07.09.08 19:04 Uhr
 6.882
 

Georgien: USA sendet Kriegsschiff nach Poti - Russen schicken Panzer

In die Hafenstadt Poti, die in Georgien liegt, haben die USA das Kriegsschiff "Mount Whitney" entsendet. Das Schiff ist das Flaggschiff der US-amerikanischen Marine, welche im Mittelmeer operiert. Die Russen reagierten darauf, indem sie noch mehr Truppen in die Hafenstadt schickten.

In der Ortschaft gibt es zwei Kontrollpunkte der Russen, diese sollen, laut einer Organisation, die nicht zur Regierung gehört, mit sechs weiteren Panzern verstärkt worden sein. Das am Freitag in Poti erschienene US-Schiff soll offiziell Hilfsgüter nach Georgien bringen.

Russland vermutet, dass mit den Hilfsgütern auch Waffen an Georgien geliefert werden. "Wir verstehen hier auch nicht, warum ein so riesiges Kriegsschiff nur 17 Tonnen Hilfsgüter an Bord haben sollte", sagte ein Bürger aus Poti.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Panzer, Georgien, Russe, Kriegsschiff
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2008 19:13 Uhr von dipme
 
+47 | -6
 
ANZEIGEN
hilfsgüter: lol, ist klar, natuerlich schicken die n riesen kriegsschiff fuer 17t hilfsgueter xDD

zur news, gut geschrieben
Kommentar ansehen
07.09.2008 19:30 Uhr von radiojohn
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Im Wesentlichen: sehr gut zusammengefasste news.
Die Quelle sollte man aber doch auch lesen, denn da stehen noch einige weitere Details, welche aber aus Platzmangel beim besten Willen hier nicht mehr reinpassten.

salu2 - r.j.
Kommentar ansehen
07.09.2008 19:34 Uhr von lopad
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Die Mount Whitney ist schon ewig nicht mehr das Flaggschiff der Marine sondern untersteht dem Military Sealift Command und ist nur noch für solch Lieferrungen zuständig.
Die Besatzung besteht übrigens weitesgehend aus Zivilisten.

Die Frage ist auch, ob die Mount Whtney ausschließlich Hilfsgüter für Poti geladen hat, oder ob eventuell noch weitere Städte angelaufen werden sollen.
Kommentar ansehen
07.09.2008 19:45 Uhr von mort76
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Iopad, die Zivilisten werden wohl eher NGO-Söldner sein.
Kommentar ansehen
07.09.2008 19:49 Uhr von unit1
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@ mort76: >> die Zivilisten werden wohl eher NGO-Söldner sein <<

Oder Militärberater ;)
Schließlich braucht Georgien wieder welche.
Kommentar ansehen
07.09.2008 20:00 Uhr von Jimyp
 
+12 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2008 20:09 Uhr von unit1
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Was sie dort noch zu suchen haben? Vielleicht den 5. Punkt des europäischen 6 Punkte Planes umsetzen?

5. Die russischen Friedenstruppen sollen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, bis internationale Mechanismen vereinbart sind.
Kommentar ansehen
07.09.2008 20:15 Uhr von Superhecht
 
+14 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2008 20:29 Uhr von madcyric
 
+14 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2008 20:33 Uhr von Hebalo10
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Unit1, Du unterschlägst aber noch eien Teil:

"Fünftens: Die russischen Streitkräfte werden bis an die Linie zurückgezogen, hinter der sie sich vor Beginn der Kampfhandlungen befunden haben. Bis zur Bildung internationaler Mechanismen haben die russischen Friedenskräfte zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zu ergreifen."

Ein weiterer Punkt besagt, dass Hilfsgüter ungehindert ihren Bestimmungsort erreichen sollen.
Kommentar ansehen
07.09.2008 20:53 Uhr von Dr.NoNO
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@superhecht: TRITT AB !!!
Kommentar ansehen
07.09.2008 20:59 Uhr von Dr.NoNO
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Ich lach mich scheckig: "Nach georgischen Angaben hat das Schiff 4000 Decken, Saft und Trockenmilch sowie Hygieneartikel geladen."

Ich an Russlands Stelle würde die Schwarzmeerflotte auffahren und die amerikanischen Schiffe kontrollieren. Die amis haben nun wirklich nichts im "Schwarzen Meer" zu suchen.
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:00 Uhr von Superhecht
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:00 Uhr von madcyric
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
HAHA: Okay, ich weiss ja, dass ich wieder reichlich rote Punkte sammel... aber wofür hat Nesselsitzer seinen jetzt erhalten?

Zu intelligentes Posting? Nicht einseitig genug informiert? Oh Mann, Leute...
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:23 Uhr von madcyric
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
LOL: Das ist zu gut um wahr zu sein. Mönsch... ich glaube, die haben sogar ein Flak Geschütz dabein.

Ich darf zitieren: "Das Schiff ist das Flaggschiff der US-amerikanischen Marine, welche im Mittelmeer operiert."

Hammer... zu gut, um wahr zu sein! :D
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:56 Uhr von lopad
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Dr.NoNO: "Ich an Russlands Stelle würde die Schwarzmeerflotte auffahren und die amerikanischen Schiffe kontrollieren. Die amis haben nun wirklich nichts im "Schwarzen Meer" zu suchen."

Dazu hat Russland aber kein Recht.
Die Schiffe der USA kommen über den Bosporus ins Schwarze Meer. Der Bosporus liegt unter Kontrolle der Türkei und auch ansonsten kommen die Amerikanischen Schiff nicht auf Russisches Hoheitsgebiet.
Kommentar ansehen
07.09.2008 22:09 Uhr von Bowlin
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Russland wird immer als der Böse dargestellt, aber guckt euch mal amerika an, die maschieren in den Irak und bomben dort alles nieder und keiner unternimmt was. Russland schützt Südossien vor Georgien und alle sagen das das falsch ist obwohl Südossien Russland darum gebeten hat.
Die Amis helfen den Georgiern weil sie keinen Mut haben russland direkt anzugreifen, was aber auch richtig ist weil es sonst den 3. Weltkrieg auslösen könnte.
Kommentar ansehen
07.09.2008 22:15 Uhr von nituP
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Das stimmt: Das schiff liefert 17 tonnen hilfsgueter und die restlichen 200 tonnen militär artikel!
Kommentar ansehen
07.09.2008 22:21 Uhr von madcyric
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer: Als wenn die Leute hier die Wahrheit interessiert... die haben lange schon ihre eingene...

Und grade bei diesem Konflirt, der ja (bis auf diesen grau angestrichen Kahn und seiner beiden Vorgänger) keine US Einmischung erfahren hat, könnten ja auch einige mal ernsthaft über das russische Vorgehen nachdenken. Aber... das würde ja ein Weltbild abseits von weiss und schwarz bedürfen. Igitt.... ;)
Kommentar ansehen
07.09.2008 22:35 Uhr von LinksGleichRechts
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Mann mann mann: "Kriegsschiff"
Schaut euch die Schüssel doch mal an, was für ne lächerliche Bewaffnung und auch noch 40 Jahre alt... Wer davon provoziert wird, wird auch auf Erbsenpistolen mit ner Atombombe reagieren...
Kommentar ansehen
07.09.2008 22:54 Uhr von LinksGleichRechts
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und mal nebenbei: Die USA kann noch so viele Waffen nach Georgien liefern, die werden trotzdem nie nen Krieg gegen Russland gewinnen können. Das sollte mittlerweile jedem Trottel klar sein.
Kommentar ansehen
08.09.2008 00:08 Uhr von CasparG
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
was heißt hier schwanzvergleich ? ich möchte die schwänze hier mal sehen, wenn im winter die
bude kalt bleibt, weil die russen für kasachisches öl und gas
in poti den hahn zudrehen. wenn man sich mal die karte anschaut, dann sieht man, daß die küstenlinie, die georgien
nach der annektion von asa-breit-schan (zu faul nachzugucken, wie mans schreibt) verbleibt, nicht sehr lang ist.
Kommentar ansehen
08.09.2008 00:24 Uhr von marshalbravestar
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg im Jahre 2008: die Menschen lernen nichts schaut mal 100 Jahre zurück und dann denkt mal 100 Jahre vorraus...kaputte Welt
Kommentar ansehen
08.09.2008 00:34 Uhr von Schnawltass
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
tja: so wie man in den wald hineinschreit schallt es auch wieder
raus.
georgien hat mit dem mist angefangen und hat dafür
vom russen einen dämpfer bekommen und nu heisst es vom
ami ohh du phöser phöser russe du ,nein das macht man nicht
das arme land is kleiner wie du!! was soll der mist
gibt es eigentlich auf der welt noch gesunden menschenverstand? als russe wär ich eingelaufen hätt mir
georgien geholt und fertisch da hätt keiner mehr was sagen
können aber weil ers net gemacht hat is jetz das grosse
rumgeheule und säbelrasseln gross..
Kommentar ansehen
08.09.2008 01:34 Uhr von Jaf83
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Dont_Bug_Me: Russland hat beschlossen, das alle Bürger der ehemaligen Sowjetunion Russische Pässe beantragen können. Kein Mensch wird gezwungen diese anzunehmen. Man muss sogar ein Wisch unterschreiben das man es freiwillig macht!

Und, verlucht nochmal(!) wieso werden die Russischen Friedenstruppen so gut wie IMMER mit Anführungszeichen versehen?! Diese Friedenstruppen bestanden aus allen 3 Parteien, die in verschiedenen Zonen stationiert waren!

Und da komm ich auch zum nächste Punkt: Vielleicht haben die südosetischen Seperatisten nicht in den Russischen Zonen operiert. Schon mal an sowas gedacht? Aber ich vermute eher du hast überhaupt kein Plan was da vorgeht, du plapperst nur den Misst nach den du in der Bildzeitung oder sons wo liest.

Und nochwas, Georgien ist kein Stück demokratischer als Russland. Der friedliebende und ach so Demokratische Herr Saakaschwili hat auch Demonstranten Niederknüppel lassen, eine richtige Opposition lässt er auch nicht wirklich zu.

Achja, nicht die USA sind böse, sondern das Bush Regime! Die Menschen dort sind ja meistens auch ganz ok. :P

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?