07.09.08 17:21 Uhr
 151
 

China: Köhler trifft Hu

Horst Köhler, der zu den paralympischen Spielen nach China gereist ist, hatte am heutigen Sonntag eine dreiviertelstündige Unterredung mit dem chinesischem Staatschef Hu Jintao. Zuvor war Köhler in Kasachstan und der Mongolei zu Besuch.

Horst Köhler sei zu den paralympischen und nicht zu den olympischen Spielen nach Peking gefahren, da er Menschen mit Behinderungen nach eigener Aussage besondere Aufmerksamkeit schenken will. Damit geht er gegen die Verwirrung der Chinesen wegen der Boykott-Gerüchte bezüglich Tibet vor.

Überrascht wurde Köhler von Hus Offenheit gegenüber Verbesserungen bezüglich der Menschenrechtssituation in China und der Beziehungen von China zu Deutschland. Er wollte den "Dialog darüber fortsetzen".


WebReporter: KingPR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Horst Köhler
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2008 23:00 Uhr von politikerhasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel kriecht den Amis in den Arsch und Köhler den Chinesen, dass es Schröder mit den Russen ebenso hält, tröstet da wenig.
Kommentar ansehen
08.09.2008 07:19 Uhr von venomous writer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Köhler hört: ein Hu ;-)

Tschuldiguung, aber bei der Vorlage....
Kommentar ansehen
08.09.2008 08:20 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat der herr: köhler also auch ein hu gehört....ich dachte nur horton hätte das....
Kommentar ansehen
08.09.2008 12:48 Uhr von HateDept
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
witzig wäre also nicht wirklich "witzig" sondern eher berechtigt, wenn in der Presse stände "Chinesen machen im Gegenzug auch auf die Situation bzgl. der Menschenrechte in Deutschland aufmerksam" - insbesondere was Demonstrationen (z.B. G8-Gipfel oder "Klima- und Antirassismus-Camp") und Pressefreiheit betrifft ...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?