08.09.08 09:38 Uhr
 262
 

Unerwarteter Sieg für Demokraten in Hongkong

In Hongkong wurden gestern, am Sonntag den 7.9., die neuen Vertreter der Sonderverwaltungszone gewählt. Dabei behielten die Demokraten mit 23 Sitzen überraschend ihr Veto-Recht, welches bei mindestens 21 der 60 Sitze in der Gesetzgebenden Versammlung liegt.

Die Wahlbeteiligung lag diesmal bei rund 45 Prozent, das sind zehn Punkte weniger als bei der letzten Wahl. In Hongkong gibt es allerdings kein allgemeines Wahlrecht, obwohl dies bei der Unabhängigkeit 1997 von den Briten versprochen wurde.

Im Vordergrund standen diesmal nicht etwa Reformen für die Demokratie, sondern wirtschaftliche Aspekte, wie Lohnentwicklung und Inflation. "Hongkong gehe in eine schwierige Zeit. Angesichts der globalen Finanzkrise komme der Arbeit des neuen Parlaments eine hohe Bedeutung zu", so der Verwaltungschef.


WebReporter: Flyido
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sieg, Hongkong
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt
SPD-Politikerin fordert: Auch Ausreisepflichtige sollten arbeiten dürfen
droht zu eskalieren: Spanien kündigt Entzug der Autonomie an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2008 09:28 Uhr von Flyido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl ich nur wenig über die politische Lage in Hongkong informiert bin, denke ich, dass sie hier auf dem Weg der Besserung zu sein scheint. Das Wahlrecht sollte nur endlich verbessert werden, sodass mehr Menschen zur Urne gehen können.
Kommentar ansehen
08.09.2008 13:30 Uhr von proof3000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ansätze einer Demokratie? *grübel*
Kommentar ansehen
08.09.2008 14:25 Uhr von ZTUC
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Man sollte vielleicht erwöhnen, dass nur 30 der 60 Sitze mittels Wahl vergeben werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Thomas Tuchel sagt Leicester City ab - Nun Carlo Ancelotti im Gespräch
AfD-Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt
SPD-Politikerin fordert: Auch Ausreisepflichtige sollten arbeiten dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?