07.09.08 17:19 Uhr
 443
 

Daimler: Abspaltung von Nutzfahrzeugsparte?

Cevian Capital erwarb, laut Informationen die dem "Focus" zur Verfügung stehen, zwei Prozent der Daimler-Aktien. Die schwedische Firma übe nun Druck auf das Firmenmanagement aus, um die Abspaltung der LKW-Sparte vom DAX-Unternehmen zu erreichen.

Ein Konzernsprecher sagte jedoch aus, dass eine Abspaltung für Daimler "kein Thema" sei. Angeblich soll der schwedische Finanzinvestor daraufhin angekündigt haben, seinen Anteil zu erhöhen und sich mit anderen Aktionären zusammenzutun um das Ziel zu erreichen.

Um solche Angriffe zu vermeiden, wirbt der Chef des Konzerns besonders um Investitionen aus Staatsfonds. Das Emirat Kuwait ist mit sieben Prozent größter Aktionär des Unternehmens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daimler, Nutzfahrzeug
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2008 16:50 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit letztem Jahr haben sich die Aktienwerte des Unternehmens halbiert. Durch die Abspaltung der Nutzfahrzeugsparte erhoffen sich die Aktionäre scheinbar eine höhere Umsatzrendite und damit eine Steigerung des Aktienkurses.
Ich denke das man mit einer Verkleinerung auf Dauer keinen Gewinn machen kann und unterstütze den Kurs des Konzernchefs.
Kommentar ansehen
07.09.2008 17:20 Uhr von usambara
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wander Heuschrecken
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:21 Uhr von :raven:
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe der "Shareholder Value"-Dummsinn.
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:53 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweden sind gekränkt: Wahrscheinlich auch auf Druck der Regierung will man den Deutschen die Übernahme von Scania heimzahlen und greift deshalb ein nationales Symbol (Daimler) an.

Bei VW und BMW kommen sie nicht ran. Also versuchen sie´s bei Daimler.

Es gibt überhaupt keinen Grund, die Nutzfahrzeugsparte abzuspalten. Die ist hervorragend aufgestellt. Daimler soll jetzt lieber so, wie sie jetzt aufgestellt sind, den Kurs weiterverfolgen. Die Sparten so beibehalten, smart als Sprungbrett zu den E-Autos nutzen.

Der Konzern ist leider massiv unterbewertet. Der faire Aktienkurs läge um 60-70 EUR, wenn man sich dagegen mal Toyota anschaut.
Kommentar ansehen
07.09.2008 23:16 Uhr von Fusselisback
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Investor: nimmt sich aber da ganz schön viel raus. Er hat grade mal 2% der Anteile. Da hat man doch noch keine Macht Forderungen zu stellen. Das ist doch so ähnlich wie bei Yahoo, da drängt doch auch ein Investor, der 7% besitzt auf den Verkau an Microsoft. Die sind doch alle nur hinter dem Geld her.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?