08.09.08 11:51 Uhr
 164
 

Nordrhein-Westfalen macht den September zum "Monat des Impfens"

Der Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann machte darauf aufmerksam, wie wichtig Impfungen sind. Er merkte an, dass Masererkrankungen in den vergangenen Jahren häufiger auftraten. Deshalb sollten keine Unterbrechungen bei der Impfung auftreten.

Das Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen hat deshalb verschiedene Plakate aufgestellt. Unter anderem ein Plakat mit einem Zwölfjährigen, der durch Masern geistig behindert ist und ein Plakat mit einem 29-Jährigen, der durch Mumps unfruchtbar wurde.

Es wurde ein Heftchen entwickelt über die Wichtigkeit der Impfung, bei dem sich auch Apotheken, sowie Kinder- und Jugendärzte beteiligten. Diese Herstellung der Poster und Broschüren kostete etwa 250.000 Euro. Ein mobiles Fahrzeug wird in zehn Städten zur Impfkampagne eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Monat, September, Impfung
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2008 11:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte lest Euch die Originalquelle durch. Leider konnte ich nicht alle Zahlen und Fakten unterbringen.
Kommentar ansehen
08.09.2008 13:38 Uhr von spätstudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
superaktion: nachdem immer mehr impfbare Krankheiten wieder auf dem Vormarsch sind ( Masern in Süddeutschland im Frühjahr )
ist dies wohl eine sinnvole Aktion und Investition in die Gesundheit.
Es bleibt zu hoffen, das die Impffaulheit ein wenig überwunden wird.
Kommentar ansehen
09.09.2008 01:02 Uhr von slowbow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
um gottes willen: ich höre sie schon unken :

... bloß nicht, mein Kind könnte ja Heuschnupfen kriegen, anstatt dass ich meinem Kind erkläre, ich habe schuld an seiner Kinderlähmung. Oder noch lustiger : ... ich lass mir doch keine Impfung vom Staat vorschreiben, lieber nehme ich eine geistige oder körperliche Behinderung meines Kindes in Kauf wegen der Meningitis statt so eine blöden Impfung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?