07.09.08 17:37 Uhr
 7.119
 

Komet entdeckt, der sich verkehrt herum um die Sonne dreht

Forscher um Brett Gladman entdeckten einen Kometen (2008 KV42), welcher wider der Regel die Sonne in entgegengesetzter Richtung umrundet. Der 50 Kilometer große Eisbrocken kommt an die Sonne bis zur Umlaufbahn des Uranus heran. Das entspricht dem 20-fachen Sonne-Erd-Abstand (20 AU).

Dann entfernt er sich wieder auf bis zu 70 AU, was noch hinter dem Pluto liegt. Wahrscheinlich hat der Komet schon seit mehreren Millionen Jahren eine stabile Bahn, jedoch vermuten die Forscher die kugelschalenförmige Oortsche Wolke außerhalb unseres Planetensystems als Ort seiner Entstehung.

2008 KV42 wurde durch Störungen der Bahn tiefer in unser Sonnensystem befördert. Durch erneute Störungen, könnte er sich unserem Zentralgestirn weiter nähern. Gladman und sein Team fanden noch 20 andere Kometen, doch nur 2008 KV42 dreht sich verkehrt herum.


WebReporter: Knochenmann2.0
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Sonne
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2008 17:35 Uhr von Knochenmann2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist wie so oft noch viel ausführlicher. Unter anderem ist dort noch von einem zweiten Kometen die Rede, welcher sich ebenfalls in anderer Richtung um die Sonne dreht.
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:10 Uhr von _Sinner_
 
+19 | -19
 
ANZEIGEN
verkehrt herum wer bestimmt denn im All welches die richtige Drehrichtung ist? Es gibt da doch so wieso kein Oben Unten Rechts Links... liegt alles im Auge des Betrachters finde ich
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:12 Uhr von Knochenmann2.0
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@ _Sinner_: Quelle lesen hilft bei Fragen ;-p
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:21 Uhr von Tomoko
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@_Sinner_: Das liegt daran das als Modell unser Sonnensystem verwendet wird. Fast alle Planeten, bis auf den Plute der eine leicht gekippte Umlaufbahn hat, liegen alle auf einer Ebene, vereinfacht betrachtet. .
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:28 Uhr von norge
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Hätte nie gedacht, daß es sogar planeten gibt, die andersrum sind ;-/
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:30 Uhr von norge
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Sorry, meinte natürlich kometen!!!
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:33 Uhr von Slaydom
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@sinner: doch es gibt rechts links oben unten, es funktioniert nur nicht wie hier auf der erde^^
es ist quasi 4d und nicht nur 3d aber ist schopn bissel komplizierter.
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:37 Uhr von Knochenmann2.0
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@ Slaydom: Sorry. Hab daneben geklickt. Wollte dir ein + geben. Sry.......
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:53 Uhr von henst
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
das ding fährt n brite :)
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:00 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
in dieser galaxie dreht sich so vieles verkehrt rum, momentan :D
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:35 Uhr von Criseas
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Pluto Oo: Pluto ist kein Planet des Sonnensystems mehr, er ist nur noch ein Zwergplanet

http://de.wikipedia.org/...

Kurz info unter geschichte zu finden,

Weiterhin wird Erdsonnen Abstand nicht EU genannt sondern AE! Nur zur info :)
Kommentar ansehen
07.09.2008 23:07 Uhr von Tomoko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Criseas: Ja ich weiß das Pluto kein "richtiger" Planet mehr ist.
Er wurde auch nur auf Grund der IAU (Internationale Astronomische Union) als Zwergplanet eingestuft, damit die Zahl der Planeten nicht anwächst, da noch ein anderes Objekt (er wurde glaub ich Eris getauft, Objektbezeichnung hab ich vergessen) gefunden wurde, der es von der Masse her mit Pluto aufnehmen kann.
Dazu kommt, das mehr und mehr größere Objekte im Kuiper-Gürtel entdeckt werden.
Kommentar ansehen
08.09.2008 08:19 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
dann: muss dem wohl mal einer klarmachen (vorzugsweise die usa, die können das ja) dass das so nicht geht....sofort abschießen natürlich :o)
Kommentar ansehen
09.09.2008 10:31 Uhr von seehoppel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: WIE GEIL IST DAS DENN??
Da ist wohl jemand auf Suche nach Forschungsgeldern!

"Außerdem steht seine Bahnebene mit einem Winkel von 104 Grad fast senkrecht zur Bahnebene der Erde."

Oder man nimmt eben wie das in der Wissenschaft üblich ist, den kleineren der beiden repräsentativen Winkel. Das wären dann 76 Grad. Und durch die Sichtweise aus der anderen Richtung ist dann ganz wie von Geisterhand der Drehsinn auch noch gleich.

Für alle die das nicht verstehen eine Erklärung bevor ich negativ bewertet werde:
Die Bahn des Mars ist um 1,85 Grad zur Erdbahn geneigt. Und sie drehen sich in der gleichen Umlaufrichtung. Würde ich jetzt den größeren Winkel nehmen, wären das 178,15 Grad und ich könnte behaupten der Mars dreht sich in einem gegenläufigen Umlaufsinn.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?