07.09.08 22:52 Uhr
 618
 

Köln: Giftige Gila-Echsen aus dem Zoo entwendet

Im Kölner Zoo wurden vier giftige Echsen geklaut. Die unbekannten Täter verschafften sich durch ein Kassenhäuschen Zutritt zum Terrarium. Gegen sieben Uhr bemerkte ein Pfleger den Verlust der Echsen.

Die gestohlenen Gila-Echsen sind sehr giftig und ihr Biss kann zum Tode führen, erklärte Zootierarzt Dr. Olaf Behlert. Der Zugang zum Terrarium wurde gesperrt, da man nicht weiß, ob die Täter alle Tiere entwendet haben oder eins entkommen konnte. Nachts wird mit Taschenlampen nach ihnen gesucht.

Nach Angaben des Zoodirektors haben Gila-Krustenechsen auf dem Schwarzmarkt einen Wert von mehreren Tausend Euro.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Zoo, Gift
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben
Dresden: Drogenlabor in Mehrfamilienhaus explodiert - Zwei Schwerverletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2008 01:01 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr Giftig Bis in die 50er galt sie sogar als ungiftig, weil sie keine Giftzähne hat, die das Gift in den Körper injizieren. Durch Zufall, weil ein Pfleger in den USA gebissen wurde fand man es heraus...
Außerdem sind sie nicht aggressiv, also braucht im Zoo keine Panik auszubrechen ;o)
Kommentar ansehen
08.09.2008 01:19 Uhr von Tokata
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Okay registriert und nun muss die Republik in Angst und Schrecken versetzt werden??? lol
Kommentar ansehen
08.09.2008 02:49 Uhr von CasparG
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
son biest sollte: man seiner frau, die man loswerden will unter die bettdecke setzen, wär bestimmt lustig...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?