08.09.08 10:04 Uhr
 501
 

Neue Debatte um Killerspiel-Verbot trifft auch innerhalb der Union auf Ablehnung

Vor kurzem wurde bekannt, dass die CSU erneut gegen Killerspiele vorgehen will. Der bayerische Innenminister Joachim Hermann forderte erneut ein Verbot. Allerdings äußerten sich jetzt der Kulturrat und Politiker der Jungen Union gegen diesen erneuten Vorschlag von Seiten der CSU.

Der Chef des deutschen Kulturrates sagte, dass die Debatte um ein Killerspiele-Verbot schon beendet sei. Man hätte sich bereits geeinigt, dass man die Kräfte in eine bessere Ausbildung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen stecken sollte.

Bundestagsabgeordnete der Unionsfraktion haben sich ebenso gegen die Verbotsforderung für diese Spiele ausgesprochen. Durch ein Verbot unterstütze man nur die illegale Verbreitung solcher Spiele, so Dorothee Bär von der CSU-Bundestagsfraktion.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Union, Debatte, Killer, Ablehnung, Killerspiel
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2008 09:45 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so. In Bayern sind halt demnächst Wahlen und da muss man mit ein wenig Werbung beim Wähler punkten.
Kommentar ansehen
08.09.2008 10:07 Uhr von Travis1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aber: nur wegen dem Gegenwind der gleich zu spüren war.

Sonst hätten doch alle in das Horn gestossen!
Kommentar ansehen
08.09.2008 10:15 Uhr von majkl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
so und wie lange dauert es nun bis es den herren der csu wieder langweilig ist und sie den schwachsinn erneut vorschlagen ?
Kommentar ansehen
08.09.2008 10:43 Uhr von chip303
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hehe...wissen die eigentlich nicht dass ein gros der Spieler weit über 18, und damit wahlberechtigt ist :)

..... ich glaube, die können schon mal alle Konsolenspieler von der Wählerliste streichen... Wie oft wurde GTA hier in DE nochmal verkauft.....
Kommentar ansehen
08.09.2008 10:46 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@majkl: nächsten sommer ... es sei denn es läuft vorher jemand amok in einer schule. also hoffen wir auf nächsten sommer!
Kommentar ansehen
08.09.2008 11:00 Uhr von Neo2400
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jop! "Durch ein Verbot unterstütze man nur die illegale Verbreitung solcher Spiele, so Dorothee Bär von der CSU-Bundestagsfraktion."

Ganz genau so ist es! Und das ist denen ja dann auch wieder net recht...
Kommentar ansehen
08.09.2008 12:56 Uhr von Hallo 2400
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vor der Wahl: wird noch mal zurück gerudert weil es der Bevölkerung nicht gefällt.Aber was ist nach der wahl dann wird es doch beschlossen
Kommentar ansehen
08.09.2008 12:58 Uhr von Lappi123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ob das was wird?? Ich freu mich mittlerweile auf diese Jährliche Diskusion, nur um dann festzustellen das es nicht durchsetzbar ist.

also mal keine Panik ;)

Lappi

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?