07.09.08 22:05 Uhr
 695
 

Über die Internetseite "Gestohlen.org" entwendete Gegenstände wieder finden

Opfer von Dieben können sich über die Internetseite "Gestohlen.org" auf die Suche nach den gestohlenen Gegenständen machen. Der Bestohlene kann auf der Seite seine Sachen als gestohlen anzeigen. Dies soll eine abschreckende Wirkung auf Diebe ausüben.

Kunden von Auktions-Häusern oder Käufer von Second-Hand-Waren können sich über die Seite erkundigen, ob die Ware, die gekauft werden soll, nicht doch Diebesgut darstellt.

Außerdem können über die Seite Wiederbeschaffungsprämien ausgelobt werden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Gegenstand
Quelle: www.computerbild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2008 22:03 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke schon, dass das eine sinnvolle Sache ist, aber ob das Diebe abschrecken wird wage ich doch zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
07.09.2008 22:47 Uhr von xelement6x
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee aber ob es auch genügend nutzen um es sinnvoll zu betreiben?

Außerdem schließe ich mich dem Autor an, und wage es zu bezweifeln das es in irgendeiner Art und Weise eine Abschreckende Wirkung haben soll.
In letzter Zeit werden für allerlei Delikte (Vergewaltigung, Diebstahl, betrug, etc.) die Strafen erhöht, aber deswegen werden die Straftaten nicht weniger.

Aber mit einem guten Gedanken ins Leben gerufen.

fg
Kommentar ansehen
08.09.2008 08:23 Uhr von Lenschön
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
konzeptionell find ichs gut nur die umsetzung stell ich mir, wie underclass hero schon erwähnte, schwer vor. vor allem wenn ich da einen gegenstand melde z.B. ein gegenstand den sie schon jahre suchen und endlich gefunden haben, dann werden die leute doch einen teufel tun mir das wiederzugeben wenn sie es quasi fürn appel und n ei bekommen haben. und mal ganz unter uns: ich würde meine hand auch nich dafür ins feuer legen das ich es wiedergeben würde^^ ;)
Kommentar ansehen
09.09.2008 01:18 Uhr von derberichter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...Ähem: Aber wenn man die Seite mal mit dem w3c validator prüfen will, muss man erstmal das DOC Type angeben und dann ist die Anzahl der Fehler ja auch nicht ohne. Ich glaube man hat ihm einfach nur sein HTML Buch gestohlen. Aber naja es heißt ja auch üben, üben, üben.....
Bitte nicht als Angriff nehmen sondern als technischen Hinweis, es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen ...

*GG*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?