misshandelt, Junge getötet, Ehefrau erstochen, Familie getötet und sich dann selbst, Mädchen mit Kopfschuss hingerichtet...

Wo soll das den bitte enden?
Am liebsten würde ich die ganzen Täter in ein Loch stecken und Sand drüber kippen, sodass sie langsam vor sich hin sterben...

Sorry, ist aber halt meine Meinung...
Kommentar ansehen
08.09.2008 16:39 Uhr von arabicgirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie ihre kinder so behandeln: dann soll sie die gar nicht erst auf die welt bringen
wie kann man seinen eigenen blut so etwas antun?
ich versteh das echt nicht und werd es auch nie verstehn...
Kommentar ansehen
08.09.2008 16:44 Uhr von ticarcillin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was ich nicht verstehe: ist, daß die Frau sich nicht von diesem Mann getrennt hat... Die Kinder gehen doch vor - oder sehe ich das falsch.... :-((
Was geht in solchen "Müttern" vor?
Kommentar ansehen
08.09.2008 16:46 Uhr von arabicgirl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@proof3000: warum entschuldigst du dich was du geschrieben hast ist doch die traurige wahrheit

doch ich glabe nicht das die eltern auch nur 10 jahre ins gefängnis müssen
die werden doch wie alle anderen auch nach 2-3 jahren wieder vergelassen
so wird es immer weiter gehn wenn niemand wirklich etwas dafür tut
Kommentar ansehen
08.09.2008 17:34 Uhr von Boese_das
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso ist der Pranger für solche Leute abgeschaft......die gehören genauso gequält wie der kleine Junge.....SCHLIMMER.
Kommentar ansehen
09.09.2008 08:53 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Corazon: Das wäre keine Lösung, denn wenn jemand eigene Kinder quält, dann ist es doch schon zu spät; und weitere Kinder wird es wahrscheinlich (hoffentlich!) aufgrund langer Haftstrafen ohnehin nicht geben.

Was geändert werden müsste ist die beknackte Faustregel, dass jeder Sack nach 2/3 der eigentlichen Haftstrafe aufgrund guter Führung rauskommt.

Wer sich an schwächere, insbesonders an Kinder vergreift ist besonders heimtückisch und dürfte auf keinen Fall vorzeitige Haftentlassung erhalten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?